Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 6. August 2018, 12:26

Seit dem heutigen Morgen hängen in den zentralen Eingängen des Hauptarchivs des Tempels mehrere kleine, schwebende Holoschilder, die folgendes anzeigen:

Zitat

„Durch Umbauarbeiten innerhalb der Archive kommt es zu einer Lärmbelastung und einem möglichen eingeschränkten Zugriff auf bestimmte Daten für einen Zeitraum von drei Tagen. Es wird empfohlen, die nebenstehenden Arbeits- und Gemeinschaftsräume oder die eigenen Quartiere für Nachforschungen und Studien zu benutzen. Für Fragen steht das Archivpersonal zur Verfügung.“

Zusammen mit dieser Mitteilung sieht man nun immer wieder ServiceCorps Mitarbeiter, die an den Zugriffspunkten in der Haupthalle arbeiten, alte Maschinen austauschen oder eine Wartung vornehmen. Zudem wird Platz für neue Holobücherschränke geschaffen, indem man Leitungen verlegt oder die möglichen Arbeitsmaterialien schon mal an den vorgesehenen Plätzen abstellt. Zudem scheinen mehrere Archivare die Zeit zu nutzen um Updates innerhalb des Datennetzwerkes aufzuspielen und Verzeichnisse zu ordnen. Alles geschieht unter der Aufsicht eines Zabraks im mittleren Alter, den man erst seit kurzem auf Tython sieht.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (06.08.2018), Jestocost (07.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 526

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 7. August 2018, 13:04

Nachdem sich der Lärm aus den Werkstätten nun seit einiger Zeit hinzieht und es für den einen oder anderen wohl bereits zur Normalität verkommen sein könnte, hat sich letzte Nacht etwas neues hinzugefügt. Meister Ramsey, der Rüstmeister und Werkstattleiter schimpft wie ein Rohrspatz. Obwohl man das von ihm gewohnt sein dürfte, ist irgendetwas anders. Offenbar hat Ramsey jemanden gefunden, der gleichzieht und ihm entsprechend Antwortet. Meister Balnam und er wettern bei der spätabendlichen Arbeit um die Wette. Böse Zungen behaupten, dass es dem gelben Twi'lek dabei eine diebische Freude bereitet den alten Choleriker zu ärgern. Das ist angesichts des zurückhaltenden Wesens Norrus natürlich völlig an den Haaren herbeigezogen. Es sollen wohl Dinge gefallen sein wie:

"Du arbeitest wie ein Astromech mit Wasserschaden!" - "Immerhin ist dann mal einer da der was drauf hat in diesem Laden!"
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norru« (7. August 2018, 16:11)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gryth (07.08.2018), Shifty (07.08.2018), Jestocost (07.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

43

Dienstag, 14. August 2018, 14:57

*Wenn man heute früh (14.08.18 NVC) aus dem Tempel kam, hat man diverses Personal der TSF bei der Untersuchung einiger Vorkommnisse beobachten können. Die Zierpflanzen auf dem Tempelvorplatz waren abgenagt und sogar einer der Blumentöpfe ist von seinem Sockel gekippt. Einige Büsche und die Rasenfläche bei Meister Balnams Rückzugsort wurden kahlgefressen. An der Brücke und allen Übergängen von Süden, zum Tempelgelände wurden nun Wachposten aufgestellt. Die Untersuchung dauert noch an.*
<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 526

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 15. August 2018, 10:09

Norru hat sich wieder die halbe Nacht mit dem cholerischen Ramsey in der Werkstatt um die Ohren geschlagen. Auf dem Weg zurück zu seiner Kammer dürften einige der Nachteulen des Ordens gesehen haben, wie der Twi'lek mit Verbänden an den Händen, Pflastern im Gesicht und einem garstigen blauen Fleck auf der ganzen rechten Gesichtshälfte durch den Tempel ging. Entweder ist die Situation in den Werkstätten eskaliert, oder die Behauptung, dass ein Trainingsprogramm am frühen Abend irgendwie schief gegangen ist, scheint war zu sein.
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (15.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

45

Mittwoch, 22. August 2018, 08:18

*Auf den Holokanälen der Republik im Teil Senat/Politik, könnte man aufschnappen, das in der letzten Sitzung, der Senat mehreren Planeten, weitere finanzielle Unterstützung für den Wiederaufbau bewilligt hat. - Der Senator von Feron Prime sagte den Vertretern der Presse, das er sich über diese Entwicklung sehr freue und auch eine Zusammenarbeit mit dem Orden der Jedi begrüßen würde, gerade im Zusammenhang mit alten Kulturgütern.*
<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

Shifty

Kreativ-Team

Beiträge: 812

Wohnort: Bremen

Beruf: Lacklaborant

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 28. August 2018, 13:25

Nachdem die beiden Jedi einige Tage nicht auf Tython zu sehen gewesen sind, Abflugprotokolle aber auch keinen Aufschluss über ihren Verbleib lieferten, kehrten Xine und Skye deutlich lediert zum Tempel zurück. In Begleitung von medizinischem Personal wurde der bewusstlose Ritter auf einer Trage in den Medflügel des Tempels gebracht. Skye, die sich selbst kaum auf den Beinen halten konnte, blieb die ganze Zeit bei ihrem Meister. Die Roben der beiden waren stellenweise durchlöchert, angebrannt und gerissen. Skye meint lediglich, dass es eine Auseinandersetzung gab. Den Fragen mit wem sie aneinander gerieten, oder wo sie waren, begegnet sie lediglich mit stillem Kopfschütteln.
Der Rat hat einen Termin zu einem späteren Zeitpunkt in Aussicht gestellt, bei dem über die Mission geredet werden soll.
Hard work beats talent when talent fails to work hard.

Padawan Skye Marsadi im VC-RP Wiki

Skye Main Theme | Skye Battle Theme

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shifty« (28. August 2018, 15:01)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (28.08.2018), Harlen Gregorius (29.08.2018)

47

Dienstag, 28. August 2018, 16:43

*Nach der Mission mit Ritterin Anca, hat sich Sergeant Cole beim Rest seines Trupps umgesehen an der Südlichen Perimeter FOB von der er dann ein paar Stunden später wiederkam, dabei eine große Tasche am Gürtel. Er ging dann zur Fahrzeugwerkstatt und hat begonnen sich für mehrere Tage dort einzutragen um am Bergungsgut der letzten Mission, einem lädierten Aufklärungskampfläufer, zu schrauben. Eine Liste mit benötigten Teilen, sandte er an die Logistigstelle und begann sein Werk.*
<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

Kari

Ordensmitglied

  • »Kari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 29. August 2018, 17:38

Ritterin Patangaroa wurde gesehen wie sie mit einer sehr gut gelaunten Corporal Niovi Bilane eine krautige Pflanze im Tempelgarten gepflanzt hat, nachdem Ritterin Patangaroa weg musste sah man Corporal Bilane noch einige Zeit bei der Pflanze, den Namen dieser wollte sie aber nicht rausrücken.
Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

Ithorianisches Sprichwort

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (29.08.2018), Ashanea (29.08.2018), Harlen Gregorius (29.08.2018)

49

Dienstag, 11. September 2018, 19:34

*Südlich des Tempels werden immer noch heftige Regenfälle gemeldet, aber außer vereinzelten Gizkas, blieb der erwartete Überfall auf Grund der zunehmenden Population aus.
Weiter halten im ständigen Wechsel gehalten, die Patrouillen der TSF am südlichen Außenposten Wache.*
<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

Kari

Ordensmitglied

  • »Kari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 276

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

50

Samstag, 22. September 2018, 20:08

Riiterin Patangaroa wurde schon wieder im Tempelgarten gesehen, es soll ebenso wieder Corporal Bilane dabei gewesen sein. Man erzählt sie hätten eine Pflanze in einen Topf gesetzt und mit dem Topf wäre die Ritterin dann verschwunden, später will man sie gesehen haben als sie mit Rucksack und Topf den Tempel in Richtung Wildnis verließ.
Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

Ithorianisches Sprichwort

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harlen Gregorius (23.09.2018)

51

Dienstag, 25. September 2018, 15:21

*Von der südlichen F.O.B., auch "Höhe 306" genannt wurden die letzten Nächte während weiterer heftiger Regenschauer vermehrt nächtliche Schießübungen gemeldet, damit die Trupps auch diesen Bereich ihres Auftrages, weiter sicher wahrnehmen können.
Auch kam während des Tages PFC Ulani Farr vom Banshee-Trupp von ihrem Posten zum Quartiermeister und verlies Diesen wieder mit einer Flasche Fettlöser und einem kleinen Ballen Stahlwolle. Kommentare gab die Twi'lek nicht von sich, aber ein mürrisches Brummen, wenn man sich ob ihrer Begeisterung denn nah genug heran traute.*

*Ritterin Shari Raan, hat sich entschlossen ein wenig bei den Pflanzarbeiten zu helfen und hat in einen der großen Pflanztöpfe auf dem Tempelplatz etwas gepflanzt, mal sehen was daraus wird!; Des Weiteren sieht man die junge Ritterin häufig beim Training oder beim Meditieren auf dem Tempelplatz.*
<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

52

Mittwoch, 26. September 2018, 19:43

Nach mehrwöchiger Abwesenheit ist Meister Gregorius in den frühen Morgenstunden wieder auf Tython eingetroffen. Abgesehen von sichtbaren Ringen unter den Augen und einem erneut rausgewachsenen Vollbart schien er in guter körperlicher Verfassung gewesen zu sein, ein Eindruck, der wohl dadurch bestätigt wurde, dass er die Krankenstation nach der üblichen Grunduntersuchung zeitnah wieder verlassen hat.

Danach konnte man ihn auf dem Weg zu den momentanen Räumlichkeiten des Rates sehen, wo er eine gute halbe Stunde verbrachte, bevor er sich in seine Kammer zurückzog.
Gen Nachmittag tauchte er dann, wieder mit üblicher Dreitagebart-Länge und sichtlich erholt auf und war im Speisesaal und bei einem Spaziergang anzutreffen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (26.09.2018), Aloncor Torn (26.09.2018)

53

Donnerstag, 15. November 2018, 22:11

Wer dem Ritter Erauqs öfter über den Weg läuft oder regelmäßig an seinem konsequent zu spät stattfindenden Unterricht beiwohnt, wird wohl schon längst festgestellt haben, dass der Ritter weder Haar- noch Bartwuchs - wie sonst gewohnt - gepflegt kurz hält. Ein Tratsch scheint sich dadurch, jedoch nicht zu entwickeln, sei dies eine minimalistische Kleinigkeit im allgemeinen Geschehen des Tempellebens.
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (15.11.2018), Harlen Gregorius (15.11.2018)

Ähnliche Themen