Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Februar 2018, 21:10

Acasha Neem [Padawan] (in Bearbeitung)

Name: Acasha Neem

Alter: 21

Geschlecht: weiblich

Rasse: Togruta

Rang: Padawan

Herkunft: Shili

Jetziger Wohnort: Im Outer Rim doch auf dem Weg nach Teya IV

Lichtschwertform(en): Shii-Cho, Shien (Grundlagen)

Alter beim Ordenseintritt: 5

Alter bei der Ernennung zum Padawan: 13

Alter bei der Ernennung zum Ritter: steht aus

Besondere Merkmale: Die junge Togruta ist von schlanker Gestalt und wirkt auf den ersten Blick eher zerbrechlich.
Dies ist vor allem den Montrals und Lekku geschuldet, die ihren Kopf größer wirken lassen. Deren Farbgebung ist dagegen
eher außergewöhnlich. Ein warmer Braunton umspielt die Lekku und bildet einen angenehmen Kontrast zur purpurnen
Gesichtsfärbung. Acasha selbst wirkt recht aufgeweckt und scheint sich in Gegenwart Anderer sehr wohl zu fühlen. Ihre
Kommunikationsbereitschaft schafft es des Öfteren das Eis zu brechen, wenn gleich sie auch nicht immer angebracht scheint.

Verhalten: In der Ausbildung ist sie meist sehr konzentriert und lernwillig. Zu ihrer Meisterin ist sie stets respektvoll
und loyal. In großen Gruppen fühlt sich Acasha offensichtlich wohl. Ihrem Gegenüber tritt sie offen und feundlich entgegen
und schafft so schnell Vertrauen aufzubauen. Während ihre Meisterin eher vorsichtig ist, tappt Acasha hin und wieder eher
forsch in unbekannte Situationen.

Stärken:

- aufgeschlossen und vertrauensweckend
- sehr orientierungsstark mit Hilfe ihrer Montrals
- natürliche Begabung mit dem Lichtschwert

Schwächen:

- manchmal zu vertrauensselig
- tut sich schwer Machtfähigkeiten gezielt einzusetzen
- Versagensängste bei hoher Erwartungshaltung
- trägt das Privileg zum Jedi ausgebildet zu werden mit Stolz und wirkt auf andere dadurch, als fühle sie sich als etwas Besseres

Familie/Hintergrund

- In einem Clanverbund in einem Togrutadorf auf Shili geboren und die ersten 5 Jahre aufgewachsen.

Timeline:

- 2 NVC - 6 NVC: Geburt auf Shili in einem gewöhnlichen Togrutadorf und behütet aufgewachsen.

- 7 NVC: Erste Erfahrungen mit der Jagd, an der Togruta teilnehmen, sobald sie in der Lage sind eine Waffe zu tragen.

- 7 NVC: Entdeckt durch einen Jedianwerber, der sie mit sich nahm. Allen Beteiligten fiel es schwer, doch konnte der
Anwerber die Eltern davon überzeugen, dass es das Beste für ihr Kind sein würde.

- 8 NVC: Acasha ist bei den Jünglingen und Ausbildern durch ihre aufgeschlossene und freundliche Art sehr beliebt.
Auch wenn die Trennung ihr schwer gefallen ist, hat sie sich auf Tython sehr gut eingelebt und sich in ihrer
Rolle als Jüngling lernwillig eingebunden.

- 11 NVC: Auf einem Ausflug hat sie ihre neugierige und vorschnelle Art in eine Gefahrensituation gebracht. Als sie
und ihre Jünglinggruppe an einer Höhle vorbei kamen, über die der sie begleitende Jedi-Meister etwas zu lehren
gedachte, stürzte sie sich ins Abenteuer und gleichsam in den Abgrund der im Dunkeln der Höhle lauerte. Zu
ihrem Glück hatte sie nur leichte Verletzungen, doch zeigte diese Begegnung ihr die Kehrseite des Übereifers.

- 14 NVC: Angriff auf Tython: Die Jünglinge wurden evakuiert. Da traf sie zum ersten Mal auf Nelvani, der sie durch
ihre vorausschauende Art aufgefallen ist. Trotz des Chaos, welches entstand, lies die junge Togruta sich nicht von
der Angst übermannen, sondern half ruhig und überlegt so viele wie möglich in Sicherheit zu bringen.

- 15 NVC: Bestehen der Anwärterprüfungen. Aufnahme als Padawan von Ritter Nelvani Naro. Schon bei der
Evakuierung des Tempels im Vorjahr, war eine Bindung aus Sympathie zwischen Acasha Neem und der Ritterin
entstanden. Als diese nun ihre Meisterin wurde, fiel es der jungen Togruta offensichtlich schwer ihre Gefühle im
Zaum zu halten.

- 16 NVC: Tauchte mit ihrer Meisterin unter, als Zakuul unverhofft die alte Ordnung in der Galaxis erschütterte.
Während sie sich bedeckt hielten, wurde die Ausbildung jedoch fortgesetzt. Auch wenn sie von dem Einfluss und
dem plötzlichen Erscheinen der Übermacht Zakuuls überrascht war, hielt sie eine lange Abwesenheit vom Orden für
ausgeschlossen.

- 17 - 18 NVC: Ohne Unterstützung des Ordens waren der Padawan und seine Meisterin darauf angewiesen, sich ihren Unterhalt
mit Gelegenheitsarbeiten und der Jagd zu verdingen. Gerade bei der Jagd war die junge Togruta sehr geschickt, nicht
zuletzt durch die ihr angeborenen Fähigkeiten. Während ihre Meisterin scheinbar mühelos ihre Identität als Jedi
zu verbergen vermochte, fiel es Acasha äußert schwer sich dem Gewöhnlichen unterzuordnen, war sie doch stolz darauf,
ein Padawan des Jedi-Ordens zu sein. Bis zur Zakuul-Invasion war es nicht von Nöten gewesen sich zu verstecken und dieser
Veränderung konnte sie sich nur schwer anpassen. Daher zog sie es vor zu jagen. Nur auf der Jagd war sie frei, weshalb Acasha
dies so oft es ihr möglich war tat.

- 18 NVC: Acasha glaubte bei der Jagd die Spur eines anderen Jedi aufgeschnappt zu haben. So folgte sie recht blind ihrer Eingebung
und sah sich bald im Lager eines recht üblen Haufens Plünderer wieder. Nur ihre Meisterin konnte sie aus dieser Situation herausholen,
ohne die Tarnung fallen lassen zu müssen.

-18 NVC: Acasha fand auf einem Spaziergang auf Zolan einen älteren Mann in einer Notsituation vor. Ein Hilfeschrei alarmierte sie
und sie konnte erkennen dass der Mann von einem Felsvorsprung gerutscht sein musste und sich nur mit letzter Kraft festhalten konnte.
Obwohl sie sofort hin eilte, verließen ihn die Kräfte noch bevor sie ihn erreichte. Nur mit der Macht gelang es ihr, dem Mann wieder zu
festem Boden unter den Füßen zu verhelfen.
Damit hatte Acasha ihre Tarnung auffliegen lassen, was von Zakuul nicht unbemerkt bleib. Obwohl sie dem Mann das Leben gerettet
hatte, meldete er den Vorfall und Acasha und ihre Meisterin mussten die Flucht antreten.

- 19 - 21 NVC: Bei ihrem Aufenthalt auf Malastare gab es endlich ein Licht der Hoffnung. Ihre Meisterin besorgte ein Holocron,
welches ihr nun endlich wieder ein Gefühl der Geborgenheit vermittelte. Dieses Gefühl entstand vor allem aus dem vertrauten
Gegenstand. Einem Artefakt, welches ihr die Hoffnung zurück gab, dass alles wieder so wird, wie es einmal war.
Generell ging es auf diesem Außenposten für sie und ihre Ausbildung wieder voran. Auch wenn sie ihre Identität als Jedi noch
immer verbergen sollte, konnte Acasha nun vermehrt Zeit mit ihrer Meisterin für die Ausbildung nutzen. Zwar gab es viel zu tun
in diesem Außenposten, doch bekamen die beiden Jedi ein Quartier für sich privat, so dass es ihnen möglich war die Ausbildung
zu intensivieren, ohne Angst haben zu müssen entdeckt zu werden. Nicht zuletzt das Holocron gab dem Ganzen auch einen
inhaltlichen Aufschwung.

Trotz alledem blieb ihre Ausbildung in der Zeit der Vorherrschaft des Zakuulimperiums teilweise lückenhaft.

- 22 NVC: Meisterin Naro hatte Berichte anderer Jedi erhalten. Der Widerstand gegen die Unterdrücker hatte Erfolge, so dass
sie endlich aufbrechen konnten um sich auf die Suche nach dem Orden zu machen.


--------------------

OOC-Infos:

über 18?: deutlichst -.-"
Gilde: keine (aufgeschlossen für Veränderung)
RP-Erfahrung: seit über 10 Jahren in unterschiedlichen Spielen
Kontaktmöglichkeiten ausserhalb des Spiels (Skype, ICQ, MSN): TS3

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Acasha Neem« (Gestern, 20:11)


Ähnliche Themen