Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 19. November 2016, 16:16

Ausbruch der Taurücken

##################################################
Taurückenausbruch - Plünderung des Vorratsschrankes
##################################################


Jahr:
21 NVC (18.11.21)
Beteiligte: Jüngling Hanaa, Tauhelm, Nummer Eins, Nummer Zwei, Nummer drei, Malt
Besonderheiten: Taurücken Malt findet versteckten Alkohol
Sonstiges: Reparaturmaßnahmen am Zaun des Geheges nötig, Meister Gregorius hilft beim Aufräumen
Verfasser: Jüngling Hanaa

Am gestrigen Abend gelang es den fünf jungen Taurücken durch ein Loch im Zaun aus ihrem Gehege auszubrechen und ins Haupthaus und ins Medi-Zelt zu gelangen. Dort plünderten sie zuerst den Restmülleimer und verteilten seinen Inhalt im ganzen Raum, danach setzten sie offensichtlich ihren Weg in die Küche fort und konnten den Vorratsschrank öffnen. Die dort deponierten Vorräte wurden zum großen Teil gefressen. Vor allem Mehl und Zucker fand reichlich Anklang. Harte Nudeln wurden zwar probiert, aber nur zerbissen. Hinter einem Gitter eines Lüftungsschachtes, das von einem Tier aufgehebelt wurde, fand dieses eine Flasche Alkohol. Es handelt sich laut Meister Gregorius um 45 Jahre alten Single Malt. Die Flasche wurde durch den Taurücken zerstört und der Inhalt offensichtlich getrunken, denn der kleine Taurücken konnte nicht mehr stehen, als er gefunden wurde. Meisterin Deikan hat sich bereit erklärt den Tau auf eine etwaige Alkoholvergiftung hin zu untersuchen. Am heutigen Morgen ist er immer noch sehr langsam und hat großen Durst (er hat bereits 4 (!!!) Helme der Nails abgeleckt).

Als Maßnahme zum Schutz vor weiteren Ausbrüchen der jungen Taurücken, werde ich in den nächsten Tagen den Zaun verstärken. Anwärter Garu Nerom hat sich angeboten mir beim Schweißen zu helfen, doch muss er andere Dinge tun. Ich werde also "Noah" bitten, mir den Umgang mit einem Schweißgerät näher zu bringen. Im Moment ist der Zaun durch Ritter Deikan provisorisch sicher.

Das Ausmaß der Plünderung des Vorratsschrankes ist noch nicht ermittelt, doch es wurden 4 Teller, eine Flasche und 3 Tassen durch die Taurücken zerstört.

Im Medi-Zelt, in das ebenfalls einer der Taurücken geflüchtet war, konnten bislang keine Schäden festgestellt werden. Es hat sich nur eine Patientin erschrocken, als der Tau über ihre Decke tappste.

Ich möchte anmerken, dass mir Meister Gregorius beim Aufräumen half.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Deikan (19.11.2016), Waath (19.11.2016), Harlen Gregorius (19.11.2016), Dexter (02.02.2017)