Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 19. Juni 2015, 10:25

Beobachtungen und Eindrücke über Anwärterin Xen'tarrya Othranos

###########################
Beobachtungen und Eindrücke über Anwärterin Xen'tarrya Othranos
##########################


Freigabestufe: Ritter/Meister



Jahr: 15 nvc
Betroffene: Anwärterin Xen'tarrya Othranos Padawan Kirael
Besonderheiten: Schilderung meiner Eindrücke und Empfehlungen,
Sonstiges:
Querverweise:Wartung vorhandener / Installation zusätzlicher Sicherungsmaßnahmen entlang des Weges Tempel - Rückzugsort der Meister

Verfasser: Ritter Seichiro Kazeru
Missionsverlauf:
Ich hatte in den letzten beiden Tagen intensiveren Kontakt mit Anwärterin Othranos. Vor zwei Tagen (am 17.06.15 nvc) band ich sie mit einen Wartungsauftrag ein, den ich zu Schulungszwecken von einer kleinen Gruppe Anwärtern und Padawanen übernommen hatte. (Siehe Querverweisby video MediaPlayer"> Wartung vorhandener / Installation zusätzlicher Sicherungsmaßnahmen entlang des Weges Tempel - Rückzugsort der Meister ). Ich hatte mich vorher als Ersatz-Aufsichtsperson für die Anwärterin gemeldet. Die Nachricht, das ich als solche benötigt wurde, erreichte mich während ich mich schon in dem Briefing zu dem anstehendem Wartungseinsatz mit der Gruppe befand. Ich beschloss die Anwärterin mit einzubinden, da uns der Weg nur entlang des Weges vom Tempel zum Rückzugsort der Meister führte und neben mir noch drei erfahrenere Padawane anwesend waren. Näheres in entsprechendem Missionsbericht.

Allgemein ist Anwärterin Othranos ein aufgewecktes Mädchen. Sie ist noch ziemlich unsicher, was ihr deutlich und leicht anzumerken ist. Überträgt man ihr eine Aufgabe, erfüllt sie diese mit großer Aufmerksamkeit und Konzentration. Das Erfolgserlebnis ihre Aufgabe korrekt erfüllt zu haben (siehe Querverweis Wartung vorhandener / Installation zusätzlicher Sicherungsmaßnahmen entlang des Weges Tempel - Rückzugsort der Meister ) hat die Anwärterin motiviert. Ich erachte dieses erste Erfolgserlebnis als wichtig sowie prägend für Anwärterin Othranos und ihren weiteren Weg. Ich konnte beobachten, das sie die Aufgabe gewissenhaft und aufmerksam anging. Ihre anfängliche Nervosität legte sich ebenfalls langsam. Sie verhielt sich von Beginn an respektvoll und befolgte alle Anweisungen. Sie blieb ebenfalls wie angewiesen während des Marsches stets in meiner Nähe.

Am gestrigen Tag (18.09.15 nvc) Traf ich mich mit ihr zu einem intensiverem Gespräch in dem klar wurde, das sie sich leicht frustrieren lässt und diese Frustration ebenfalls nochby video MediaPlayer"> schnell in Wut umschlägt. Wenn dies passiert, ist sie durch einen Themenwechselby video MediaPlayer"> schnell auf andere Gedanken zu bringen. Vor allem hat sie noch Probleme aufgrund der Spezies der sie angehört. Sie wertet einen Großteil der Blicke die sie treffen als ablehnend. Daher vermute ich, das sie unter den Vorurteilen, die ihrer Spezies üblicher Weise in vielen Welten der Galaxis entgegengebracht werden leidet. Es wird noch etwas dauern und vermutlich etwas Überzeugungsarbeit und vor allem Erfahrung mit anderen Ordensangehörigen brauchen, bis sie mit diesen Vorurteilen richtig umgehen kann und gelernt hat, das sie auf Tython von niemandem aufgrund ihrer Spezies verurteilt oder schlechter behandelt wird. Sie erwähnte mir gegenüber, das vor allem Jünglinge "diese" Blicke auf sie werfen würden. Ich gab ihr als Denkanstoß das es sich womöglich nur um nuegierige und/oder interessierte Blicke handelt und empfahl der Anwärterin darauf zu achten oder die entsprechenden Personen bei Gelegenheit freundlich darauf anzusprechen.

Im weiteren Verlauf des Gespräches merkte ich, das sie sich um sich zu sammeln und zu beruhigen Wasserfälle als Ruhepol nutzt. Hier erwähnte ich, das die Macht immer um uns herum ist, ebenso wie die Luft und das Wasserby video MediaPlayer"> nicht immer vorhanden ist. Ich empfahl ihr langsam auch zu versuchen den Ruhepol den sie mit einem Wasserfall hat auch mit der Luft, beispielsweise einer sanften Briese zu assoziieren. Darüber hinaus habe ich den Eindruck, das sie unter keinen Umständen versagen möchte. Wenn sie das Gefühl hatte, etwas falsch gemacht haben zu können, wandte sie den Blick gen Boden.

Das alles sind Sachen die sich mit Zeit, Ruhe und Geduld ändern werden. Im allgemeinen kann ich aus den beiden Begegnungen eine positive Prognose ziehen. Allerdings gab es eine Sache am gestrigen Tag die bei mir starkes Bedenken auslöst. Später am Abend trat Padawan Kirael zu uns. Aus dem Gespräch ergab sich, das Padawan Kirael der Anwärterin die Meditation näher brachte. Anscheinend hatte sich Anwärterin Othranos aufgrud dieser Anregung auf Wasserfälle als Ruhepol bei der Meditation eingestimmt. Es wurde deutlich, das Padawan Kirael der Anwärterin Meditationstechniken im Stand nähergebracht und womöglich sogar gelehrt hat. Die beiden haben sich gut verstanden und es wurde schnell viel gescherzt. Anwärterin Othranos wurde mit der Zeit sogar sarkastisch. Ich bin mir zum jetzigen Zeitpunkt unsicher ob diese Freundschaft die sich dort bildet zum vorteil oder Nachteil der Anwärterin wird. In jedem Fall sollte das Verhältis der beiden zueinander im Auge behalten werden. Ich empfehle darüber hinaus, das sich einer Hauptverantwortlichen für Anwärterin Othranos zu einem Gespräch mit Padawan Kirael zusammenfindet.

Darüber hinaus ziehe ich in Erwägung mich eingehender mit Anwärterin Othranos zuby video MediaPlayer"> beschäftigen und denke auch über eine Mentorenschaft nach. Ich habe einen Zugang zu ihr gefunden und denke ihr zumindest eine Weile zur Seite zu stehen, wird sich positiv auf sie Auswirken. Selbstverständlich werde ich dies nicht ohne die Zustimmung des Rates, der jetzigen Hauptverantwortlichen oder künftigen Clan-Meister tun. Ich bitte daher um Benachrichtigung, seitens dieser Personen wenn es als sinnvoll erachtet wird.

Bericht Ende

Möge Ashla unsby video MediaPlayer"> leiten

Ritter Seichiro Kazeru


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Seichiro Kazeru« (19. Juni 2015, 17:35)


2

Freitag, 19. Juni 2015, 11:13

--------------------------------------------------------------------------
An: Ritter Kazeru, Aiwa-Clan-Lehrer, Meister
Von: Ritter Ciar Navar
Sicherheitsstufe: 1
Betreff: Anwärterin Oranthos
-------------------------------------------------------------------------

Die Macht mit Euch, Ritter Kazeru,

Euer Einsatz, der jungen Anwärterin den Weg in den Orden und in ihr neues Leben zu erleichtern, ist lobenswert und diesem kann nur mit Dank begegnet werden. Doch gleichsam sehe ich mich in der Verantwortung, Euch auch daran zu erinnern, dass zu großer Eifer für eine Sache dazu führen kann, dass eine andere vernachlässigt wird und in Eurem Fall und Eurer Position als Ausbilder im Orden sowie Meister von Padawane Dane sehe ich Euer Angebot der Mentorenschaft kritisch, denn Anwärterin Oranthos benötigt intensive Betreuung und auch Tythons Tage haben nur 31,5 Stunden.

Seht Ihr Euch wirklich im Stande, Eurer Verantwortung Eurer Padawan sowie Eurer Position als Ausbilder noch in vollem Umfang gerecht zu werden, wenn Ihr zusätzlich noch die Mentorenschaft für die Antwärterin übernehmt?


Weltbester Avatar von der weltbesten Klott.

3

Samstag, 20. Juni 2015, 07:38

--------------------------------------------------------------------------
An: Ritter Ciar Navar, Aiwa-Clan-Lehrer, Meister
Von: Ritter Seichiro Kazeru
Sicherheitsstufe: 1
Betreff: Anwärterin Oranthos
-------------------------------------------------------------------------

Es freut mich zu sehen. welch weitreichenden Gedanken ihr Euch zu dem Thema macht. Natürlich freut es mich, das Anwärterin Othranos in den Aiwha-Clan aufgenommen wurde. Die Gemeinschaft dort wird ihr gewiss neuen Halt geben und sie weiter motivieren, so hoffe ich.

Selbstverständlich bin ich mir meiner Aufgaben und Pflichten bewusst. Zur Zeit überlege ich noch ob eine Mentorenschafft das richtige ist. Ich werde in den kommenden Tagen auch darüber eingehend meditieren und dem Pfad folgen, den die Macht mir zeigt. Sofern nichts dagegen spricht, werde ich noch einmal mit Anwärterin Othranos sprechen. Sofern mir etwas erwähenswertes auffällt, werde ich Euch selbstredend darüber in Kenntnis setzen.


Möge Ashla uns leiten.


Ritter Seichiro Kazeru

4

Samstag, 20. Juni 2015, 15:09

An: Ritter Seichiro Kazeru, Aiwa-Clan-Lehrer, Meister
Von: Jestocost Alde
Sicherheitsstufe: 1
Betreff: Anwärterin Othranos


Ritter Kazeru,

ich bitte Euch, in Euren Gesprächen mit Anwärterin Othranos (!) das Thema Mentorenschaft und alle Andeutungen darauf zu vermeiden, bis die Sache spruchreif ist. Die Anwärterin braucht Ruhe und sollte sich mit solchen Unwägbarkeiten und möglicherweise vergeblichen Hoffnungen gegenwärtig nicht beschäftigen müssen.

Ich danke Euch. Die Macht möge Euch leiten.

"In diesem Kurs geht es um Fakten. Wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, Meister Aldes Vorlesung befindet sich am Ende des Ganges." -- Norru Balnam