Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 11. Februar 2015, 16:16

Zitat von »Talasha«

Vor Hitzestürmen fliehende Twi'leks wie in dieser Artwork auf Wookiepedia kann es neben bei bemerkt bei einem Planeten mit gebundener Rotation gar nicht geben, da die alle WInde immer zu dem Punkt wehen an dem die Sonne gerade im Zenith steht...

Warum - was haben Stürme mit der Rotation zu tun?
"In diesem Kurs geht es um Fakten. Wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, Meister Aldes Vorlesung befindet sich am Ende des Ganges." -- Norru Balnam

22

Mittwoch, 11. Februar 2015, 20:04

Zitat von »Talasha«

Vor Hitzestürmen fliehende Twi'leks wie in dieser Artwork auf Wookiepedia kann es neben bei bemerkt bei einem Planeten mit gebundener Rotation gar nicht geben, da die alle WInde immer zu dem Punkt wehen an dem die Sonne gerade im Zenith steht...

Warum - was haben Stürme mit der Rotation zu tun?


Die Stürme selbst nichts die entstehen durch weil Baum, Isso oder weil die Sonne die Oberfläche aufheizt und diese die Wärme an die Atmosphäre abgibt die heiße Luft steigt auf usw usf.. http://de.wikipedia.org/wiki/Passatwind#…Grundprinzipien Realistisch betrachtet würde die Atmosphäre bei Ryloth zwar an dieser Stelle verdunsten aber nun gut.
Das ganze System ist ziemlich stabil und langweilig, weil sich die Position der Gebirge, die Oberflächenbeschaffenheit usw. nicht verändert, mit etwas Glück zieht halt mal ein Hitzesturm statt über Pass A, über Pass B, aber halt immer auf den Zenithpunkt zu und da der auf der Planetenoberfläche fix ist wenn man mal von etwas rauf und runter absieht. Sprich an der Tag und Nachtgrenze gibt es große Tote Winkel hinter GEbirgen usw. da sich eben nicht so viel ändert. Außerdem werden die Hitzestürme von der Tag/Nacht-Grenze weggesaugt, dafür hätte man an dort hohe Niederschläge vielleicht sogar Schnee der von der Nachtseite hereingeweht wird. Unter Umständen Sümpfe Flüsse usw. Je nach Obefläche halt.

Bei einem sehr viel schneller drehenden Planeten hast du nun viel mehr Bewegung und Chaos im System, und vom RP Standpunkt aus viel mehr Spass. Für die Twileks ist es natürlich SCheiße weil es eben sehr viel weniger Tote Winkel gibt.
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

23

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:00

"Kurz auftaucht"

Die Diskussion ist überaus unterhaltsam , hat aber in Auszügen etwas von Sheldon Cooper vs Comicbuchverkäufer aus Springfield.
Um es mit Pennys Worten zu sagen :
" Wisst ihr jetzt warum man euch früher in der Schule verprügelt hat ?" :D

"Wieder abtaucht und heimlich weiter mitlesen tut"
42.

24

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:04

"Kurz auftaucht"
" Wisst ihr jetzt warum man euch früher in der Schule verprügelt hat ?" :D


Weil es keinen Krav Maga Kurse in meinem Kuhdorf gab.
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

25

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:17

Nadi, aus, geh in deine Metallhöhle :D

Die Erklärung habe ich nicht verstanden. Wie kommst du darauf, dass dieses Bild auf Ryloth zutrifft bzw. dass die Stürme auf Ryloth Passatwinde sind? (Ernst gemeint, ich habe keine Ahnung von Wetterforschung.)

Der letzte Abschnitt, naja, Geschmackssache. Für mich ist die größere Bereicherung ein Planet, dessen Klima wirklich anders ist, als einer, wo dasselbe passiert wie überall, nur schneller.

Es bleibt auch immer noch der Punkt, dass für viele andere Spieler das RP von Jahren über den Haufen geworfen wird, wenn man sich nach CW richtet. Ausgespieltes Ryloth-RP, Geschichten, die Twi'lek von ihrer Heimat erzählten und all das. Warum denkt man sich nicht einfach einen neuen Planeten aus, wenn man unbedingt so ein Wirbelding haben will?
"In diesem Kurs geht es um Fakten. Wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, Meister Aldes Vorlesung befindet sich am Ende des Ganges." -- Norru Balnam

26

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:51

Exemplarisch für mögliche Twi'lek-Dörfer?


~Unterirdische Stadt der Genii - So gesehen in Stargate. Natürlich zu low-Tech aber ein gutes Beispiel.


Zur den physikalischen Grundlagen:

Sind die in Star Wars nicht ohnehin völlig obsolet? Ich meine, wäre es Star Trek-RP wäre die Grundlage für eine derartige Diskussion ja noch vorhanden. Die Frage wäre sogar interessant. Star Wars ist aber eine Weltraum-Seifenoper ohne Anspruch realistisch zu wirken. So what? Wir sprechen hier von Welten in einer ganz anderen Galaxie lange vor unserer Zeit.

Das einzige mit dem man sich nun beschäftigen muss ist, ob man nun das Ryloth aus dem aktuellen A-Canon nimmt oder das alte Ryloth.

27

Mittwoch, 11. Februar 2015, 22:01

Zuerst einmal sollte man das in Star Wars nicht so genau nehmen. "Realistische" Atmosphärendynamik wird in fast allen gängigen SciFi Universen ignoriert. Dennoch möchte ich einige Aussagen hier nicht so dastehen zu lassen.

Ein langsam rotierender (oder rototionsloser) Planet würde vornehmlich eine einzele Zirkulationszelle ausbilden (im Gegensatz zu den drei Zellen eines schnell rotierenden Planeten wie die Erde). Bedeutet dort wo die Sonne im Zenith steht hat man aufsteigende Luft und ein relatives Tiefdruckgebiet am Boden baut sich auf, in der Höhe hast du Konvergenz und ein Hochdruckgebiet bildet sich. Eine thermische, direkte Zirkulation bildet sich aus. Großskalig und im Mittel hat man eine Strömung am Boden von der Nacht- zur Tagseite und eine gegenläufige Ausgleichsströmung in der Höhe. Ich habe da nur kurz quergelesen, aber die vertikalen Temperaturgradienten scheinen da wohl wichtiger zu sein als die horizonatalen Gradienten (Erwärmung am Boden vs Abkühlung in der oberen Atmosphäre durch thermische Abstrahlung). Aber das nur so als Randbemerkung.

Was Passatwinde nun mit Stürmen zu tun haben sollen erschließt sich mir auch nicht. Stürme sind Phänomene, die sich auf einer ganz anderen räumlichen und zeitlichen Skala bewegen als planetarische Zirkulationsmuster wie Passatwinde. Stürme können sich auch gut und gerne gegenläufig zum Grundstrom bewegen und welche Faktoren in der Ausbildung von Stürmen eine Rolle spielen ist eh nochmal ein ganz anderes Thema.

Ein rotationsloser Planet klingt nach einem einfachen gar schon langweilen Fall, aber das ist alles andere als trivial. Selbst für ne trockene Atmosphäre ohne Orographie musst du schon ein General Circulation Model mit zahlreichen Parametrisierungen für verschiedene physikalische Prozesse wie Rayleigh–Bénard Konvektion anwerfen und das wird nicht gerade anschaulich oder intuitiv.

Die Formation von klenskaligen Stürmen auf einem nicht-rotierenden Planeten wär schon etwas, dass man sich in einer drei- bis vierjährigen Doktorarbeit in der Theoretischen Meteorologie anschauen würde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frell Orden (12.02.2015)

28

Mittwoch, 11. Februar 2015, 22:31

Danke, Jatara, so kommt mir das schon greifbarer vor. Auch wenn ich jetzt 20 neue Sachen nicht verstehe, von denen ich bis eben nicht mal wusste, dass es sie gibt (wie das meistens ist :))

Shol, drei Einheiten Inoprovalin und ab zu Nadi in die Höhle. Hier in der Sarlaccgrube wird man ja wohl ungestraft in fürs RP völlig nutzlosem Technik- und sonstigem Geschwafel schwelgen dürfen. Wo sonst.

Im Enrst hast du natürlich recht. Was wir im RP daraus machen, kann man hier in der Hintergrund-Diskussion besprechen, auch wenn es nicht direkt Tython betrifft. Twis haben wir ja genug, dass es wichtig genug wäre.
"In diesem Kurs geht es um Fakten. Wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, Meister Aldes Vorlesung befindet sich am Ende des Ganges." -- Norru Balnam

29

Donnerstag, 12. Februar 2015, 06:52

Zitat

Twis haben wir ja genug, dass es wichtig genug wäre.


Nadi kommt von Ord Mantell :D
42.

30

Donnerstag, 12. Februar 2015, 07:00

Spalterin! Ab in die Höhle :D
"In diesem Kurs geht es um Fakten. Wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, Meister Aldes Vorlesung befindet sich am Ende des Ganges." -- Norru Balnam

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 526

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. Februar 2015, 07:50

Und Norru ist Corellianer, so what? Ich find die Unterhaltung durchaus interessant, auch wenn ich bisher nur verstehe, dass ich mit einem Küchensieb keinen Helm gegen marsianische Hirnkontrollstrahlen bauen kann, weil man dafür Alufolie braucht.Ernsthaft, für mich ist das meiste davon Science Mambojambo. Aber ich lese es trotzdem. Jetzt weiss ich wie es wirken muss, wenn ich mit Telekommunikation oder der Sinn- bzw, Unsinnigkeit von Lichtschwertkampf anfange xD

*setzt sich auf den Klappstuhl, lehnt das Kantholz an die Armlehne und greift sich ein Bier* Go on! Give us another one!
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

Kinman

Meister

Beiträge: 2 323

Wohnort: Kärnten (Österreich)

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. Februar 2015, 08:14

Ich denke, was Jatara beschrieb, ist die http://de.wikipedia.org/wiki/Hadley-Zelle. Auch wenn ich Rebels nicht sehe, finde ich solche Dinge wirklich furchtbar. Leider bestätigt sich dadurch mein Bild wieder, das Comics (bzw. Zeichentrick-/Animationsfilme) einfach ein Krampf sind. Ich sehe auch keinen Grund, warum man so etwas ändern muss.

Interessanterweise habe ich den Begriff "gebundene Rotation" noch nie gehört gehabt, ich kannte das nur als synchrone Rotation, ein Begriff der aber offensichtlich seltener benutzt wird.

Bzgl. Wetter kann man es sicherlich am ehesten mit der Venus vergleichen, deren Tage dauern lange genug, um ein vergleichbares Szenario zu erzeugen.

Zitat von »Wikipedia«

In Bodennähe wurden bislang nur geringe Windgeschwindigkeiten von 0,5 bis 2 m/s gemessen. Durch die hohe Gasdichte entspricht das auf der Erde immerhin der Windstärke 4, das heißt, es kommt einer mäßigen Brise gleich, die Staub bewegen kann. Von dem auf die Venus einfallenden Sonnenlicht erreichen nur zwei Prozent die Oberfläche und ergeben eine Beleuchtungsstärke von etwa 5000 Lux. Die Sichtweite dort beträgt wie an einem trüben Nachmittag rund drei Kilometer.

Man muss bedenken, dass die Atmosphäre der Venus deutlich dichter ist und auch dadurch die Geschwindigkeiten niedriger.

lg Kinman

Community-Plattform: http://vc-rp.de

33

Donnerstag, 12. Februar 2015, 10:24

Ich denke, was Jatara beschrieb, ist die http://de.wikipedia.org/wiki/Hadley-Zelle.

Die Hadley-Zelle ist auch ein Beispiel für eine direkte thermische Zirkulation, ja, aber eben auch ein Beispiel für etwas, das auf einem rotationslosen Planeten nicht passieren würde. In der Hadley-Zelle wird der Wind am Boden durch die Corioliskraft nach Westen abgelenkt wodurch diese gebogenen Passatwinde entstehen und in der Höhe wird der Wind noch Osten gedreht was zu dem Subtropen Jetstream bei etwa 30° Nord bzw. Süd führt. Ohne eine Rotation und damit ohne eine Corioliskraft hätten wir auf der Erde auch nur eine einzige Zirkulationszelle vom Äquator zu den Polen anstatt den drei Zellen (Hadley-, Ferrel- und Polarzelle).


Auch wenn ich Rebels nicht sehe, finde ich solche Dinge wirklich furchtbar. Leider bestätigt sich dadurch mein Bild wieder, das Comics (bzw. Zeichentrick-/Animationsfilme) einfach ein Krampf sind. Ich sehe auch keinen Grund, warum man so etwas ändern muss.

Ich glaube nicht, dass das etwas mit Zeichentrick- oder Animationsfilmen zu tun hat. Das ist nun mal das neue "filmische Universum" von Star Wars. Die Unterschiede werden nur noch krasser werden, wenn sie tatsächlich anfangen Origin-Filme von Han Solo, Boba Fett und co rausbringen. Dabei wird dann vermutlich nen Großteil von der Rebellion-Ära "Legends Lore" über Bord geworfen.

Kinman

Meister

Beiträge: 2 323

Wohnort: Kärnten (Österreich)

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. Februar 2015, 11:41

Vermutlich. Aber bisher kommt "der größte Scheiß" aus den Universen, die ich mag und in denen ich mich auskenne (Star Wars, Mass Effect) aus ebensolchem Material. :)

lg Kinman

Community-Plattform: http://vc-rp.de

35

Donnerstag, 12. Februar 2015, 12:01

Shol, drei Einheiten Inoprovalin und ab zu Nadi in die Höhle. Hier in der Sarlaccgrube wird man ja wohl ungestraft in fürs RP völlig nutzlosem Technik- und sonstigem Geschwafel schwelgen dürfen. Wo sonst.
Das Wunderheilmittel! Noez! Wenn das hier die Sarlaccgrube ist - wo bleibt der Sarlacc mit Vorliebe für alte Jedi-Meister!? Rebellion!


BTT: Es gibt endlich mehr folgen von Rebells? Ich hab bei der Militärakademie für Sturmtruppen aufgegeben. Irgendwie fängt die Serie mich nicht ein.

*seufzt* Clonewars...

36

Donnerstag, 12. Februar 2015, 12:27

Rebels ist bei burning series bei Folge 12 aber leider nur in englisch

Zitat

Wenn das hier die Sarlaccgrube ist - wo bleibt der Sarlacc mit Vorliebe für alte Jedi-Meister!?


"Das Serviceschürzchen umschnall und zum Tisch saust*
"Sie hatten einmal den Sarlacc bestellt ?

42.

37

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:23

Rebels ist bei burning series bei Folge 12 aber leider nur in englisch



Ha, mit Grandmoff Tarkin und einer Generalbrechnung mit den imperialen Idioten. :thumbsup:
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.