Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 13. Juli 2014, 17:02

"Genau, so hatte ich es mir gedacht.", erwiderte die Twi'lek auf Kejoras Frage. "Jetzt bin ich gespannt.", setzte sie noch hinzu.
Sie zog ihre Handschuhe aus und legte sie auf den Tisch vor sich, bevor sie das Kartenset kurz mischte, verdeckt neben ihre Handschuhe legte und lächelnd zu Kejora blickte. "Sie ist bestimmt schon viel weiter als ich, das wird bestimmt nicht einfach.", dachte die Grüne sich.

Semel'nia nahm die oberste Karte vom Stapel, blickte ganz kurz darauf und sah eine 4. Sie legte die Karte sofort verdeckt neben dem Stapel ab und versuchte möglichst an nichts zu denken. Wenn ihr doch eine Zahl durch den Kopf geisterte, versuchte sie an eine 7 zu denken, um Kejora zu täuschen. "Hoffentlich funktioniert das", schoss es ihr noch durch den Kopf.

22

Montag, 14. Juli 2014, 16:11

Kejora schaute zunächst gespannt, was Semel'nia vor hatte. Sie beobachtete jeden Schritt genau, den die Twi'lek vollzog und faltete die Hände zusammen, als die Karte verdeckt abgelegt wurde. Ihr Geist breitete sich aus und durch die Macht fing sie an ihre Umgebung zunächst abzutasten und zu spüren. Die Bank, der Boden, ihre Robe, die Natur, einfach alles was um sie herum war. Sie atmete einmal aus und fixierte die Gedanken und tastete ihre Aura ab. "Hm sie wirkt ein wenig unsicher", dachte sich die Zabrak und versuchte nun Semel'nias Gedanken zu lesen, um somit die Zahl herauszufinden. Nach einer Weile öffnete sie wieder ihre Augen und schüttelte den Kopf. "Also ich weiß nicht so recht. Du machst das wirklich gut, aber ich glaube nicht, dass die Karte, die da verdeckt liegt eine sieben ist". Sie schaute nochmal auf die Karte und dann skeptisch zu Semel'nia und nickte. "Hmm ich komme nicht darauf, verrate es mir".

23

Montag, 14. Juli 2014, 18:36

Semel'nia konnte sich ein leises Lachen nicht verkneifen. "Ich glaube nicht, dass die Karte, die da liegt eine sieben ist.", wiederholte Semel'nia grinsend. "Damit bist du auf jeden Fall goldrichtig gelegen, war das so offensichtlich?"
Sie nahm die Karte wieder auf, drehte sie um und schob sie über den Tisch hinüber zu Kejora, sodass die Zahl darauf gut lesbar war.

Die Twi'lek überschlug die Beine, sie hatte immer noch ein Grinsen am Gesicht und blickte die Zabrak aus hellblauen Augen freundlich an.

24

Dienstag, 15. Juli 2014, 10:13

Ein Lächeln verbreitete sich auf ihrem Gesicht, als Semel'nia ihr Recht gab. "Du hattest eigentlich an gar nichts gedacht, aber deine kleine Unsicherheit über die sieben war zu auffällig", sagte Kejora während sie kurz nickend die Karte anschaute. "Auf die vier wäre ich jetzt gar nicht gekommen". Sie nahm dann eine Karte vom Stapel und betrachtete sie kurz, danach legte auch sie diese verdeckt ab. Es war eine 3 und sie versuchte unterschwellig ihr die Lösung zu verraten. Sie schaute Semel'nia an und dachte immer an Dinge, die in einer Anzahl von drei vorkam. Sie dachte an drei umherfliegende Vögel, drei Bäume, die nebeneinander standen und so weiter. Kejoras Blick blieb dabei unverändert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silvacobra« (15. Juli 2014, 10:54)


25

Dienstag, 15. Juli 2014, 11:58

"Ja, ich hab' versucht dich von der Vier abzulenken, aber da war ich wohl zu gut drin.", antwortete die Twi'lek grinsend.

Nachdem Kejora die Karte angesehen hatte, blickte Semel'nia sie eine kurze Zeit lang an, während bereits zu spüren war dass sie ihre Aura etwas ausbreitete. Semel'nia spürte das Gras, das leichte Wehen des Windes, doch sie versuchte sich voll und ganz auf die Zabrak zu konzentrieren. Vor ihrem inneren Auge sah sie drei Vögel über eine Gruppe von drei Bäumen fliegen. "Das kann doch nicht sein, dass sie es so leicht macht.", dachte sie sich, öffnete die Augen wieder und blickte Kejora an.

"Ist es eine drei?", fragte sie dann.

26

Dienstag, 15. Juli 2014, 12:23

"Ja genau!", freute sich die Zabrak, wie bei einem kleinen Kind, welches gerade die ersten Worte gesprochen hatte. Kejora zeigt Semel'nia die Karte lächelnd und legte sie an der Seite ab. Sie konzentrierte sich daraufhin wieder und faltete ihr Hände zusammen. Auch ihre Augen hielt sie nun geschlossen und wartete auf Semel'nias Zeichen, dass sie bereit ist. "Hmm dieses Mal will ich rein durch die Macht blicken und mich nicht ablenken lassen". Tatsächlich wurde alles um sie herum Dunkel. Sie sah den Machtfluss von der Twi'lek und ihre Umrisse. Sie fixierte sich dabei auf den Kopf und hörte nur noch ihr eigenes Atmen.

27

Donnerstag, 17. Juli 2014, 11:16

"Das hast du mir jetzt aber leicht gemacht, oder?", fragte Semel'nia noch nach, bevor sie selbst eine neue Karte vom Stapel nahm. Sie blickte einen kurzen Moment darauf - es war eine eins - und legte sie dann wiederum verdeckt vor sich ab. "Also diesmal ohne Ablenkung.", dachte sie sich, blickte zu Kejora hinüber und meinte leise, dass sie loslegen könnte.
Die Twi'lek versuchte an gar nichts zu denken und sich in eine Leerenmeditation zu bringen, trotzdem schoss ihr hin und wieder die gesuchte Zahl durch den Kopf - den Blick hielt sie dabei auf die Zabrak gerichtet.

28

Donnerstag, 17. Juli 2014, 16:23

Kejora zwinkerte ihr nochmal ein zu, bevor sie sich wieder konzentrierte. Wieder einmal atmete sie ein paar Mal aus und ein und ließ ihrem Machtfluss freien Lauf. Wie eine Welle breitete sich dieser aus und umfasste auch Semel'nia. Als sie dann ihre Machtaura in Einklang mit der von der Twi'lek brachte, dauerte es nicht lang und Kejora erfasste die Gedankenwelt von ihrem gegenüber. Zunächst herrschte Stille, doch sie konnte ab und zu etwas erkennen, was auf die Zahl hindeutet hatte. Ihre Augen verengten sich und sie versuchte ein deutlicheres Bild zu bekommen. "Ich glaube, ich habe es", dachte sich Kejora und öffnete langsam die Augen.
Sie konnte nicht anders als Lächeln und überlegte kurz. "Ist es die Eins?"

29

Freitag, 18. Juli 2014, 11:57

Semel'nias linker Lekku zuckte kurz, als die Zabrak ihre Gedankenwelt erfasste, und dieses Mal sehr viel effektiver dabei war als davor. Sie wusste sofort, dass sie die Zahl dieses Mal nicht für sich behalten können würde. "Dieses Mal werd' ich wohl nicht mit Samthandschuhen angefasst.", dachte sie sich - ein flüchtiger Gedanke, den Kejora vielleicht sogar noch mitbekommen könnte.


Nachdem Kejora die Twi'lek wieder anblickte, breitete sich auf dem Gesicht der Grünen ein Lächeln aus.
"Ja, es ist die Eins.", meinte sie nickend. "Das war ja ziemlich viel zielorientierter als vorhin.", fügte sie dann noch hinzu.

30

Sonntag, 20. Juli 2014, 09:10

"Wenn du an etwas gedacht hattest, konnte ich gleich die Zahl wiedererkennen. Aber du hast sie mir nicht gerade vor die Nase gehalten!", meinte Kejora und schmunzelte ein wenig. In der Tat war es für sie nicht allzu schwer, dennoch hatte die Twi'lek ihre Gedanken realtiv gut im Griff. Besonders die Leerenmeditation ist für sie beeindruckend, da Kejora sie selbst nur dann wirklich anwenden kann, wenn sie im Stehen die Natur beobachtet und dabei die Gedanken kreisen lässt. Sie schaute auf den Stapel und legte ihre Hand drauf, wobei Kejora Semel'nia fragend anschaute. "Machen wir noch eine Karte?".

31

Montag, 21. Juli 2014, 20:50

"Ah, das ist schon mal gut zu wissen - dann weiß ich was ich ändern muss.", erwiderte Semel'nia. "Mh, dass hätte ich bestimmt besser gekonnt..", dachte sie allerdings bei sich. Etwas Missmut äußerte sich auf ihrem Gesicht, verschwand allerdings sofort wieder und wurde durch das übliche, freundliche Lächeln ersetzt.

"Klar, warum nicht?", meinte die Twi'lek, warf einen kurzen Blick auf ihr Pad und setzte dann "Wir haben ja noch mehr als genug Zeit." hinzu.

Die Grüne nahm den rechten, vor der Schulter liegenden Lekku sanft hoch und legte ihn sich um den Hals - dann blickte sie erwartungsvoll zu Kejora.

32

Dienstag, 22. Juli 2014, 13:26

Kejora nahm die Karte vom Stapel und schaute sie sich an. "Also eine 7, dann wollen wir mal". Sie legte die Karte verdeckt vor sich ab und schloss die Augen. Dieses Mal wollte sie gleich das höchstmögliche an Schwierigkeit versuchen, um Semel'nia richtet zu fordern. In Kejoras Gedankenwelt entsteht nun eine Welt aus ihren Erinnerungen. Es ist die Heimatwelt Iridonia, die zu sehen ist mit seinen Gysiren und Felsensystemen, sowie den Lavaflüssen und den Säurestürmen. Kejora gab sich wirklich sehr viel Mühe und ließ die Umgebung auch sich bewegen und interagieren. Tief im inneren einer Höhle befindet sich in einer Felswand die 7 geritzt. "Ich bin bereit", sprach die Zabrak mit geschlossenen Augen.

33

Dienstag, 29. Juli 2014, 23:43

Semel'nia musterte Kejora einen langen Moment, während sich ihre Aura auf gleiche Art und Weise ausbreitete und die Aura von Kejora dieses Mal eher sanft berührte. Vor ihrem inneren Auge sah sie das geschaffene Bild von Iridonia, woraufhin sich auf ihrem Gesicht ein etwas fragender Ausdruck ausbreitete. Die Twi'lek forschte orientierungslos zwischen Geysiren und Felsformationen, konnte jedoch überhaupt keinen Hinweis auf die Zahl finden.
"Also ich weiß ja nicht, was genau du da gerade machst - aber ich habe keine Ahnung, welche Zahl die Karte vor dir trägt. Ich müsste raten.", meinte sie letztendlich mit einem etwas resignierenden Tonfall und blickte die Zabrak fragend an, wobei sie den Kopf ein wenig schief legte.

34

Freitag, 1. August 2014, 12:22

Sie öffnete langsam die Augen und schwieg für eine kurze Zeit. "Es war die 7 Semel'nia. War ich... war ich wirklich so gut?", sagte Kejora lächelnd, jedoch mit ein wenig Zögern. Sie konnte es selbst kaum glauben, dass ihre Illusion in der Gedankenwelt so effektiv war. Der Wind brachte das Kartendeck ein wenig in Bewegung und Kejora zeigt noch einmal vorsichtig der Twi'lek die Karte, auf der tatsächlich die Sieben zu sehen war. Kejora lehnte sich dann etwas wieder nach hinten und überließ somit Semel'nia wieder den Zug am Kartendeck. "Aber nun darfst du auch mal was richtig schweres machen", scherzte die Zabrak.

35

Donnerstag, 14. August 2014, 12:33

"Ich habe irgendeine Welt gesehen, die ich nicht kannte, aber dass ich jetzt Muster in Felsformationen suche oder sowas - daran habe ich nicht gedacht.", meinte die Twi'lek. "Wenn das so gut funktioniert, sich eine andere Welt vorzustellen, sollte ich das vielleicht auch mal ausprobieren", dachte sie dann bei sich und nahm eine Karte vom Stapel. Sie blickte darauf und sah eine 4.
Dann wendete sie den Blick zu Kejora und lächelte etwas. "Ich bin bereit.", meinte sie noch, bevor sie begann sich eine Szene aus ihrer Kindheit vorzustellen. Eine Straße auf Nar Shaddaa, nicht allzu heruntergekommen, aber beileibe auch keine noble Gegend. Einige obdachlose Bettler waren zu sehen, Leuchtschrifttafeln deuteten auf Kneipen und Bars hin.
Nur wenn Kejora sehr gut darauf achtet, wird sie erkennen, dass die Straße entlang 4 Bettler sitzen, die aber in den Menschenmassen beinahe untergehen.

36

Donnerstag, 21. August 2014, 08:08

Kejora fand sich in der Welt von Semel'nia wieder. Sie versuchte sich einen Überblick zu verschaffen und erkannte recht schnell, dass es sich dabei um Nar Shaddaa handeln müsse. "Kluges Mädchen", dachte sie sich und ging langsam in der Welt voran. Immer wieder schaute sie umher, suchte nach Hinweisen oder irgendwelchen Zeichen. Aber sie fand nichts vor, was sie hätte deuten können und ihr irritierter Blick verstärkte dies. Kejora erwachte wieder und seufzte. "Okay du hast gewonnen, ich habe keinen blassen Schimmer, welche Zahl du im Kopf hattest". Dennoch lächelte sie, denn Semel'nia hat sich ihren Trick anscheinend zu Herzen genommen.

Ähnliche Themen