Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Norru

Projektmeister

  • »Norru« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 526

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 06:47

Star Wars: Rebels

Clone Wars geht in die nächste Runde. Viel ist dazu zwar noch nicht bekannt, aber in "Star Wars: Rebels" befinden wir uns offenbar zwischen Epiosde III und Episode IV. Obi-Wan ist ein ergrauter Mann und Google gibt Bilder von Han, Chewie, Boba Fett und etwas her, das aussieht wie Mara Jade.

Star Wars Rebels

Das Merchandising steht natürlich schon bereit. Auf Twitter wurde bereits freudig die Verpackung der Actionfiguren verkündte oO
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

2

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 07:14

Wäre denke ich ein spannender Anhang und würde einen evtl. Bogen zur neuen Kino-Triologie schlagen.
Macht mich in jedem Fall neugierig. Allerdings würde mich inzwischen auch eine kleine Serie über die alte Republik freuen :)
42.

3

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 07:25

Wurde Clone Wars nach Staffel 5 nicht abgesetzt? ô_o

4

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 07:53

Beendet, Deka, sie waren dann damit durch.
Ritterin Salai Res| Ritter Jorus Sol
Wie geht's, sagte ein Blinde zu dem Lahmen. Wie Sie sehen, antwortete der Lahme.
Georg Christoph Lichtenberg

5

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:05

Jetzt können sie endlich noch weiter die Rebellion/Rise of the Empire Ära versauen! Juhu!

6

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:21

Wieso enden eigentlich alle Episodenguides bei Staffel 5/20?
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

7

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:26

Zitat

Jetzt können sie endlich noch weiter die Rebellion/Rise of the Empire Ära versauen! Juhu!


Warum versauen ? Ok die Clone Wars Serie ist zuweilen etwas zusehr auf 10-14 jährige geeicht , aber man sollte auch immer bedenken das die ganze Star Wars Saga von Lucas für die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen vorgesehen war. Das weltweit Millionen Erwachsene ebenfalls auf sein modernes Märchen abfahren hätte er sich niemals träumen lassen.

Dazu finde ich das die Animationsserie besser ist als ihr Ruf. Ja man kann wirklich Star Wars Fan sein und die Clone Wars Serie gut finden. Ich finde sogar die Episode 1-3 Filme besser als 4-6.
Durch den Kauf von Walt Disney ist auf jedenfall mehr Kohle zur Verfügung um die Saga fortzusetzen als es vorher der Fall war.

Ich für meinen Teil freue mich auf mehr Stoff. Ob ich hinterher Bauchweh bekomme ist ein anderes Thema ,aber ich werde mir sicher nicht selber die Vorfreude verderben :)
42.

8

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:54

Solange sie das Entenhasenfroschvieh heraus lassen kann es so schlimm nicht sein.
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

9

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 12:08

Das ist keine Entwicklung, die ausschließlich mit den Animationsserien kommt. Sondern die geschieht auch durch den ganzen anderen Mist mit dem man nach und nach diese Zeitära verunstaltet hat.

Ich habe größtenteils die Star Wars Romane aus den 90er Jahren gelesen, welche das Feeling der alten Triologie noch gut eingefangen haben (Shadows of the Empire zum Beispiel). Vieles aus dieser Zeit ist mittlerweile kein Canon mehr, weil die Clone Wars Serie das gekonnt ignoriert und neugeschrieben hat wie die Lebensgeschichte von Greedo.

"The Force Unleashed" hat dem ganzen dann die Krone aufgesetzt und die alte Triologie fast ad absurdum geführt. Da haben dann schon zig Jedi/gefallene Jedi/Machtsensitive, der Rebellion geholfen. Wo ist dann das Auftauchen von Luke und Obi-Wan auch nur annährend was besonderes, wenn sie vorher Jedi hatten die ganze Sternenzerstörer vom Himmel holen konnten?

In den gelöschten Szenen aus Episode 3 sieht man einen schönen politischen Plotbogen in welchen die Anfänge der Rebellion gezeigt werden indem sich die späteren Gründer erstmals zusammenfinden um formell gegen Palpatine vor zu gehen. Dieser subtile, langsame Beginng der Rebellion wurde dann aber aus dem Film gestrichen, weil man ja unbedingt ein feuchten, völlig überzogenen Nerdtraum in Form von "The Force Unleashed" rausbringen mussten wo es ohne den ach so tollen Starkiller natürlich nie zur Rebellion gekommen wäre.

Ich fürchte, dass sich die Rebellion Serie sich ganz dieser neuen Tradition anschließen wird.

10

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:38

Verunstaltet würde ich nicht sagen. Eben weil sich ein Franchise mit so einem Alter einfach verändert. Ich finde es sogar gut das die Prequels sich anders anfühlen als die Sequels einfach weil es eine andere Zeit ist. Wenn die Prequels sich wie die Sequels angefühlt hatten wo die Macht ja mehr mysterium war und man sich vorwiegend im wilden und gesetzlosen Outer Rim befand wär etwas falsch gewesen. Ich hab mir aber The Clone Wars nie wirklich angesehen neben dem Film der zwar deutlich auf Kinder zugeschnitten war aber eigentlich wenn man davon absieht ganz solide ist.

Sollte TFU nicht non-canon sein? Ich habs jedenfalls so behandelt und war recht gut unterhalten. Die Pilotin da fand ich zwar etwas unnötig aber grade die Bonusmissionen waren interessant. Als canon taugt es wenig da schließ ich mich an.

Aber zu Rebels kann man jetzt schlecht was sagen. Wenn es wieder auf 10-14 Jährige geschnitten ist muss man es auch dementsprechend beurteilen und darf sich nicht drüber aufregen das es leicht bis stark kindisch wirkt. Das ist so als würde sich ein Brony über die bunten Farben von seiner Lieblingsserie aufregen. Man sollte lieber schauen wie es sich ins Puzzle einfügt, und Neuschreiben ist nicht immer etwas schlechtes. Vorallem wenn so viel Zeit zwischen den beiden Trilogien liegt und viele Gedankengänge der Macher längst von eben jenen vergessen wurden.

Man schreibt halt nicht das gleiche Buch im selben Stil wenn 10 Jahre dazwischen liegen.
"Kieran Rand Solo Katarn! ja.. klar.."
Falls ihr Kieran mal klimpern hört
Padawanslot: Frei


Staffelkommandant der 47sten Jedistaffel

11

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:32

Das entschuldigt aber nicht solche Kindereien wie das HAn nicht zuerst schießt.
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

12

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:46

Ich weiss nicht warum es geändert wurde aber auch nicht warum man sich SO sehr drüber aufregt. Ist beides für mich verschwendete Energie.
"Kieran Rand Solo Katarn! ja.. klar.."
Falls ihr Kieran mal klimpern hört
Padawanslot: Frei


Staffelkommandant der 47sten Jedistaffel

13

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:35

Ich weiss nicht warum es geändert wurde aber auch nicht warum man sich SO sehr drüber aufregt. Ist beides für mich verschwendete Energie.



Weil ich mir jedes mal wenn ich den Film sehe die Augen auskratzen möchte.
Es sieht einfach derartig Scheiße aus.
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

14

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 22:15

Han shot first.

Cayenne

Ordensmitglied

Beiträge: 525

Wohnort: Tython

Beruf: Matadora de Sith

  • Nachricht senden

15

Freitag, 11. Oktober 2013, 02:32

Ich weiss nicht warum es geändert wurde...

Aus der Jedipedia geklaut:

Zitat

In der ursprünglichen Filmfassung von Eine neue Hoffnung aus dem Jahr 1977 tötet Han Solo Greedo, ohne dass dieser einen Schuss abfeuert. Han hält sein Gegenüber so lange hin, bis er seinen eigenen Blaster gezogen hat und erschießt den Rodianer anschließend. In der Special Edition von 1997 wurde diese Szene umgeschnitten und abgeändert, sodass Greedo zuerst einen verfehlten Schuss abgibt und Han ihn anschließend erschießt. George Lucas begründete diese Änderung damit, dass Han nicht so kaltblütig handelt und jemanden grundlos erschießt. Mit der Änderung handelt Han in Notwehr, was sein Handeln rechtfertigt. Bekannt wurde diese häufig kritisierte Sequenz auch unter der Bezeichnung „Han Shot First“-Szene (dt. Han schoss zuerst).

Zitat

aber auch nicht warum man sich SO sehr drüber aufregt. Ist beides für mich verschwendete Energie.

Weil diese Änderung vollkommen dem Han Solo des restlichen Teils der Filme widerspricht. Han ist einfach nicht der Typ, der ritterlich seinem Gegenüber den ersten Schuß überläßt. So kommt der zu keinem Moment im allen drei Teilen rüber. Es gibt Probleme? Wir schießen sie tot! Greedo IST für Han ein Problem, also schießt er ihn tot. So simpel ist Han gestrickt. Er steht vor der Wahl, Greedo umzuhusten oder eingesackt und zu Jabba gebracht zu werden. Daß dieser Han nicht in liebevoller Freundschaft zugeneigt ist, weiß er ganz genau, also schießt er Greedo tot. Darauf hoffen, daß ein Jedi ihn raushaut, kann er zu dem Zeitpunkt auch noch nicht. Also schießt er Greedo tot. Ich hätte Greedo in der Situation auch totgeschossen. Und ich habe sicherlich mehr Skrupel, jemanden totzuschießen, als Han, für den das wahrhaftig nicht der erste ist, den er aus dem Leben befördert hat. Jeder, der bei klarem Verstand ist, würde Greedo in dieser Situation totschießen. Die Alternative bedeutet ab zu Jabba, und dort ist ein schneller Tod noch das beste, worauf Han hoffen kann. *mit dem Sarlacc wink*

Der zweite Punkt, warum diese Änderung inakzeptabel ist, ist Greedo. Die ganze Szene zeigt deutlich, daß Greedo davon ausgeht, Han in der Tasche zu haben. Sonst hätte er sich nicht gemütlich zu ihm an den Tisch gesetzt, sondern ihm gleich den Blaster an den Kopf gehalten, um ihn so in Schach zu halten. Han totzuschießen, wäre aus Greedos Sicht somit vollkommen sinnbefreit gewesen. Zudem ein lebendiger Han noch laufen kann, einen toten Han müßte er durch Ancorhead schleppen, wo freundliche Sturmtruppenpatrouillen spazierengehen. Und Jabba würde sicherlich Beweise des Ablebens wollen. Daß es die Leute in der Cantina nicht juckt, wenn wer erschossen wird, haben wir gesehen. Aber ob die dann noch ruhig bleiben, wenn Greedo anfängt, der Leiche den Kopf abzusäbeln? Hm, hm, hm!

---> Es gab gute Gründe für Greedo, nicht zu schießen. Han hingegen hatte einen sehr guten Grund, zu schießen. Womit das "grundlos" aus oben zitierter Aussage des Herren Lucas hinfällig wäre. Zudem Greedo, welcher ein erfahrener Kopfgeldjäger war, aus dieser Entfernung ganz sicherlich nicht verfehlt hätte. ---> Diese Änderung nimmt schlicht jeden Funken Glaubwürdigkeit aus der Szene. Darin begründet sich der Ärger der Star Wars Fans.
Wie Naja zu ihrem Namen kam.

Erst, wenn man ein Schwert tausendmal geschwungen hat, beginnt man zu lernen, wie man ein Schwert schwingt.

 Spoiler


16

Freitag, 11. Oktober 2013, 11:07

Gute Argumente sind es ja aber sich wegen sowas stundenlang aufzuregen und sich die Augen auszukratzen ist in meinen Augen dennoch Energieverschwendung.
"Kieran Rand Solo Katarn! ja.. klar.."
Falls ihr Kieran mal klimpern hört
Padawanslot: Frei


Staffelkommandant der 47sten Jedistaffel

17

Freitag, 11. Oktober 2013, 14:33

Lucky Luke hat früher auch noch Kette geraucht. Da er selbst gefreht hat und zuweilen etwas schräg in die Welt schaute wäre sogar ein Bezug zum Joint nicht ganz ausgeschlossen :D
Heute rauchen in solchen Serien nicht einmal mehr die Bösewichte , bestenfalls der Hinterwäldler der ein Murmeltier geheiratet hat, oder der Indianer mit der Friedenspfeiffe die nach alten Socken schmeckt.

Die Änderung in der "Han shot first" ist zwar zugegeben für die Fans der ersten Stunde bestenfalls irritierend und für manche sogar ärgerlich ,allerdings bitte ich bei sowas folgendes zu bedenken :

Im Krieg der Sterne handelt sich um ein Universum welches recht unbefangen mit dem Thema Krieg umgeht. Überwiegend werden Droiden und Klone in Stücke geschoßen. Letzteren wird dabei indirekt der Status Mensch aberkannt.
Viele moralische und ethische Selbstverständlichkeiten werden in SWU in Frage gestellt oder einfach gestrichen.
Das macht es auch für Erwachsene interessant darüber nachzudenken.

George Lucas hatte aber die Erwachsenen nie als Zielgruppe auf dem Schirm. Han ist eine Identifikationsfigur für Teenager, und hier sollte sicher ein Makel an einem edlen Held ausgebessert werden.
Daran erkenne ich perse nichts wirklich schlimmes. :)
42.

18

Freitag, 11. Oktober 2013, 17:37



George Lucas hatte aber die Erwachsenen nie als Zielgruppe auf dem Schirm. Han ist eine Identifikationsfigur für Teenager, und hier sollte sicher ein Makel an einem edlen Held ausgebessert werden.
Daran erkenne ich perse nichts wirklich schlimmes. :)


Welchen Makel denn?

Um mal Lego Star Wars zu zitieren:

Stormtrooper bedroht Han: "Hände Hoch"
*Han erschießt Stormtrooper*
C3-PO: "Oh mein Gott! Han hat zuerst geschossen!"
Han Solo: "Natürlich, es hieß er oder ich. Was sollte ich tun?"


Gute Argumente sind es ja aber sich wegen sowas stundenlang aufzuregen und sich die Augen auszukratzen ist in meinen Augen dennoch Energieverschwendung.

Das ist es ja gerade, ich verschwende diese Energie nicht freiwillig, ich muss Energie verschwenden um den Impuls zu unterdrücken die diese lächerliche Szene in mir auslöst. Soweit klar? ;)
Kria
Der Jesto Facepalm, damit du weißt wann du die Macht erschütterst.

Kinman

Meister

Beiträge: 2 323

Wohnort: Kärnten (Österreich)

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. Oktober 2013, 23:42

Na ich bin auch gespannt. The Clone Wars habe ich irgendwann mitte der zweiten Staffel aufgegeben und wenn ich immer wieder mal auf das stoße, was dann so alles passiert ist, bin ich eigentlich froh darüber. Alleine die Darth Maul Aktionen.

Zu Han Shot First:
In "meinem" Star Wars wird Han auch immer zuerst schießen. Warum, das hat Cayenne schon sehr deutlich klar gemacht. Btw. wer die Han Solo-Trilogie kennt, weiß auch, warum Greedo Han eigentlich gar nicht erschießen sollte und da somit wieder mal etwas auf dem EU verdreht wird. Übrigens beschäftigt sich diese Buchreihe auch ganz schön mit der Gründung der Rebellion und es wurden sehr, sehr viele Details sehr gewissenhaft in das bestehende Universum eingepflegt, dass es einfach nur traurig und schade wäre, wenn die Mühen der Autorin ad absurdum geführt werden sollten.

lg Kinman

Community-Plattform: http://vc-rp.de

20

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 06:06

Es würde aber auch die Möglichkeit eröffnen einen Starkiller wieder raus zu nehmen. Etwas das ich persönlich begrüssen würde,da ich diesen Ausflug selber nur als Betriebsunfall betrachte ;)
42.

Ähnliche Themen