Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. April 2012, 12:52

Konzepterweiterung: ServiceCorps



Der Jedi-Orden erweitert nun sein Angebot an RP Möglichkeiten im Rahmen des Jedi-RP's. Wer schon immer einen Jedi des ServiceCorps spielen wollte, der kann nun im Projekt: Jedi-Orden eine Basis sowie Mitspieler dafür finden.



Was sind die ServiceCorps?

Das ServiceCorps ist die Alternative der Jedi zum Dienst im Rang eines traditionellen Jedi-Ritters. Unterteilt in vier größere Branchen, bietet das ServiceCorps ein breites Tätigkeitsspektrum, welches von Medizin, über Agrarwissenschaften und Bildung, bis hin zur Erkundung der Galaxis reicht. Da das ServiceCorps vom Jedi-Orden geleitet wird, werden alle Mitglieder als Jedi angesehen.
Im Laufe der Geschichte haben auch viele Jedi-Ritter in den Corps gearbeitet und sahen es als ehrbare Möglichkeit ihre Kenntnisse friedvoller einzusetzen.
Vor allem aber dient das ServiceCorps als mögliches Auffangbecken für jene Jedi, welche ihre Initiatenprüfungen, oder darauf folgende Prüfungen nicht bestanden haben. Jenen Schülern wurde die Wahl gegeben im Corps weiterhin dem Jedi-Orden zu dienen oder den Orden zu verlassen.

Grundidee:

Generell ist jeder, der interessiert, ist am ServiceCorps teilzuhaben, herzlich dazu eingeladen. Eine feste Belegschaft wäre natürlich das wünschenswerte Ziel.

Der Gedanke ist, diese Subgemeinschaft in der Gemeinschaft des "Jedi Ordens" zu bespielen.
Hier einige mögliche Hintergründe, weshalb man sich dazu entscheiden könnte (es gibt natürlich noch viele mehr):
  • Der "Versager": Er hat seine Prüfungen nicht bestanden, war zu unscheinbar um von einem Meister als Padawan gewählt zu werden, oder ihm wurde aus anderen Gründen der Zugang zum Titel des Jedi-Ritter verstellt. Der "Versager" könnte natürlich am Boden zerstört sein, oder mit seinem Schicksal hadern. Andererseits hatte er auch die Wahl, den Orden zu verlassen. Vielleicht hofft er noch sich im ServiceCorps zu beweisen, oder doch noch einen Meister zu finden (Wie Obi-Wan).
  • Der "Freiwillige": Derjenige, welcher sich aus den unterschiedlichsten Gründen freiwillig für das ServiceCorps meldet und sich ihm ganz verpflichtet. Vielleicht, weil er nie Ritter seien wollte. Vielleicht, weil er kein Kämpfer ist. Vielleicht, weil er sich lieber in den Geisteswissenschaften erprobt. Vielleicht, weil er sich dazu entscheidet lieber im Kleinen zu helfen und damit den Bewohnern der Galaxis direkt unter die Arme zu greifen.
  • Der "Alteingesessene": Er ist schon lange im ServiceCorps; eine echte Instanz und voll in den Tätigkeiten des Corps aufgegangen. Vielleicht ist er gebildet in den Wissenschaften, vielleicht ist er geduldig wie ein Baum, vielleicht ist er scharfsinnig wie ein Entdecker, vielleicht ist er mitfühlend wie ein Heiler. Vielleicht ist er aber auch im Laufe der Zeit griesgrämiger geworden; hat sich zurückgezogen weil er ursprünglich nicht in das ServiceCorps wollte.
  • Der "Zeitarbeiter": Er hat seinen Ritterschlag erhalten, doch nutzt er seine Zeit auch, um im Corps zu helfen um die "richtige Perspektive" nicht zu verlieren. Er schließt sich Projekten an und nutzt seine speziellen Erfahrungen und Fähigkeiten um das Wissen des ServiceCorps zu bereichern, aber auch um selbst noch hinzu zu lernen. Er sieht das ServiceCorps als ehrenhaften Dienst am Orden und der Galaxis an.

Und so gibt es noch unzählige weitere Möglichkeiten. Doch vielleicht helfen euch diese Denkanstöße etwas dabei, einen Zugang zum ServiceCorps zu entdecken. Sei es, einen Charakter speziell für das ServiceCorps maßzuschneidern, oder einen bestehenden Charakter damit zu ergänzen.


Jedi in den ServiceCorps:

Zur Zeit von SW:TOR ist nichts spezielles über das ServiceCorps bekannt. Aufgrund dessen wird das Konzept etwas freier gestaltet. Sehen wir ein Mitglied des ServiceCorps als jemanden an, der in jedem Corps zum Einsatz kommen kann und immer wieder von Einem zum Nächsten wandern kann. Somit sind auch Kombinationen möglich, die sonst eher unwahrscheinlicher wären. Als Beispiel: Ein AgriCorp-Mitglied welcher ebenso bei den Heilern tätig ist, oder andersrum.

Innerhalb des ServiceCorps werden zwischen vier verschiedenen Korps unterschieden:

Zitat




Auch Agricultural Corps / AgriCorps genannt, basiert auf der Grundlage, dass die Macht alles lebendige durchdringt. Ein Jedi im AgriCorp nutzt seine Fähigkeiten um sowohl Pflanzen als auch Tieren zu helfen. Hier unterstützt das AgriCorp die Republik dabei sich selbst , und auch die Nahrungsvorräte für unterprivilegierte und von Krankheiten heimgesuchte Planeten zu sichern.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Im RP kann diese Sparte in einer Mischung aus Ausbildungsveranstaltung und Praxis umgesetzt werden. Man lernt den Umgang mit Pflanzen und Tieren mit der Macht. Diese Fähigkeiten können auch aktiv in ServiceCorps-Plots gefordert und eingesetzt werden.





Auch Educational Corps / EduCorps, basiert darauf gesammeltes Wissen zu katalogisieren, zu archivieren und weiterzugeben. Jedi Historiker und Archivare sind Teil des EduCorps. Mitgliedern wird beigebracht, wie sie Wissen weitergeben können, was diese dann wiederum einsetzen um auf unterprivilegierten Welten zu unterrichten. Auch sind sie tätig in der Übersetzung und beherrschen nicht allzu selten diverse Sprachen, oft auch jene welche ausgestorben sind. Mitunter werden Mitglieder des EduCorps in der Analyse von Artefakten und Relikten unterrichtet.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Im RP gibt es hier diverse Möglichkeiten, bei denen die ServiceCorps-Spieler in den Archiven den anderen Spielern zur Seite stehen um Recherchen anzustellen.
Darüber hinaus liegt der Fokus hier am sozialen Zusammenspiel.





Das Exploration Corps / ExplorCorps, bildet die Kundschafter der Jedi und basiert auf der physischen Erkundung, Kartographieren und Katalogisierung unbekannter Welten. Mitglieder sind mitunter Jedi Botschafter, Jedi Piloten und Jedi Forscher, welche sich für die Erkundung fremder Kulturen spezialisieren und potenzielle neue Mitglieder der Republik finden. Diese Branche des Corps sieht den meisten Kampf, weshalb auch viele Jedi-Ritter sich zum ExplorCorps hingezogen fühlen können.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Im RP können wir hier Gegenden wie die Gav Daragon in der republikanischen Flotte nutzen, um Reisen mit Fregatten der Republik auszuspielen um die "Galaxie zu erforschen". Daneben kann es Missionen und Erkundungen auf den verschiedensten Planeten geben.





Das Medical Corps / MedCorps, unterhält viele Heilerstationen und Lazarette entlang der republikanischen Systeme. Hier agieren die Jedi-Heiler, werden ausgebildet und setzen auch ihre Fähigkeiten hier ein. Sie dienen sowohl der Öffentlichkeit als auch den Jedi speziell. Anzumerken ist hier, dass jene Jedi welche dem Pfad des "Versagers" nur selten vollwertige Jedi-Heiler werden sondern eher zu Assistenten oder Feldheilern werden, welche auch auf Schlachtfeldern ihren Einsatz finden.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Im RP gibt es immer wieder Verletzte. Diese Gruppe kann neben spontanen Einsätzen auch bei verschiedensten Plots eingesetzt werden, sowie bei Kriegsgebiet-Events.




Teilnehmer:

Neben den Charakteren für den ServiceCorp, welche direkt Mitglieder des Corps darstellen, kann auch jeder andere Jedi-Spieler des Ordens neue Möglichkeiten des Rollenspiels aus der Abteilung "ServiceCorps" schöpfen.
Sobald das ServiceCorps in die Galaxie hinaus zieht, sind erfahrene Ritter oder Meister mit ihren Padawanen gern gesehen, um die Corps zu unterstützen.
Padawane des Ordens, die aktuell noch keinen Meister haben, können ebenfalls das Angebot des ServiceCorps nutzen. Zur Zeit von SW:TOR gibt es zwar keine Altersbegrenzung, bei dessen Überschreitung man im ServiceCorps landet, trotzdem ist die Idee nicht abwegig, dass jene Padawane trotzdem im ServiceCorps eingesetzt werden, um auf diese Art den Orden zu unterstützen.

Bei Fragen könnt ihr euch gern ans Team wenden.


Möge das RP mit uns sein,


der Orden der Jedi