Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Shifty

Projektleitung

  • »Shifty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Wohnort: Bremen

Beruf: Lacklaborant

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Februar 2019, 16:59

[Bericht] Wettbewerb von "Schakal"


###########################
Wettbewerb von "Schakal"
##########################

Freigabestufe: Padawan/Ritter/Meister


Jahr: 24 NVC
Beteiligte: Ritter Xine Erauqs, Padawan Skye Marsadi
Besonderheiten: Vernichtung einer Klingenwaffe, die das Bewusstsein einer machtsensitiven Person beinhaltete
Sonstiges: -
Verfasser: Padawan Skye Marsadi

Missionsverlauf (Gedächtnisprotokoll):
Wir erhielten eine Nachricht von Professor Kylan Traskana und seinem Protege Dac Taloon, die uns zu einer Auktion von wertvollen Artefakten einlud. Eines dieser Artefakte solle einen direkten Bezug zu den Jedi haben, was uns veranlasste die Einladung anzunehmen und nach Druckenwell zu reisen. Die Auktionsleiterin war eine Frau, die sich als "Schakal" ankündigen ließ. Während ihrer Rede offenbarte sich, dass Professor Transkana uns täuschte und das Event den Beginn eines Wettlaufs markierte, um ein Artefakt zu finden, dass angeblich mächtige Kräfte birgt. Der Erste, der das Objekt übergibt, solle reichlich belohnt werden. Wir entschieden uns, trotz der uneindeutigen Informationslage, am Wettbewerb teilzunehmen, um jede Möglichkeit zu eliminieren, dass das Objekt in die falschen Hände fällt. Bereits im Hangar von "Schakals" Anwesen zeigte sich, dass die übrigen Teilnehmer keinen Skrupel hatten, tötliche Mittel zu ergreifen um das Objekt zu erlangen. Unter den Teilnehmern war eine dunkle Machtanwenderin, die eine Explosion im Hangar auslöste, die mich dazu veranlasste Mr. Taloon zu retten. Anschließend kaperten wir ein Schiff und machten uns auf den Weg nach Tatooine, wo der erste Hinweis sein sollte.
Der erste Hinweis war ein Archäologe, der weitere Informationen über das Artefakt besitzen sollte. Wir reisten zu seiner Adresse auf Tatooine und gerieten in eine bewaffnete Konfrontation mit einem Söldner, sowie einem Droiden in deren Folge ich mir eine Streifwunde zuzog. Der Konflikt konnte zunächst beigelegt werden, als man sich einigte den nächsten Hinweis gemeinsam zu verwerten. Der Archäologe berichtet von einer Vase der selben Kultur, wie das gesuchte Artefakt. Diese soll im Besitz eines Händlers auf Rishi sein. Wir entschlossen uns eine Obersavtion des Marktes von Rishi zu starten. Ritter Erauqs mischte sich unter die Menge während ich von einer erhöhten Position Anweisungen über potenzielle Ziele übergab. Besagte Vase, die den nächsten Hinweis darstellte, ging in den Besitz eines Twi'lek über, den wir verfolgten. Auch der bereits bekannte Droide und der Söldner von Tatooine waren auf der Spur. Wir gelangen in den Besitz der Vase und schafften es den Planeten zu verlassen. Die Vase überstellten wir, zur Analyse, an den Orden.
Es vergingen ein paar Tage, ehe wir die nächsten zwei Hinweise erhielten. Einer deutete auf den Planeten Eriadu. Der andere führte nach Nilash III. Wir entschlossen uns uns aufzuteilen und den Hinweisen parallel zu folgen. Ich reiste nach Eriadu und konnte einen Datenträger bergen, wurde jedoch von einem weiteren Teilnehmer attackiert, schwer verwundet und ausgeschaltet. Er entkam mit dem Datenträger und ließ mich zurück. Ritter Erauqs wurde auf Nilash III von besagter Sith konfrontiert, die den Hinweis potenziell fälschte und erfuhr von einem imperialen Lager auf dem Planeten, in dem auch der bereits bekannte Droide als Gefangener gehalten wurde. Jedoch brach er sein Vorhaben ab, um mich zu retten. Ritter Erauqs konnte meinen Zustand zunächst stabilisieren und wir entschlossen uns das imperiale Lager auf Nilash III zu infiltrieren.
Wir überwältigten eine imperiale Patrouille, ich verkleidete mich als imperiale Offizierin und nutzte Ritter Erauqs als Gefangenen, um das Lager betreten zu können. Unser Ziel war es den Datenkern des Droiden zu erlangen, was uns auch gelang, ehe sich die Nachfolgen meiner Verwundung zeigten, die mich kampfunfähig machten. Ritter Erauqs handelte einen Kompromiss aus. Ich wurde notoperiert, wobei meine linke Niere entfernt wurde. Unterdess erhielten wir die Analyse der Vase, welche auf eine Herkunft vom Planeten Yanibar hindeutete. Der Inhalt des Speicherkerns des Droiden stützte dies. Wir gelangen nach Yanibar, wo sich das Ziel des Wettlaufs in einem Gletscher befinden sollte. Nach einem weiteren Intermezzo gegen den Söldner, das für sie vermutlich tötlich endete, erreichten wir eine verschüttete Tempelanlage.
Über ein Terminal konnte ich Daten über einen Machtanwender namens Estran abrufen, der demnach der dunklen Seite verfallen sein soll. Außerdem berichtete man, er sei ein notorischer Lügner gewesen. Auf einem Podest wurde eine Klingenwaffe präsentiert, die nach Erwähnung des Namens "Estran" zu uns sprach. Er behauptete zu Unrecht eingesperrt worden zu sein und, dass der den Wettbewerb erstellte um jemanden zu finden, der ihn befreite. Er sei in der Lage mit seiner Macht das Leben von Milliarden zu retten. In Anbetracht der durch den Wettbewerb getöteten Leute und dem Umstand, dass er zu lügen pflegt, entschieden wir uns das Objekt und das Bewusstsein darin, zu vernichten. Anschließend kehrten wir nach Tython zurück.

Ende des Berichts

Gezeichnet

Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

Padawan Skye Marsadi im VC-RP Wiki

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (03.02.2019), Harlen Gregorius (04.02.2019)

Ähnliche Themen