Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 14. August 2018, 11:24

OOC: Ideensammlung für Unterrichtsthemen

Analog zu Gryths Thread: OOC: Clan-Termine
würde ich hier gern einfach mal ein Stimmungsbild der Schüler aber auch Lehrer abgreifen wollen, in dem sie darstellen können, welche Unterrichtsthemen sie für spannend erachten.

Auch abseits dieses Stimmungsbildes werden die Spieler sich natürlich immer spannende Themen überlegen, aber mich interessiert welche Themen die Leute an der Quelle interessieren. Vielleicht ist ja ein Thema dabei, welches keiner bisher auf dem Schirm hatte.

Ich freu mich.

Gruß
Xinchen
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hels Aett (14.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

Hels Aett

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Hamburg

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. August 2018, 12:46

Grundsätzlich finde ich ziemlich alles an der Ausbildung spannend (extrem hilfreich beim Spiel eines Jünglings), aber es gibt natürlich ein ziemliches Gefälle, was wie oft tatsächlich bespielt wird.

Um mal bei den klassischen drei Säulen zu bleiben:

Die Disziplin scheint ein Bisschen der Liebling auf dem Tempelvorplatz zu sein. Lichtschwertkampf ist eines der beliebtesten Smalltalkthemen, wird dabei aber glücklicherweise oft auf die philosophische Ebene erweitert, was der Gesprächstauglichkeit enorm unter die Arme greift.
Es ist einfach, regelmäßiges Training im Off zu bespielen und man bekommt tatsächlich unterhaltsame Kämpfe geboten, ich sehe also wenig Bedarf nach mehr. Eine wirkliche Basic-Übung wie die Shii-Cho-Kadenz kann interessant sein, um Schwächen und Verbesserungspotential in die eigene Schwertführung zu emoten, klar. Die Meditation, als viel integralerer Teil der Säule, lässt sich gut selbst emoten oder im off verpacken. Und dient meistens als etwas, aus dem man in die Szene kommt oder als nächste Unterrichtseinheit, zu der man die Szene leider verlassen muss.

Das Wissen hat auch einen anständigen Grundumsatz durch das gemeinsame Spiel des ganzen Ordens. Außerdem ist *liest* kein besonders interessantes Emote. Gut finde ich hier, dass auch viel praktisches Wissen vermittelt wird. Mit Geländespielen und Survivaltraining ist der Bereich sehr schön ausgespielt, ohne den im RP etwas öden Part auch nur zu berühren. Ich spiele diesmal jemanden, der in dem Feld deutliche Schwächen hat und der von mir angedachte Nachteil von Ann kommt erfolgreich zum Tragen. Eine kleine, stichpunktartige Übersicht, wie der ungefähre Wissensstand in verschiedenen Ausbildungsgraden so aussieht, würde mir im Alltag aber sehr helfen. Die eigene Position auf der Skala "Wunderkind/Zu klein geratener Meister" bis "Sollte lieber was über das Kondensationsverhalten auf Tatooine lernen" lässt sich so sicherer bestimmen und ins RP tragen.

Und die erste Säule... hat Potential.
Wenn ich mir von etwas mehr wünschen würde, dann von machtbezogenem Unterricht. Es geht hier nicht um irgendwelche krassen Fähigkeiten, weit eher sehe ich da alltägliche Fokus-Übungen und kleine Einzelteile vollständiger Machttechniken. Für den Machti-Part der Ausbildung fehlt ein Bisschen die Plattform und wenn man genau hinschaut, ist er auch auf eine personell etwas dünne Basis gestellt. Von den bespielten Clanslehrern führt nur einer auf, dass er überhaupt irgendetwas mit der Macht lehrt. Es ergibt sich so ein Bild, in dem die Machtausbildung ähnlich viel Stellenwert bekommt wie Hauswirtschaft oder der Erwerb der huttischen Sprache. Ein Bisschen mehr Futter wäre hier nicht verkehrt, um über die Grenze zu kommen, dass wir auch selber dazu emoten können, ohne völlig blind Fakten für die Jünglingsausbildung zu setzen.
Ein Ansatz wäre z.B. dass (fast) jeder Lehrer eine Facette des Macht-Gesamtpakets unterrichtet, so dass wir zumindest aus den verschiedenen Themen der Lehrer eine breitschichtige und vielseitige Grundausbildung ableiten und in unseren Gesprächen verwenden können.

Wenn man mit einer machttechnikbezogenen Frage an den einzigen Lehrer für Machtbezogenes herantritt (Kari) bekommt man sogar Einzelunterricht, aber die Norm zu dieser Ausnahme dürfte, wenn es nach mir geht, deutlicher ins Spiel eingebaut werden. Sei es als ausemoteter Unterricht oder als gemeinsame Basis im Off, aus der wir Geschichten erfinden können, die ins Gesambild passen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aloncor Torn (14.08.2018), Xine (14.08.2018), Shifty (14.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

3

Dienstag, 14. August 2018, 12:57

Vielen lieben Dank für die ausführliche Aufgliederung. Genau sowas braucht man immer mal wieder weil man als Betriebsblinder zu schne vergisst, welche Themen vielleicht interessant sind.

Ich glieder es grob in zwei Dinge, die ich versuche mitzunehmen und anzustoßen:

1) Klarere Aufgliederung was man an welchem Stand können sollte. Es gibt das zwar für Machtfähigkeiten und sicherlich für Lichtschwertformen aber ich stimme dir zu, dass die restlichen Basics etwas mau definiert sind. Wird wohl etwas Zeit und größere Meinungsbilder benötigen.

2) Machtfähigkeiten: Sowas von dabei. Du hast recht, dass man da mehr Fokus drauf legen sollte. Die Fähigkeiten, die den Jünglingen beigebracht werden sollten im Repertoire eines jeden Ritters drin sein. Von daher guter Einwand. Schauen wir mal dass wir mehr Substanz an den Mann/Frau bringen können.

Danke!

Gruß
Xinchen
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hels Aett (14.08.2018), Aloncor Torn (14.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

4

Dienstag, 14. August 2018, 13:02

Ich muss gestehen, ich hätte richtig Lust, eine Telekinese-Unterrichtseinheit zu halten - auch wenn Aloncor kein Clanlehrer ist, könnte er da gerne aushelfen, sofern gewünscht :) mit Telekinese kann man sooo viele schöne Dinge tun, die gar nicht zwingend wie eine Lehreinheit wirken müssen.

*wirft das mal vom Beckenrand ein* :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (14.08.2018), Xine (14.08.2018), Hels Aett (14.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

Shifty

Azubi: Kreativ-Team

Beiträge: 753

Wohnort: Bremen

Beruf: Lacklaborant

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. August 2018, 13:31

Ausbildungsabende sind eh immer gerne gesehen, Aloncor :D tu dir da keinen Zwang an. Und Helfer finden sich bestimmt auch welche, wenn es da mangeln sollte.
Hard work beats talent when talent fails to work hard.

Padawan Skye Marsadi im VC-RP Wiki

Skye Main Theme | Skye Battle Theme

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (14.08.2018), Aloncor Torn (14.08.2018), Hels Aett (14.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

6

Dienstag, 14. August 2018, 13:48

Das was Shifty sagt. Ausbildungsabende waren ja immer unabhängig vom dem Clan. Dennoch hat Hels recht und wir sollten im Rahmen des Tauntaun-Clans, welcher ja auch als OFF-Grundlage für die Schüler dient, mehr Fokus auf die Macht legen.
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hels Aett (14.08.2018), Harlen Gregorius (20.08.2018)

Kelron

Ordensmitglied

Beiträge: 41

Wohnort: Bayern

Beruf: Stack Overflow + Copy/Paste

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2018, 17:53

Ich weiß nicht, ob dies eventuell schon zu tief in die Materie geht, aber klassischer Weise fallen unter die erste Säule ja die Beherrschungsfähigkeiten, also tatsächlich die Machtfähigkeiten bzw. Gebiete, die ein Anwärter als erstes erlernen sollte. Über die Beherrschungsfähigkeiten kommt dann ganz automatisch schon ein Stück weit eine Gliederung in diese Säule.

Die drei Beherrschungsfähigkeiten sind:
  • Tutaminis: Grundlegende Fähigkeiten zum ablenken von Stahlungen
  • Curato Salva: Gruppe von Selbstheilungsfähigkeiten
  • Altus Sopor: Traditionelle Übung zur Konzentration auf die Macht

Diese Bereiche sind eigentlich recht Dankbar, da sie einen netten Einstieg in das Thema "Macht" bieten und eben nicht das so oft gesehene "Ich hebe einen Kieselstein mit Telekinese hoch". Außerdem kann man sie recht gut mit anderen Feldern der Ausbildung kombinieren.
Beispielsweise erfordert die Selbstheilung ein grundlegendes Verständnis von Anatomie und dem eigenen Körper, weiter gesponnen auch den Körpern von anderen Wesen, da es de facto die Grundlage für anspruchsvollere Heilfähigkeiten darstellt.
Altus Sopor geht mit der Meditation Hand in Hand und wirft möglicherweise weitere Fragen bei den Anwärtern zum Wesen der Macht auf.

Im Bereich Wissen, der meiner Erfahrung nach eigentlich eher spärlich bespielt wird, bietet es sich beispielsweise (bei jüngeren Anwärtern) an grundlegende Experimente im Bereich der Naturwissenschaften im RP zu bespielen oder auch mal die Anwärter einen kleinen Vortrag im Archiv recherchieren und vortragen lassen - wobei man hier natürlich vorsichtig sein sollte, dass die besagten Anwärter auch Spaß daran haben und das ganze nicht in Stress und Druck endet.

Allgemein finde ich es ein sehr spannendes Thema die Säulen auch einmal in Relation zu setzen.
  • Gibt es eine Säule, die wichtiger ist als die beiden anderen?
  • Wenn ja welche soll das sein und warum?
  • Wie greifen die Säulen ineinander?

Ein weiterer Punkt, der wie ich finde manchmal etwas kurz im RP kommt, ist es die absoluten Grundlagen zu vermitteln.
Solche Sachen, die hier jetzt nicht wirklich einzuordnen sind, aber doch irgendwie zur Ausbildung dazu gehören:
  • Wie kleidet sich ein Jedi und wie unterscheidet sich Kleidung zwischen den Rängen?
  • Welchen Regeln folgen die Umgangsformen?
  • Wie verwendet man das Archiv?
  • Was sind die Service-Corps? (Je nachdem ob es diese gerade gibt oder nicht :D )
    (Die nächsten paar Punkte mögen jetzt albern klingen, aber zählen in meinen Augen auch zu den Fähigkeiten eines Anwärters)
  • Wie beziehe ich mein Bett?
  • Wie wasche ich Wäsche?
  • Wie koche ich mir etwas halbwegs genießbares bzw. wie läuft die Arbeit in der Tempelcantina ab?

Manchmal müssen es gar nicht unbedingt die "besonderen" oder die am archetypen Jedi-Themengebiete sein, die die spannendsten oder tiefgreifendsten Interaktionen hervorbringen. Ich finde man sollte nicht aus den Augen verlieren, dass Jedi auch auch nur Menschen (oder was auch immer) sind und Anwärter eigentlich auch nur Kinder bzw. Jugendliche.

Ich hoffe mal meine Gedanken konnten vielleicht etwas anregen und geben nicht nur allgemein bekanntes einmal mehr wieder aufgewärmt wieder! :)

8

Dienstag, 14. August 2018, 18:02

Beitrag hierhin verschoben, da hier etwas besser aufgehoben
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xine« (14. August 2018, 18:46)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kelron (14.08.2018)

9

Mittwoch, 15. August 2018, 08:43

Nachdem die Liste hier besser aufgehoben ist. Falls irgendwas draufsteht, das gesteigertes Interesse weckt, kann man den Punkt ja weiterverfolgen:

  • Referate / Vorträge der Schüler zu einem vorgegebenen oder frei gewählten Themenkomplex (z.B. politische Systeme, jeder wählt eines, unterschiedliche Arten von Planeten, wichtige Persönlichkeiten der letzten 100 Jahre ....)
  • Etikette / Benimmregeln
  • Diplomatie
  • Meditation (unterschiedliche Techniken, unterschiedliche Orte, kombiniert mit Aufgaben etc)
  • Schusswaffen
  • Reaktion im Notfall (was tun, wenn ich in eine Notlage gerade, ob Zakuul-Angriff oder ein Zwischenfall während eines Ausflugs etc)
  • Einsatzplanung / Vorbereitung (hab ich schonmal gemacht, kann man gut als Theorie und nachfolgend als praktischen Einsatz kombinieren)
  • erste Hilfe
  • Fahrtraining (das Angebot existiert ja schon eine Weile)
  • Schwertkampf
  • Unbewaffneter Nahkampf bzw. in der Steigerung auch mit unkonventionellen Waffen
  • Machteinsatz
  • Philosophie / Diskussionen
  • Blasterabwehr mit dem Schwert
  • Lichtschwertbau
  • Kristallkunde
  • Politik
  • Die unterschiedlichen Fraktionen in der Galaxie (Imperium, Hutten etc)
  • Fitnessübungen (Ausdauer, Kraft, etc., als Abendbeschäftigung findet sich in dem Bereich fast immer etwas Kurzweiliges)
Weltbester Avatar von der weltbesten Klott.

Ähnliche Themen