Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lunah Dane

Ordensmitglied

  • »Lunah Dane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 171

Beruf: Tennistrainer / Schriftsteller

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:11

Mordermittlungen auf Coruscant

Coruscant – Ermittlungen in einem Mordfall
Jahr 22 NVC
Beteiligte: Ritter Seichiro Kazeru, Ritter Lunah Dane, Padawan Apps
Missionsziel: Mörder finden
Verfasser: Ritter Lunah Dane

Missionsverlauf:
Ritter Dane wurde von einem Sicherheitsbeamten (D. Casting) auf Coruscant zur Hilfe gerufen. Seit einigen Monaten starben sehr viele Einwohner in der untersten Ebene. Die Todesursache konnte bisher nicht abschließend ermittelt werden.
In der untersten Ebene angekommen, konnten wir eine weitere Leiche untersucht werden. Oberflächlich konnten einige Giftstoffeinschlüsse bemerkt werden. Die Untersuchung ergab, dass diese Einschlüsse nicht ursächlich für die Morde waren. Padawan Apps setzte die Untersuchung fort, während Ritter Kazeru und Ritter Dane die unterste Ebene aufsuchten. Apps wurde durch die Trennung vom Team vor den schwierigen Bedingungen vor Ort bewahrt. Die Absonderung der Bevölkerung führte zu einem Kastensystem. Während einige wenige in gesicherten Verhältnissen leben können, leben alle anderen Einwohner in schwierigen Verhältnissen. Müll, Radioaktivität und eine schlechte medizinische Versorgung führt zu einer hohen Sterblichkeit. Die Autopsie des letzten Opfers zeigte Gifteinlagerung unter der obersten Epidermis Schicht. Diese Gifte konnten bereits mit dem bloßen Auge erkannt werden. Die Gifteinlagerungen waren aber nicht ursächlich für den Tod des letzten Opfers.
Vor Ort stellte sich heraus, dass Ritter Dane bereits vor einiger Zeit bei einer anderen Untersuchung vor Ort war. Die beiden Ritter wurden von einem „Aufseher“ empfangen der sofort die vereinbarte Bezahlung (Uran für veraltete Atomreaktoren) verlangte. Zur Rede gestellt erklärte der Aufseher, dass die Polizeibehörden der oberen Ebene sich durch die Lieferung des Materials von Flüchtlingen befreit, die ansonsten ohne Probleme durch Risse und alte Aufzüge entkommen würden. Zugangskontrollen verhindern zuverlässig, dass der Täter die unterste Ebene verlassen kann. Das Ausmaß der Korruption ließ sich nicht weiter untersuchen.
Während der Untersuchung vor Ort konnte festgestellt werden, dass Radioaktivität und andere Giftstoffe einen schädlichen Einfluss auf die Bewohner hat. Bevor aber ein Täter ermittelt werden konnte, wurden die Kontrolleure auf der oberen und untersten Ebene getötet. Es kam in der Folgezeit zu keinen weiteren Tötungen, so dass angenommen werden kann, dass der Täter entkommen konnte. Auf den Überwachungsvideos ließ sich nur ein Schatten erkennen. Eine Täterbeschreibung ließ sich damit nicht erstellen. Das Ermittler Team zog sich dann zurück.
a²+2ab+b²

Ähnliche Themen