Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 18. April 2017, 09:23

IC-Infos zu den Lehreinheiten der Clanlehrer

 Lehrer nicht aktiv

Andenus Dexter| Story: Der Preis der Pflicht

"Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung"
- Zhuangzi

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gryth (18.04.2017), Hanaa (18.04.2017), Jestocost (18.04.2017), Xine (18.04.2017), Rhyess (18.04.2017), Mirànda (18.04.2017), Sogas (24.04.2017), Runagate (12.05.2017), Shifty (28.08.2017)

2

Dienstag, 18. April 2017, 15:25

 Lehrer nicht aktiv

"We must be swift as the coursing river, with all the force of a great Typhoon, with all the strenght of a raging fire, Mysterious as the dark side of the Moon"

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dexter (18.04.2017), Gryth (18.04.2017), Xine (18.04.2017), Rhyess (18.04.2017), Jestocost (18.04.2017), Shifty (18.04.2017), Sogas (24.04.2017), Runagate (12.05.2017)

3

Dienstag, 18. April 2017, 15:52

Ritter Erauqs ist bedacht darauf seine Stunden in einem regelmäßigen Turnus zu absolvieren. Er macht keinen Hehl darum, dass er des Öfteren keine Zeit findet den Unterricht vorzubereiten oder ihm beizuwohnen, steht aber sonst immer für Gespräche zur Verfügung. So wundert es allerdings kaum, dass sich der Ritter öfters die Anwesenheit anderer Clanlehrer zu Nutze macht um seinen Unterricht planmäßig ablaufen zu lassen. Selbst wenn der Jedi seinen Unterricht manchmal nicht durchführt und stattdessen ein Vertreter diese Rolle übernimmt fällt auf, dass die Unterrichtsführung minutiös geplant ist.

Schwerpunkt Mathe, Physik, Astronomie:
Vorzugsweise behandelt er hier Themen, die einen Bezug zur direkten Realität haben. So werden Bereiche um den Tempel herum geographisch zuerst abgearbeitet bis zu physikalischen Gesetzen in direkter Anwendung mit jeglichen Arbeiten rund um den Tempel. So kommt es auch nicht selten vor, dass physikalische Gesetze sofort praktisch vorgeführt oder bewiesen werden. Gerade im Bereich der Astronomie setzt er mittels, teilweise paradoxer, Szenarien Wert darauf, dass die Schüler ihre Berechnungen mit vollem Bewusstsein und totaler Korrektheit ausführen und verdeutlicht immerzu wie katastrophal eine falsch berechnete Hyperraumroute ist. Einmal im Monat macht er dazu einen Exkurs samt Piloten um das theoretische Wissen in der Praxis darzustellen. Padawanen wird der Großteil in Eigenverantwortung übertragen. Meist, anders als bei den Anwärtern, wird hier eine Fragestellung gegeben, die die Padawane mittels eigener Lösungsansätze beantworten und beweisen müssen.

Schwerpunkt Sport und Hauswirtschaft:
Angefangen mit der nötigen Selbstkontrolle beschäftigt er sich in seinem Sportunterricht ebenso mit dem Ausbau der Reflexe und der Ausdauer. In den meisten Fällen handelt es sich überwiegend um praktischen Unterricht, der aber manchmal auch einfach theoretisch durchgeführt wird um die Hintergründe bestimmter Aktionen zu beleuchten. Den Padawanen wird deutlich mehr abverlangt als den Anwärtern. Vor allem wenn es in den Bereich der Theorie wechselt kommt es mehr als einmal vor, dass von einem Padawan zuerst die Theorie gefordert wird, die er dann eigenständig mittels der Praxis veranschaulichen soll. Der Sportunterricht von Ritter Erauqs bietet eine ausgewogene Mischung aus Wahrnehmung, körperlicher Ertüchtigung und dem Erweitern der eigenen Fähigkeiten im Rahmen von Geschicklichkeit und Bewegungsabläufen. Mit zunehmendem Alter der Schüler werden die Anforderungen komplexer.

Auch in der Hauswirtschaft reißt die spielerische Herangehensweise nicht ab. Zwar ist er in diesem Fach, im Vergleich zu allen Anderen, besonders offenherzig und albern, dennoch versucht er über diese Kollegiale Ader den Lehrlingen beizubringen, wie wichtig Teamwork ist. Auch aus diesem Grund wird, wird der Raum nur zusammen gesäubert und verlassen. Alle zwei Monate (In Abwechslung mit dem Astronomie-Ausflug) wird zusammen für einen größeren Teil gekocht.

Ritter Erauqs als Lehrer generell
Ritter Erauqs betritt den Raum immer wieder mit dem gestressten und gehetzten Blick eines Tauntaun-Junges, welches vor einem Wampa flüchtet. Im starken Kontrast dazu gibt er sich im Unterricht besonnen und kontrolliert. Doch auch einem sehr müden Schüler mag auffallen, wie der Ritter lediglich versucht seinen Termindruck elegant zu umschiffen. Nichts desto trotz legt er außerordentlichen wert auf Pünktlichkeit, selbst wenn er meist der Letzte ist, der den Raum betritt.
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Xine« (2. Juli 2018, 16:30)


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gryth (18.04.2017), Dexter (18.04.2017), Mirànda (18.04.2017), Rhyess (18.04.2017), Jestocost (18.04.2017), Shifty (18.04.2017), Sogas (24.04.2017), Runagate (12.05.2017), Kari (17.04.2018)

4

Montag, 24. April 2017, 09:18

  Lehrer nicht aktiv

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kari« (17. April 2018, 20:52)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dexter (24.04.2017), Gryth (24.04.2017), Mirànda (24.04.2017), Kari (29.04.2017), Xine (09.05.2017), Runagate (12.05.2017), Shifty (28.08.2017)

Kari

Ordensmitglied

Beiträge: 264

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. April 2017, 22:09

Kari ist inzwischen ziemlich sicher geworden, was den Unterricht der Clanlinge angeht. Nach wie vor ist sie voll bei der Sache und es scheint der Unterricht sei voll ihr Element sie nimmt jeden Unterricht mit der selben Freude und Euphorie wahr wie Anfangs. Obwohl auf dem Plan stets ein Raum steht ist es eine ungeschriebene Regel das Unterricht fast immer draußen stattfindet. Nach wie vor bereitet sie sich sehr gewissenhaft und ausführlich vor, durchaus kann das Gefühl entstehen die Wissensvermittlung nimmt einen großen Fokus in ihrem Tagesablauf ein.



Schwerpunkt Biologie:
Kari zeigt sich als eine sehr von ihrem Fach begeisterte Lehrerin. Besonders in Ökologie blüht sie förmlich auf, was nicht heißt das sie in anderen Teilen der Biologie unbegeistert bei der Sache ist. Durch die Rückkehr nach Tython konzentriert sich der Unterricht eher wieder auf die hier heimische Flora und Fauna aber auch Vergleiche zu Teya werden oft gezogen. Besonders am Herzen liegt ihr scheinbar das Thema Sukzession und Renaturierung welches auch öfter thematisiert wird. Nicht selten artet es in Praxis aus; wie sich Überbleibsel des Krieges umweltschonend beseitigen lassen oder Schäden im Ökosystem beseitigen lassen. Manchmal bringt sie auch ihre aktuellen Projekte mit und lässt die Schüler daran arbeiten. Sollte Kari Zeit haben ist sie auch hier jederzeit bereit nach dem Unterricht oder gesondert Nachhilfe zugeben. Nachdem Unterricht ist Kari eigentlich immer ansprechbar. Sie versucht die Clanlinge auch zu motivieren beim Wiederaufbau ihren Teil zu leisten.

Schwerpunkt Grundlegende Machtfähigkeiten:
Kari wird nie Müde zu unterstreichen wie wichtig die grundlegenden Machtfähigkeiten sind. Ihr ist dabei bewusst wie unterschiedlich das Talent für die verschiedenen Fähigkeiten sind, deswegen fordert sie viel Disziplin und Selbständigkeit, diese auch Abseits des Unterrichts zu trainieren. Während sie im ersten der Teil des Unterrichts meistens erklärt, ist der zweite Teil dann die reine Praxis, hierbei versucht sie jedem individuell Tipps zugeben. Sie fordert ihre Schüler stets auf auch außerhalb des Unterrichts die Machtfähigkeiten zu üben und zu Trainieren. Schülern die sich besonders schwer tun bietet sie extra Nachhilfe an und nimmt sich Zeit für extra Stunden, aber auch die anderen Schüler können Kari stets mit Fragen zu weiteren Tipps löchern, auch außerhalb des Unterrichts.


Sonderunterricht Consitor Sato:
Auch Tython bietet Kari auch Extraunterricht über den Wachstumsschub an jedoch in nicht größeren Gruppen als 3 Schüler. Sie beginnt mit den Grundlagen und steigert dann langsam die Schwierigkeit, jedoch individuell das niemand unterwegs verloren geht. Sie nimmt sich in der Stunde viel Zeit und erklärt die Theorie äußerst sorgfältig. Aber auch die Praxis kommt nicht zu kurz. Voraussetzung für eine Teilnahme ist jedoch ein gewisses Talent für Pflanzen da sie dies als elementar für diese Fähigkeit ansieht, auch Schüler die schon etwas Erfahrung haben sind eingeladen diese zu steigern und mehr Praxis und Theorie zusammeln. Für außenstehende mag es abschreckend wirken und vielleicht sonderbar, da Kari dort nur eine sehr ausgewählte Zahl von Schülern unterrichtet. Sollte sie dort mal keine Zeit haben wird sie meistens von Meister Droord Cherkell vertreten.



Ritterin Patangaroa als Lehrerin generell:
Die Ritterin ist meistens sehr entspannt und gut gelaunt, es gab noch keine Stunde wo sie schlecht gelaunt war.Was sie jedoch absolut nicht duldet, ist Desinteresse in jeglicher Form. Dennoch ist sie sehr darauf bedacht, dass jeder Schüler nachvollziehen kann was sie erklärt. Sie fordert stets alle im Unterricht und lässt niemandem die Chance sich zu verstecken. Teilweise gibt sie Hausaufgaben auf welche das Gelehrte vertiefen sollen. Störenfriede oder Zuspätkommer werden nicht Geduldet und zu einem vier Augen Gespräch gebeten in dem sie die Probleme thematisiert und versucht Lösungen zu suchen und Hilfe anzubieten. Öfter benutzt sie Fachwörter um auch nicht rein biologische Probleme zu erklären, was bei dem ein oder anderen durchaus für Verwirrungen sorgen könnte, auch wenn sie sich es teilweise abgewöhnt zu haben scheint. Auffällig bei ihr ist die Geduld und die Zeit die sie sich nimmt, sie scheint nie Müde zu werden den Schülern zu helfen auch bei Problemen in anderen Fächen oder im Umgang mit anderern Clanlingen.
Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

Ithorianisches Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Kari« (3. August 2018, 14:39)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mirànda (28.04.2017), Gryth (28.04.2017), Xine (29.04.2017), Runagate (12.05.2017), Shifty (28.08.2017), Jestocost (13.05.2018)

Nelvani/Faren

Ordensmitglied

Beiträge: 106

Wohnort: Rostock

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Mai 2018, 18:45

Faren hat mit großem Eifer damit begonnen, seinen Unterricht in den ihm zugewiesenen Fächern vorzubereiten. Dazu sucht er sehr oft das Archiv auf, um sich dort mit Lehrmaterialien auseinanderzusetzen. Auch sieht man ihn vermehrt in Gesprächen mit anderen Jedi, vorzugsweise Clan-Lehrern, mit denen er intensiv Unterrichtsmethoden und Schwerpunkte diskutiert. Seinen Unterricht führt Faren häufig auf einem der zahlreichen Trainingsplätze bzw. generell gerne im Freien durch. Für Fragen steht er auch nach dem Unterricht noch meist eine ganze Weile zur Verfügung.

Schwerpunkt Dritte Säule (Disziplin):
Bevor es daran geht, sich ausgiebig mit dem Schwertkampf auseinander zu setzen, legt Faren großen Wert darauf, dass jeder seiner Schüler die Bedeutung von Selbstdisziplin verinnerlicht hat. Dies beinhaltet verschiedenste Arten von Meditationen, die den Geist klären und den Körper entspannen sollen. Allerdings greift der Mirialaner auch gerne auf Techniken zur Verbesserung von Ausdauer, Kondition und Konzentration zurück, um seine Schützlinge daran zu gewöhnen, auch in unruhigen und aufregenden Momenten ihren Fokus zu finden und sich disziplinieren zu können. Er selbst geht mit gutem Beispiel bei allen Lektionen voran.

Schwerpunkt Lichtschwertkampf in allen Formen zur Grundlage:
Mit großer Geduld vermittelt Faren die wichtigsten Grundlagen des Kampfes mit dem Lichtschwert. Dabei geht er individuell auf die Fähigkeiten jedes Schülers ein und lässt auch bewusst fortgeschrittene Schüler miteinander trainieren, während er selbst den zurückhaltenen oder weniger talentierten unter ihnen helfend und motivierend zur Seite steht. Er gibt stets wertvolle Hinweise, wo sie angebracht sind, ohne sich dem Einzelnen zu sehr aufzudrängen, damit er nicht für zusätzliche Verunsicherung sorgt. Der Unterricht ist dabei so eingeteilt, dass alle Schüler Grundlagen vermittelt bekommen, die formunabhängig für den Lichtschwertkampf bedeutsam sind. Jünglinge und Anwärter werden dann klassisch mit Form I, dem Shii-Cho vertraut gemacht, während die Grundlagenvermittlung zu anderen Formen vor allem den Padawanen vorbehalten ist, die beispielsweise auf der Suche nach dem für sie passenden Stil sind.

Schwerpunkt Lichtschwertkampf (Form IV und Form V):
Den älteren Schülern bzw. meisterlosen Padawanen bietet der Mirialaner fortgeschrittene Kurse in Ataru und Djem So/Shien an. Grundlagenwissen wird hier von ihm vorausgesetzt. Mit großer Begeisterung duelliert er sich hier selbst regelmäßig mit seinen Schülern, wobei er auch oft gegen mehrere von ihnen gleichzeitig anzutreten pflegt, um nicht nur die Lichtschwertformen zu festigen, sondern die Padawane auch zusätzlich daran zu gewöhnen, sich aufeinander einzustimmen und auch im Kampf miteinander zu harmonieren. Auch hier spielt regelmäßige Meditation vor und nach dem Training eine entscheidende Rolle.

Schwerpunkt Spracherwerb (Huttese):
Sprachen zu erlernen kann mühselig sein. Das trifft allerdings nicht auf den Huttese-Unterricht von Faren zu. Es scheint ihm besonders viel Spaß zu machen, seine Schüler auf kreative Art und Weise an die Sprache heranzuführen. So drehte sich seine erste Unterrichtsstunde beispielsweise um die zahlreichen Arten von Beleidigungen in Huttese und ihre Bedeutung. Nach dem Grund dafür angesprochen, verweist Faren darauf, dass gerade Beleidigungen meistens eine große Kreativitär und Flexibilität in einer Sprache ausdrücken und somit ein passender Einstieg seien, um das Wesen von Huttese zu begreifen. Zu seinem Unterricht gehören neben Rollenspielen (Verhandlungen mit einem Hutten, Kauf eines Gleiters auf einem Markt, etc.) und Rechenrätseln (um die eigenwillige Zählweise der Hutten aufzugreifen) auch Analysen bekannter Reden oder von Verträgen. Zur Verbesserung der Sprachkompetenz greift Faren mit zunehmender Stundenzahl und Kenntnisstand seiner Schüler darauf zurück, nach und nach während seines Unterrichts nur noch auf Huttese zu sprechen.

Schwerpunkt Musik:
Dieses Fach zeigt nochmal eine ganz andere Seite an Faren. So wird hier Musik nicht nur theoretisch durchleuchtet sondern auch aktiv genutzt, um den Horizont der Schüler zu erweitern. Da auch dieser Unterricht oft außerhalb des Tempels stattfindet, hört man immer wieder eingängige Gesänge oder Instrumentenklänge, die der Wind übers Tempelgelände trägt. Auch im Zuge von Meditationen findet Musik seine Anwendung. Besonders Wert legt Faren jedoch, dass die Schüler eine große Bandbreite verschiedenster musikalischer Besonderheiten einzelner Kulturen kennenlernen, da sich aus diesen, seiner Meinung nach, auch oft Rückschlüsse auf das Wesen einer Gesellschaft ziehen lassen. Dazu lässt er seine Schüler auch hier und da Analysen bekannter Lieder und Melodien durchführen. um die große Bedeutung von Musik zu verdeutlichen (zum Beispiel im Zuge von Propaganda-Marschmusik). Mit großer Regelmäßigkeit bringt er immer wieder neue Instrumente in den Unterricht mit und ermutigt jeden, sich auch ans Komponieren eigener Melodien zu wagen.

Ritter Unari als Lehrer generell:
Farens charismatische und humorvolle Art und Weise kommt bei den Schülern gut an. Zwar legt er Wert auf eine grundlegende Disziplin aber ihm ist bewusst, dass nicht jeder jedes Fach mit gleicher Begeisterung verfolgt. Gerade bei denjenigen, deren Aufmerksamkeit immer mal wieder abschweift, überlegt er sich immer wieder aufs Neue Motivationsmöglichkeiten. Überhaupt ist er immer für Überraschungen gut. Wo andere Lehrer ernsthafter, strenger und vielleicht auch in ihren Strukturen festgefahrener sein mögen, schafft Faren es immer wieder, sich selbst neu zu erfinden und so seinen Unterricht anschaulich und interessant sowie abwechslungsreich zu gestalten. Seine lockere Art darf jedoch nicht missverstanden werden. So hat der Mirialaner einen recht guten Blick dafür, was im Rahmen des Erreichbaren für den Einzelnen liegt und was aus Faulheit oder Bequemlichkeit vernachlässigt wird. Auch wenn er sich oft unwillkürlich kumpelhaft gibt, legt er Wert auf grundlegenste Höflichkeitsformen, wie pünktliches Erscheinen (wer zu spät kommt läuft eine Runde um den Tempel) und gegenseitigen Respekt nicht nur ihm gegenüber sondern auch untereinander. Wer über einen längeren Zeitraum negativ auffällt, wird von ihm zu einem persönlichen Gespräch gebeten.
"Um die Schwachen zu schützen muss ein Jedi wie ein Schild sein, unzerbrechlich und stark."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nelvani/Faren« (14. Mai 2018, 19:51)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kari (12.05.2018), Gryth (12.05.2018), Yais (12.05.2018), Jestocost (13.05.2018), Xine (14.05.2018)

Shifty

Azubi: Kreativ-Team

Beiträge: 716

Wohnort: Bremen

Beruf: Lacklaborant

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Mai 2018, 20:05

Cado hat angefangen sich mit dem Stoff seiner Fächer auseinanderzusetzen. Vorallem mit dem der ihn zugewiesenen Fächer Wirtschaft und Sozialwissenschaften, wo es erstmal gilt einen gewissen Stand zu erarbeiten. Zumeist ist er für diesen Zweck entweder in seinem Quartier, oder vor dem Tempel anzutreffen, wo er ein Haufen Datapads studiert und dabei einen Tee genießt. Den Unterricht führt er favorisiert in einen dafür geeigneten Raum aus. Auch er steht nach dem Unterricht gesondert für Sorgen und Fragen der Clanlinge zur Verfügung.

Schwerpunkt Galaktische Geschichte:
In diesem Fach behandelt er Kerngeschehnisse der Galaxis von der Gründung der Republik, bis hin zu Ereignissen die nur wenige Jahre zurück datieren. Dabei achtet er auf eine sachliche und unparteiische Abarbeitung der Geschichte. Auch wird sich auf den ewigen Konflikt zwischen Republik und Imperium, Jedi und Sith fokussiert. Große Schlachten und Schlüsselpunkte der galaktischen Kriege werden angesprochen und Handlungen namenhafter Jedi werden analysiert. Auf Anfrage können auch kleinere Ereignisse, ohne besondere Auswirkung auf die Geschichte, besprochen werden.

Schwerpunkt Galaktische Politik:
Der Politikunterricht deckt soweit alles ab, was man wissen sollte. Von Wahlsystemen aller Art, über Herrschaftsarten der Galaxis, bis hin zu aktuellen politischen Ereignissen wird alles angesprochen und systematisch abgehandelt. Stellenweise kommt es vor, dass ein politisches Ereignis, das im Geschichtsunterricht aufgegriffen wurde, auch im Politikunterricht behandelt wird.

Schwerpunkt Galaktische Wirtschaft:
Für den Wirtschaftsunterricht wird ein grobes, mathematisches Grundverständnis vorausgesetzt, da auch wirtschaftliches Rechnen auf dem Plan steht. Dazu kommen Prinzipien verschiedener Wirtschaftssysteme, die in der Republik gängig sind, oder waren und wirtschaftspolkitische Schwerpunkte (Arbeitsmarkt-, Geld-, Handelspolitik, etc.). Der Stoff ist stellenweise sehr zäh und verstrickt, weshalb Cado verstärkt auf Probeleme und Fragen der Clanlinge eingeht, damit niemand das Nachsehen hat.

Schwerpunkt Sozialwissenschaften:
Hier wird wohl die größte Bandbreite verschiedener Gesichtspunkte behandelt. Schwerpunkte sind dabei unter anderen die Ethnologie (welche sich mit den verschiedenen Kulturen und Völkern der Galaxis auseinandersetzt), Trophologie (welche sich mit den Auswirkungen korrekter, oder unausgewogener Ernährung beschäftigt), Pädagogik (bei der vorallem den älteren Clanlingen beigebracht werden soll verantwortungsvoll zu handeln), oder Psychologie (welche sich mit dem individuellen Verhalten beschäftigt). Oft greift Cado dabei auf Rollenspiele zur praktischen Untermauerung des Lehrstoffes zurück.

Ritter Pana als Lehrer generell:
Cado zeichnet sich durch eine nahezu stoische Ruhe aus, die auch in den Unterricht Einzug findet. Diskussionen lässt er nur selten moderiert laufen und gibt jedem gewisse Freiheiten bei der Bearbeitung der Aufgaben. Jedoch setzt er voraus, dass in der gegebenen Zeit ein entsprechendes Ergebnis vorgezeigt werden kann und sollte dies nicht der Fall sein, wird meistens eine Hausaufgabe aufgegeben.Sollte es mal vorkommen, dass eine Frage aufkommt, die Cado nicht direkt beantworten kann, erarbeitet er sich diese nach dem Unterricht und berichtet zur nächsten Einheit. Ebenso ist er für gesonderte Themenwünsche der Clanlinge offen. Häufig lädt er die Clanlinge nach den letzten Stunden des Tages auf eine Tasse Tee und ein philospohisches Gespräch ein, in dem auch Fragen beantwortet werden können.
Hard work beats talent when talent fails to work hard.

Padawan Skye Marsadi im VC-RP Wiki

Skye Main Theme | Skye Battle Theme

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rhyess (20.05.2018), Nelvani/Faren (21.05.2018), Yais (21.05.2018), Xine (22.05.2018)

Ähnliche Themen