Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 5. Mai 2018, 22:46

Lyreena: Prinzipien und ihre Konsequenzen

 Spoiler



Prolog:

Ein Abend auf Ska Gora

Das Licht flackert auf, als Lee den Trigger ihres Feuerzeugs anzündet. Sie führt die kleine lodernde Flamme an ihren Lho-Stab und nimmt einen tiefen Zug vom aufkommenden Rauch als das Feuer mit den Stab reagiert.

Sie hat es sich bequem gemacht. Die Jedi mögen es gar nicht wenn man ihrer nähe Raucht, also hat sie sich einen Platz fürs Rauchen gesucht , na ja und ein wenig zum Nachdenken. Zum Beispiel darüber wie bei den Paragons sie hierher gekommen ist und weil man ihr geraten hat über sich selbst zu reflektieren als Mittel gegen ihre Aggression. So ein Schwachsinn..

Sie bläst den Rauch aus ihren Lungen nur um dann wieder einen Tiefen Zug von dem Rauch einzuatmen. " Was solls? Hauptsache ich kann sagen, dass ich mich diesmal nicht davor gedrückt habe."

Lee legt sich auf den Rücken und genießt den Geschmack des würzigen Rauchs in ihrem Mund.

"Wie ich hierher gekommen bin? Scheiße...Das ist ne gute Frage... wie kommt ein Outlaw... ein Slicer wie ich zur Repubilk und den Jedi."

Lee ordnet ihre Gedanken. Innerlich fügt sie ihre Erinnerungen der Reihe nach einander.

"Mich hat's eigentlich nie lange an einen Ort gehalten." Ruft sie sich in Erinnerung. "Seitdem ich meinen Ziehvater verlassen habe um auf eigenen Beinen zu stehen habe ich mich eigentlich nur von Job zu Job gehangelt. Das waren einfache Zeiten. Man nimmt nen Job an rechnet sich aus ob der Eintrag die Kosten deckt, handelt die Bezahlung aus und führt den Job aus. Keine fragen, keine moralischen Belehrungen über das wie. " Lee rafft sich auf als sie den Rauch aushusten muss der in ihre Luftröhre eingedrungen ist."

"Scheiße...das waren eigentlich die Grundlagen des ganzen.. "Keine Fragen, Credits einstecken und weitergehen ohne zurückzublicken. Nur so hat man langfristig erfolg. Tja...und diese Regel habe ich gebrochen...So fing das alles an. "

Lee legt sich wieder hin und führt sich das ausbrennende Lho Stäbchen wieder an die Lippen. "Ich hab so ziemlich die wichtigste Regel gebrochen die es in dieser Galaxie gibt. Man legt sich nicht mit einen Hutten an, aber Mann..."Lee lächelt verächtlich bei der Erinnerung. "Immerhin war es das Richtige. Zumindest wird mir das hier immer gesagt.." Lee lächelt verächtlich. "Das Richtige... Als ob es eine einheitliche Linie dafür gäbe. Moral ist immer nur ne Meinung und davon gibts immer viel zu viele. Alles was ich gemacht habe ist zu meinen persönlichen Prinzipien gestanden zu haben. Damals auf Nar Shadaa..."

Lee wirft das ausgebrannte Lho Stäbchen weg. Und zündet sich sogleich eine neues an. Als sie ihre Erinnerungen durchforstet hat sie das Gefühl, dass das ein sehr langer Abend werden wird.. "Nar Shadaa..." flüstert sie leise vor sich hin alsi sie beginnt sich diese Zeit wieder in Erinnerung zu rufen.
Libera et Impera, Acerbus et Ingens, Auguste per Angusta!

2

Samstag, 5. Mai 2018, 22:47

Kapitel I: Ein lukrativer Auftrag



 Spoiler






Das Lustschiff von Brogga dem Hutten, ein Schiff voll von Pracht und vieler Gäste die sich an den vielen Freuden ergötzen die der junge aufstrebende Hutte ihnen bietet. Exotische Speisen die feinsten Lustsklaven die es auf Nar Shadaa zu kaufen gibt und die Musik einer beliebten Twilek Sängerin.

Lyreena ignoriert das alles. Sie hat keinen Sinn für diese Verschwendung von Zeit. Sie ist beruflich hier und je schneller sie aus dieser Ansammlung Dekadenter Speichellecker eines Hutten rauskommt desto besser.

"Ihr Sareliner seid wirklich ein Volk mit stock im Arsch" spottet Lyreenas neuster Partner bei diesem Auftrag. Ihr blick fällt mit hochgezogenem Mundwinkel auf Tento. Sie klopft dem zwei Meter großen Nikto auf die Schulter.

"Und du solltest vor unserme treffen mit Brogga nicht zu viel Trinken. Ich brauch dich immerhin Nüchtern du Saufkopf. " mit diesen Worten stibitzt Lyreena mit diebischen grinsen das Glas aus Tentos Händen und gibt es einfahc dem nächstenbesten Gast in die Hand.

"Vorwärts." Sagt sie forsch und winkt Tento in Broggas Privatkajüte hinein. "Erst Arbeiten, dann das Vergnügen. "

Missmutig und grummelnd folgt Tento seiner Partnerin hinein. "Du schuldest mir danach einen Drink.!" protestiert der Nikto noch einmal bevor die beiden von Broggas rechter Hand, einem zwielichtig wirkenden Devaronianer hineingeführt werden.

Brogga empfängt seine Gäste mit einer höflichen Geste aber blickt gleichgültig auf die beiden Herab.

"Ah die Söldner die ich Angeheuert habe, dann könnne wir ja endlich Anfangen über das Geschäft zu reden" Brogga spricht mit einer tiefen dröhnenden Stimme er weist seine Rechte hand an zus prechen während der Hutte sich weiter Köstlichkeiten in sein Maul schiebt.

"Der große Brogga ist gewillt euch beiden eine große Summe zu zahlen wenn ihr ihm Helft seine Machtposition hier auf Nar Shadaa auszubauen.

Lee verschränkt die Arme. Tento überlässt seiner Partnerin wohl das Reden.

" Macht keinen große Nummer daraus. Sagt usn einfahc wofür ihr uns Angehuert habt." entgegnet Lyreena dem Devaronianer im leicht forschem Ton. Der Devaronianer verzeiht der Sarelinerin wohl diesen verbalen Fehltritt und atmet lediglich einmal kurz durch ehe er wieder zu sprechen beginnt.

"Natürlich, der große Brogga wünscht, dass dieser Mensch. " Er zeigt auf das Holo eines gut gepflegten Mannes. "Eine gewisse Lektion von euch bekommt. Ob er diese Lektion überlebt oder stirbt ist im Grunde gleich, aber ich bin mir sicher, das ein Tod eine deutlichere Lektion für alle wäre was passiert wenn man sich mit dem großen Brogga anlegt. Der Name eures Ziels ist Leno Kalridda, ein wohlhabender Finanzberater und Investor der versucht in die Geldmärkte von Nar Shadaa fuß zu fassen.

Lyreena und Tento betrachten das Holobild ihres Ziels aufmerksam. " Und über wie viel Geld reden wir hier?" fragt Tento direkt. Broggas rechte Hand nickt " Wir bezahlen euch beiden 100.000 Credits. Wir geben euch alle nötigen Informationen für eure Planung. Ihr müsst lediglich einen Beweis erbringen, dass ihr diese Misison auch ausgeführt habt. Eine Holoaufnahme wäre angemessen ."

"100.000 Sind zu wenig. Wenn der Mann im Finanzgeschäft hier auf Nar Shadaa mitspielt hat er sich auf bestimmt auf viele Szenarien vorbereitet. 100.000 pro Person. " Brogga spuckt vor Schreck sein essen hinaus als er Lyreenas Forderung hört. Er brüllt seine Rechte hand auf Huttisch an. " Miss, ihr solltet die Großzügigkeit des großen Brogga nicht überstrapazieren."

"Dann kann der große Brogga sich nach anderen Söldnern auf dem Markt umsehen. Wie viele von diesen sind nebenbei noch geübte Slicer?" fragt Lyreena mit wölfischem Blick. "Es gibt einen guten Grund warum ihr ausgerechnet mich und meinen Partner ausgewählt habt, aber für so wenig Geld arbeite ich auf so einer Mission." Sie wendet sich um. "Kommt Tento wir gehen, da ist mir zu wenig Geld für so viel Risiko".

Als die beiden sich spricht Brogga gehetzt zu seiner rechten hand. "Wartet! Der große Brogga, zahlt 50.000 für jede Person. "Lyreena dreht sich um. "75.000" der Devaronianer schüttelt leicht den Kopf. " 62.000 und ihr solltet dieses Angebot annehmen."

Lyreena und Tento schauens ich kurz an und nicken zueinander. "Gut" entgegen sie. "Abgemacht".

"Tja.. Und so fing es an. Ein lukrativer Auftrag. Einen Auftrag den ich wohl nie vergessen werde
Libera et Impera, Acerbus et Ingens, Auguste per Angusta!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Saneera Uniri« (12. Mai 2018, 01:56)


3

Samstag, 12. Mai 2018, 01:56

Kapitel II: Der Kalraddi Tower
Libera et Impera, Acerbus et Ingens, Auguste per Angusta!