Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Samstag, 3. März 2018, 10:16

In den gestrigen Abendstunden sorgten drei ankommende, gepanzerte Truppentransporter der planetaren Sicherheitskräfte für Aufregung im Camp.

Nach knapper Ankündigung gegenüber dem diensthabenden PSF Soldaten SPC Janson erreichten die Transporter auch schon die Enklave und überquerten jene im Tiefflug, dabei wurde so manches Zelt ordentlich durchgeschüttelt. Die PSF Soldaten sowie eine Gruppe um die Meister Gregorius und Balnam bezogen Position, um die wortkargen Besucher nach der deutlichen Machtdemonstration zu begrüßen. Beobachter konnten wahrnehmen, dass Captain Piela seine Leute taktisch vorteilhafte Positionen beziehen ließen und es war zu spüren, dass so mancher einen anstehenden Konflikt befürchtete.

Während zwei der Schiffe außerhalb landeten, ließ die befehlshabende Offizierung des Trupps, die unterkühlte Major Sarin Vain, ihres direkt innerhalb der Enklave und vor dem Begrüßungskommando runtergehen um rasch zu den Jedi aufzuschließen.

Es kam zu einem kurzen Austausch, bei dem die Major ein offizielles Hilfegesuch an die Jedi übermittelte, woraufhin die Frau, zwei weitere Soldaten sowie die beiden Jedi-Meister zurückzogen. Der Austausch der kleinen Gruppe dauerte nicht lange und während kurz darauf bereits wieder zwei der Transporter die Enklave verließen, darunter auch jener mit dem Major, verlieb ein Dritter zwei weitere Stunden, um dann Meister Balnam sowie dessen Einsatzteam aufzunehmen und die Enklave ebenfalls hinter sich zu lassen.




Schwere Naturkatastrophe auf Teya II
(was man sowohl im Lager als auch über diverse Nachrichtenkanäle problemlos herausfinden kann)

Rasch breitete sich im Lager die Information von einer schweren Flutwelle auf Teya II aus, die die Hauptstadt des Planeten schwer getroffen und erhebliche Schäden verursacht haben soll. Die Überforderung der lokalen Kräfte so wie das seit Jahrzehnten nicht mehr dagewese Ausmaß der Zerstörungen sorgten dafür, dass der junge Regent des Planeten ein Hilfegesuch an Teya IV übermittelte, dessen planetare Regierung augenblicklich militärisches und ziviles Hilfspersonal mobilisierte. Hierbei ist es vor allem dem Einwirken von General Luttrell zu "verdanken", der Major Vain entsandte, um am Weg direkt einen Hilfstrupp der Jedi mitzunehmen.


Im Holonet finden sich bereits unzählige Video- und Bildaufnahmen der zerstörten Haupt- und Hafenstadt Ek-Cada. Ganze Stadtviertel wurden schwer beschädigt, Häuserblocks ausgelöscht und und im Bereich des ehemaligen Hafens zieht sich eine fast einen Kilometer lange Schneise der Zerstörung ins Landesinnere, auf der beinahe alle Gebäude komplett vernichtet wurden und nur noch nackte Gerüste oder besonders massive Anlagen in groben Zügen erkennbar sind.
Weltbester Avatar von der weltbesten Klott.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (03.03.2018), Djerak (03.03.2018), Morwena (03.03.2018), Nelvani/Faren (03.03.2018), Xine (03.03.2018), Jestocost (03.03.2018), Harlen Gregorius (03.03.2018), Aloncor Torn (03.03.2018), Lunah Dane (03.03.2018), Hanaa (04.03.2018)

162

Dienstag, 6. März 2018, 21:12

*Jeyla hat in den Abendstunden mehrere Medi-Taschen gepackt und größtenteils ohne Vorkommnis zur Medi-Station gebracht.*

<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tessy« (6. März 2018, 22:02)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jestocost (24.03.2018)

163

Samstag, 10. März 2018, 17:46

Während der Vorbereitungen für den Abflug konnte man Gregorius, im Rahmen einer kurzen Pause, einen Moment in den Räumlichkeiten der Quartiere verschwinden sehen. Als er ein paar Minuten später wieder herauskam, war die Veränderung deutlich sichtbar.
Haar und Bart waren deutlich gestutzt worden, ähnlich der Zeit vor der Zersplitterung des Ordens, blieb ein ungekämmter Kurzhaarschnitt mit Dreitagebart.

Ob der Wandel praktischen Gründen geschuldet ist, oder ein persönliches Ritual für die Rückkehr in den "aktiven Dienst" darstellt, bleibt wohl des Auge des Betrachters überlassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harlen Gregorius« (10. März 2018, 22:14)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (10.03.2018), Jestocost (24.03.2018)

Kari

Ordensmitglied

Beiträge: 270

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

164

Sonntag, 11. März 2018, 17:38

Nachdem nun viele Jedi die Enklave verlassen haben um auf Teya II Hilfe zu leisten, gibt Kari den Clanunterricht vorrübergehend alleine. Auch in den Fächern die sie vorher nicht unterrichtet hat versucht sie so gut es geht Wissen zu vermittlen, ohne dabei mit Unwissenheit Fehler zu machen, deshalb sind die Unterrichtsstunden teilweise kürzer als sonst. Ansonsten meditiert Kari relativ viel im und um das kleine Feld welches angelegt wurde, das Getreide und auch die Bohnen dort scheinen zügig zu wachsen, möglicherweise ist die Ernte nicht mehr allzu fern.
Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

Ithorianisches Sprichwort

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (11.03.2018), Harlen Gregorius (13.03.2018), Jestocost (24.03.2018)

165

Sonntag, 11. März 2018, 17:52

Saneera nutzt die Leeren Plätze der Enklave und pachtet den Trainingsplatz für sich und ihre Schwertübungen. Generell scheint Ritter Uniri sich langsam aber gewissenhaft in Form zu bringen.
Libera et Impera, Acerbus et Ingens, Auguste per Angusta!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (11.03.2018), Jestocost (24.03.2018)

Kari

Ordensmitglied

Beiträge: 270

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

166

Donnerstag, 15. März 2018, 14:01

Der aktuelle Unterricht der Jünglinge und dagebliebenen CLanmitglieder enthält mehr Praxis als sonst. Dadurch das Kari nicht in allen Fächern den erforderlichen Wissensstand aufzubringen vermag, gibt sie viel praktischen Unterricht in den grundlegenden Machtfähigkeiten. Darauf angesprochen erklärt Kari nur wie wichtig diese Grundlagen sind und das es niemals schadet etwas mehr Übung darin zu haben, außerdem verweißt sie dann auf das fehlen vieler Jedi was den Unterricht sowie einschränken würde.
Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

Ithorianisches Sprichwort

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (15.03.2018), Harlen Gregorius (15.03.2018), Rhyess (15.03.2018), Gryth (15.03.2018), Xine (15.03.2018), Jestocost (24.03.2018)

167

Samstag, 24. März 2018, 09:59

Nachdem Ritter Patangaroa sowie Padawan Amren auf eine Mission entsandt wurden, übernimmt Ritter Amena temporär den Clanunterricht und für die jungen Tauntauns brechen damit ernste Zeiten an. Die ältere Jedi verstärkt nicht nur theoretische Einheiten, sondern konfrontiert die jungen Jedi auch recht ungeschönt mit der Notlage auf Teya II, um auf Basis dieses aktuellen Beispieles Szenarien zu entwickeln, die den angehenden Jedi ihre Position und Aufgaben als Unterstützer und Helfer verdeutlichen sollen.
Weltbester Avatar von der weltbesten Klott.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kari (24.03.2018), Shifty (24.03.2018), Harlen Gregorius (24.03.2018), Jestocost (24.03.2018), Xine (25.03.2018)

Rhyess

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: Dresden

Beruf: Student - Bauingenieurwesen

  • Nachricht senden

168

Samstag, 24. März 2018, 23:34

Nachdem Ritter Patangaroa und Padawan Amren von ihrer Mission zurückkehrten, hat Rhyess den ersten Tag in der Enklave damit verbracht, von frühen Vormittag bis zum Abend unter einem der Bäume bei Kari's Garten zu sitzen und zu meditieren. Nur am frühen Nachmittag hat er eine kurze Pause eingelegt, um ein ausgesprochen kleines Mittagsmahl zu sich zu nehmen. Aber auch dabei hat er wie den ganzen Tag über mit niemandem gesprochen.
Das Streben nach Frieden ist das Ziel. Wissen ist das Mittel. Gelassenheit ist der Weg. Vereine ich diese drei, erlange ich Harmonie.

- Rhyess Amren, 22 nVC

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kari (24.03.2018), Shifty (24.03.2018), Aloncor Torn (25.03.2018), Harlen Gregorius (26.03.2018)

169

Sonntag, 25. März 2018, 13:33

Seit rund einem Standardtag ist eine leichte Korvette der Defender-Klasse im Lostar-Sektor aufgetaucht, welche vermutlich aus dem Kernwelten kommt, da die Hydian-Straße für den Anflug genutzt wurde. Scanner würden an Bord drei Lebensformen erfassen können. Die Korvette steuert schließlich das Teya-System an und klappert sequenziel die fünf Planeten ab. Beginnend bei Teya I.
Das Schiff besitzt eine Zulassung sowie Kennung von Coruscant und gehört zu keinem Unternehmen, sondern offenbar einer Privatperson.
Ebenfalls ist es keine Standard-Ausführung sondern wurde modifiziert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (25.03.2018)

170

Sonntag, 25. März 2018, 23:08

Die Gitane kehrte oder viel mehr trudelte heute nach Teya IV zurück. Die Außenhülle des zum Aufklärer umgebauten Frachters ist von Brandspuren überzogen und in dem Flügel wo früher der Aufklärungsdroide hing prangt nun ein Loch mit herausragenden Energieleitungen.
Die beiden ExploCorps Jedi - Ritter Thanju und die blauhaarige Pilotin Sinh - scheinen aber wohlauf – zumindest haben sie nicht das Lazarett besucht. Auch das dritte Besatzungsmitglied, der Astromech T4-Z2, ist noch ganz und arbeitet pausenlos an der Gitane.

Thanj und Sinh helfen derweil wo sie können und benötigt werden in der Enklave oder auf Teya selbst.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinh (25.03.2018), Harlen Gregorius (26.03.2018), Shifty (26.03.2018)

171

Dienstag, 27. März 2018, 14:05

Ritter Jarok wurde von der Krankenstation entlassen. Eine Freigabe für den Feldeinsatz besteht noch nicht, er soll noch einige Tage ausruhen. In der Zwischenzeit bietet er sich an bei der Reparatur der Gitane zu helfen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinh (27.03.2018), Harlen Gregorius (28.03.2018), Aloncor Torn (29.03.2018)

Shifty

Azubi: Kreativ-Team

Beiträge: 750

Wohnort: Bremen

Beruf: Lacklaborant

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 29. März 2018, 17:21

Wo Skye die letzten Tage noch einen Gips mit orangenem Verband getragen hat, sieht man seit heute Vormittag keine Anzeichen einer Verletzung mehr. Schon am Abend des selben Tages kann man sie wieder dabei beobachten, wie sie auf dem Trainingsplatz leichte Bewegungsübungen ausführt.
Hard work beats talent when talent fails to work hard.

Padawan Skye Marsadi im VC-RP Wiki

Skye Main Theme | Skye Battle Theme

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Saneera Uniri (29.03.2018)

173

Donnerstag, 29. März 2018, 18:48

*Jeyla ist seid der Rückkehr der ersten Jedi von der Mission auf Teya II fast ganztägig, außer für ein paar Stunden Schlaf, am meditieren oder am Trainingsplatz einige Übungen mit ihrem Stab ausführen.*

*Shari verlässt die Enklave immer für mehrere Stunden Richtung Stadt. was sie dort treib teilt sie niemandem mit wenn sie nicht gefragt wird. Wenn sie in der Enklave ist nutzt sie die Zeit für das Studium im Archiv oder zur Meditation auf der Brüstung der Mauer westlich des Archives.*

<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

174

Sonntag, 1. April 2018, 12:35

Mit Umschlag der Uhren auf den neuen Tag ist ein betuchter Zabrak im zarten Alter von 77 Jahren in der Enklave auf Teya IV angekommen. Im Schutze der Nacht offenbarte er sich den Wachsoldaten und konnte nach einigen Tests passieren. Die Fähigkeiten des Zabraks seien laut der Soldaten jeden Zweifels erhaben. Eingetragen hat sich der Zabrak als Ritter Rei, der auch unverzüglich sich daran setzte seine Akte in den Enklavenarchiven anzulegen.
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (01.04.2018), Aloncor Torn (01.04.2018), Harlen Gregorius (02.04.2018)

Rhyess

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: Dresden

Beruf: Student - Bauingenieurwesen

  • Nachricht senden

175

Sonntag, 1. April 2018, 12:47

Letzte Nacht - nachdem sich beide auf der Anhöhe am Enklaveneingang in einem Trainingskampf gestellt ahben - waren in den Gemeinschaftsquartieren der Padawane die Betten von Skye Marsadi und Rhyess Amren leer. Wer die beiden gesucht oder einfach so dort war, konnte sie an eben jenem Ort des Kampfes finden, wo sie an den Baum und aneinander gelehnt übernachtet haben. Am nächsten Morgen gingen sie ihren gewohnten Tätigkeiten und Aufgaben nach.
Das Streben nach Frieden ist das Ziel. Wissen ist das Mittel. Gelassenheit ist der Weg. Vereine ich diese drei, erlange ich Harmonie.

- Rhyess Amren, 22 nVC

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (01.04.2018), Harlen Gregorius (02.04.2018)

Nelvani/Faren

Ordensmitglied

Beiträge: 108

Wohnort: Rostock

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

176

Montag, 2. April 2018, 10:02

Etwas Überhand nahm am gestrigen Abend wohl ein freundschaftlicher Trainingskampf mit dem Lichtschwert zwischen Padawan Skye Marsadi und Ritter Faren Unari auf Teya IV. Im Laufe des Duells waren beide offenbar mit etwas zu viel Elan bei der Sache gewesen. So hatte der Kampf sich, verwunderten Beobachtern zufolge, sogar bis auf ein wackeliges Gerüst außerhalb des Trainingsbereichs der Enklave verlagert. Das plötzliche Erscheinen von Ritterin Uniri beendete diesen Schabernack jedoch abrupt. Nach einer kleinen Standpauke für den Mirialaner und seine Kontrahentin wurden beide offenbar von ihr zu einer Teepause im Gemeinschaftsraum "verdonnert". Das verbogene Gerüst war allerdings zuvor wohl wieder mithilfe eines Droiden von Padawan Asura zurecht gerückt worden. Den scherzhaften Bemerkungen einiger Soldaten zufolge, soll der Mirialaner allerdings noch spät in der Nacht dabei beobachtet worden sein, wie er im dämmrigen Licht einer Lampe einen kaputten Sandsack flickte.
"Um die Schwachen zu schützen muss ein Jedi wie ein Schild sein, unzerbrechlich und stark."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nelvani/Faren« (2. April 2018, 10:14)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (02.04.2018), Harlen Gregorius (02.04.2018)

177

Montag, 2. April 2018, 13:06

*Nachdem der Putzteufel wieder einmal das Archiv gereinigt hatte, begab sich Jeyla hoch an die westliche Archivsmauer, für ihre Meditation. Zum Abend konnte man sie dort immer noch vorfinden.*

<<471. Sondereinheit - Raptor-Trupp>>

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tessy« (2. April 2018, 13:48)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (02.04.2018)

Nelvani/Faren

Ordensmitglied

Beiträge: 108

Wohnort: Rostock

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

178

Dienstag, 3. April 2018, 12:24

Spät in der Nacht konnte Ritter Faren Unari von den wenigen, die zu der Zeit noch wach und auf dem Enklavengelände unterwegs waren, dabei beobachtet werden, wie er zwei schöne runde Steine in die Gedenkstätte an der Rückwand des Archivs legte und dann andächtig eine ganze Weile davor kniete. Wer sich die Mühe macht, sich die Steine anzusehen, wird folgende Namen und Gedenksprüche darauf eingraviert finden:

Muun Arub'ta - opferte sich, um uns die Flucht zu ermöglichen

Noki Anoon - bezahlte teuer für den Fehler eines anderen
"Um die Schwachen zu schützen muss ein Jedi wie ein Schild sein, unzerbrechlich und stark."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (03.04.2018)

Kari

Ordensmitglied

Beiträge: 270

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

179

Mittwoch, 4. April 2018, 02:33

Ritterin Patangaroa hat, wenn man der Psf glaubt wohl kaum bis gar nicht geschlafen, immer wieder war sie beim Feld und schien die Ähren zu prüfen, einer behauptete sogar sie wär besorgt gewesen, Später war sie dann aber noch mit Padawan Amren und Ritter Unari im Aufenthaltsraum gesehen, ehe sie den Rest der Nacht wieder beim Feld war. Die Soldaten Morgens haben gesehen wie sie in die Quartiere ging, aber nicht lange sie brach dann wohl in die Bergbau Siedlung auf.
Für jede Pflanze die zerstört wird, pflanze zwei neue an ihrer Stelle.

Ithorianisches Sprichwort

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aloncor Torn (04.04.2018), Harlen Gregorius (04.04.2018)

180

Donnerstag, 5. April 2018, 10:54

Nachdem Ritter Aloncor Torn vor zwei Tagen eine längere Unterredung mit dem König von Teya II geführt hatte, wird mit ein wenig Abstand eine neue Regierungsdirektive auf den inzwischen zumindest teilweise wieder hergestellten Funknetzen des Planeten verkündet: entsprechend der bisherigen teyanischen Gesetzgebung sollen verurteilte Verbrecher die Möglichkeit erhalten, ihre Strafe durch Dienst an der Allgemeinheit abzuleisten, konkret im Augenblick dergestalt, dass für den Wiederaufbau des Planeten Arbeitskraft gestellt wird.
Wie viel dieser Entscheidung auf den Einfluss des Jedi zurückzuführen ist, liegt im Bereich der Spekulation, gut informierte Kreise des teyanischen Militärs jedoch dürften wissen, dass zuvor noch von drastischen Maßnahmen bis hin zur Todesstrafe im Gespräch waren, da sich der König sehr über die Dreistigkeit externer Sklavenjäger erregt haben soll, welche sich am Leid seiner Bevölkerung bereichert hatten.

Inzwischen hat der Ritter in Begleitung von Padawan Morwena Aquae den Planeten im mit der Kennung "Saber I" versehenen Frachter verlassen - Anwesende der großen Besprechung am Vorabend wissen jedoch, dass die beiden einem neuen Auftrag nachgehen: die Erkundung der politischen Wetterlage auf Coruscant in Verbindung mit der Sichtung sich offen präsentierender Jedi.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harlen Gregorius (05.04.2018), Shifty (05.04.2018)