Sie sind nicht angemeldet.

101

Donnerstag, 31. August 2017, 01:11

AN: Jatara
VON: Harlen Gregorius, Enklavenrat

Betreff: FW: Diplomatisches Treffen mit der Allianz

Geehrte Ritterin Jatara,

ich danke Euch für die Übermittlung der Nachricht. Da die Bekundung von gegenseitigem Interesse nun bestätigt wurde, werden wir eine geeignete Abordnung zusammenstellen, welche den Erstkontakt handhaben wird. Bitte leitet die anhängende Nachricht an Diplomat Narr weiter, ich vermute, Ihr habt einen gesicherten Kanal für Korrespondenz dieser Art.

Möge die Macht mit uns sein.



Harlen Gregorius, i.A. des Enklavenrates

Zitat

AN: Diplomat Jeal Narr, Allianz
VON: Harlen Gregorius, Enklavenrat

Geehrter Herr Narr,

ich bedanken mich, im Namen der Enklave und des Rates, für die freundlichen Worte und die symbolische ausgestreckte Hand, die wir hiermit gerne erwidern.
Da wir nun gegenseitiges Interesse bekundet haben und uns über den Rahmen einig sind, werden wir euch schnellst möglich die Daten unserer Abordnung und unsere Vorschläge für unseren Treffpunkt zukommen lassen, damit wir die Planung zeitnah in die Tat umsetzen können.

Möge die Macht unsere Zusammenkunft zum Positiven leiten.



Harlen Gregorius, i.A. des Enklavenrates

Seren Bentu

Ordensmitglied

Beiträge: 201

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 31. August 2017, 21:16

AN: Ritter D'nar
VON: Trayos Venn, Enklavenrat
Betreff: Beziehungen zum teyanischen Militär


Verehrter Ritter D'nar,

mir ist zu Ohren gekommen, dass sich unsere Beziehungen zum Militär auf Teya durch vergangene Vorkomnisse verhärtet haben. Selbstverständlich sind wir daran interessiert die diplomatischen Verhältnisse zu klären und die entstandenen Wogen zu glätten. Diesbezüglich wurde mir berichtet, ihr hättet weiterführende Informationen und ich würde mich in dieser Sache gerne mit euch beraten.

Möge die Macht mit euch sein,


gez. Jediritter Trayos Venn.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mirànda (31.08.2017), Harlen Gregorius (31.08.2017)

103

Donnerstag, 31. August 2017, 21:58

AN: Trayos Venn, Enklavenrat
VON: Rash D'Nar
Betreff: Beziehungen zum teyanischen Militär

"Jedi Venn,

die momentanige Lage könnte durchaus etwas entspannter sein jedoch bin ich bereits daran, diese Situation etwas zu entschärfen. Man muss dazu sagen, dass die Spannungen zwar vorhanden, jedoch nicht überaus bedenklich sind. Wenn es dennoch euer Wunsch ist, stehe ich natürlich zu Verfügung und weise Hilfe auch nicht ab. Ich denke aber weiteres ist in einem persönlichen Gespräch besser angesiedelt."

Gez. Rash D'nar
"We must be swift as the coursing river, with all the force of a great Typhoon, with all the strenght of a raging fire, Mysterious as the dark side of the Moon"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harlen Gregorius (31.08.2017)

Seren Bentu

Ordensmitglied

Beiträge: 201

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

  • Nachricht senden

104

Montag, 11. September 2017, 15:27

AN: Enklavenrat

VON: Trayos Venn

Betreff: Treffen mit der Allianz


Verehrte Brüder und Schwestern,

Zum Zwecke eines vorsichtigen Kennenlernens und Interessenabgleiches habe ich mich gemeinsam mit Ritterin Sienna Thaemer mit Jael Naar, einem Vertreter der Allianz getroffen. Das Treffen fand auf neutralem Boden auf der Handelsstation "Emporium 7" im Karrum System statt. Dieses wurde über mehrere Hyperraumsprünge angesteuert um jegliche Spuren die nach Teya IV führen könnten zu verwischen. Unsere Ankunft wurde bereits erwartet und ein Attaché führte uns zu Jael Naar. Hierzu wurden auf Vereinbarung Geschäftsräume auf ein Unternehmen angemietet um als Treffpunkt zu dienen.

Nach Austausch kurzer diplomatischer Floskeln, fragten wir den Allianzvertreter als Erstes nach den Zielen der Allianz, ob es bereits Pläne gibt, wie die Allianz nach einem errungenen Sieg weiterbestehen würde, ob sie das überhaupt würde. Diplomat Naar entgegnete uns, dass man sich vorläufig nur auf ein Ziel konzentriere, den Sturz des ewigen Imperiums. Außerdem sagte er, weder der Republik, noch dem Imperium könne man dies alleine zutrauen und dass es notwendig war die Kräfte diesbezüglich zu vereinen. Auf die Frage hin, wer die unterschiedlichen Gruppen in eine Bahn lenkt, ob es Kontrollstrukturen und Regularien gibt, konnte nicht wirklich in Erfahrung gebracht werden. Es scheint als würde allein der Kampf gegen diesen gemeinsamen Feind Sith wie Jedi, Soldaten, wie Zivilisten aller Gesinnungen zusammenarbeiten lassen.

Ritterin Thaemer fragte danach wie sich die Allianz eine zukünftige Zusammenarbeit vorstellen könne. Diesbezüglich konnten uns keine konkreten Pläne genannt werden, man sei offen für eine Zusammenarbeit, sofern man das ewige Imperium damit schwächen könnte. Ich erinnerte daran, dass die Jedi Hüter des Friedens und keine Aggressoren sind. Die Allianz jedoch, ist nur an dem Krieg gegen das ewige Imperium interessiert. Es macht keinen Unterschied, ob eine einzelne Fraktion oder der Zusammenschluss aus mehreren die Galaxie in einen Krieg führen will, was zählt ist die Tatsache, dass die Galaxie in einen Krieg geführt werden soll.

Ich fragte außerdem danach ob es in Betracht gezogen wurde zwischen den Fraktionen zu vermitteln. Dies wurde als zu Schwer abgetan und hier liegt mitunter ein wichtiger Punkt. Ich glaube, dass die Allianz sich zu sehr an den Methoden der Sith orientiert. Diplomat Naar sagte, das Unmögliche sei geschehen, Brücken wurden gebaut und Fraktionen zur Zusammenarbeit bewegt, die sich niemals vereinen könnten. All dies wurde bereits erreicht, aber anstatt einen friedlichen Weg einzuschlagen, der ohne Frage äußerst schwer wäre, ist die Antwort der Allianz nur der Krieg. Meiner Ansicht nach fehlt es der Allianz diesbezüglich auch an Weitsicht. In dem sich all diese Individuen zusammengeschlossen haben machten sie ungewollt auch alle anderen zum Ziel, zu deren Schutz sie vormals befohlen waren. Schlimmer noch, sie verlassen ihre Posten um diesen Krieg anzuzetteln.

Strategisch betrachtet rate ich dringendst von einer Zusammenarbeit mit der Allianz ab. Die Chancen, dass der Jediorden einen weiteren galaxisweiten Krieg als Teilnehmer übersteht, halte ich für nicht existent. Viel mehr müssen wir nicht nur an unsere Sicherheit, sondern auch an die der Enklave und der Bewohner Teyas denken. Unter Zusammenarbeit mit der Allianz ist es höchst wahrscheinlich, dass Teya zu einem Ziel werden wird. Es bliebe womöglich nur ein kurzweiliger Nutzen als Gegenargument, wobei uns die Allianz eventuell mit dem Zakuul Schiff im Orbit weiterhelfen könne. Aber auch dies halte ich für keine gute Idee. Ritterin Thaemer erwähnte Jael Naar gegenüber, das Schiff befände sich über dem System, indem der Orden sich momentan aufhält. Wenn wir die Allianz um Hilfe bitten würden, wäre unser Standort automatisch bekannt. Ohne zu wissen wer bestimmte Elemente in der Allianz reguliert und beispielsweise Sith davon abhält Informationen für sich selbst zu nutzen, halte ich ein zur Hilfe nehmen der Allianz auch in dieser Sache für nicht vertretbar.

Viel mehr erachte ich es als das Beste, den Kreuzer mit Hilfe des Militärs von Teya zu zerstören. Dies könnte auch zur Verbesserung der Beziehungen diesbezüglich führen. Diesbezüglich gilt es nun eine finale Entscheidung zu treffen. Hierzu erbitte ich ein zeitnahes Zusammentreffen des Rates. Ebenso stehe ich euch für weitere Fragen zu dem Treffen zur Verfügung.


Hochachtungsvoll,


Jediritter Trayos Venn.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (11.09.2017), Xine (11.09.2017), Harlen Gregorius (14.09.2017)

105

Donnerstag, 21. September 2017, 14:33

AN: Trayos Venn, Enklavenrat
VON: Rash D'Nar
Betreff: Kontaktdaten

"Ritter Venn,

wie gewünscht her die erfragten Daten im Anhang befindlich. Falls noch weitere Fragen oder anderes im Raum steht, stehe ich natürlich zur Verfügung."

*Im Anhang befindlich dann auch die Kontaktdaten zu dem Militärlager, einer Adjutantin des Generales Nathan Luttrell.
Lilliana Mailstone - Kontaktdaten: Offiziele Anschrift*

(( ooc: Der General wird von Gryth verkörpert, die Adjutantin von mir.))
"We must be swift as the coursing river, with all the force of a great Typhoon, with all the strenght of a raging fire, Mysterious as the dark side of the Moon"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Seren Bentu (21.09.2017), Harlen Gregorius (21.09.2017)

106

Freitag, 22. September 2017, 11:21

AN: Enklavenrat, Ritterin Sheda'raryks, Padawan Ashanea

VON: EFROY JAROK

Betreff: Einsatz gegen "Biopiraten" auf Vulpter

Verehrte Brüder und Schwestern,

wie bereits angekündigt anliegend mein Bericht zu dem Einsatz auf Vulpter.

Ich erhielt zum Zeitstempel 11/09/17 CST eine Nachricht von Padawan Gryth, hinsichtlich einer Gruppe die er Biopiraten nennt. Diese Gruppe schmuggelt Biowaffen-fähige Stoffe von dem Planeten Vulpter (Refernzlink zu Datenbank). Da ich ihm in der Vergangenheit Unterstützung zugesagt hatte und den Kontakt mit ihm zum Orden hielt in den letzten Monaten entschloss ich mich dem nachzugehen. Da starker Widerstand erwartet wurde, bat ich Rittern Sheda'raryks um Hilfe, die diese auch zusagte.

Auf Vulpter angekommen wurden wir zu einem Treffen mit dem örtlichen Kontakt von Gryth geleitet. Dieser Kontakt stellte uns auch einer Person vor, die sich im Nachhinein als Padawan Ashanea heraus stellte.Wir beschlossen einen Transport der Piraten anzugreifen um die Stoffe zu sichern und Gefangene zum Verhör zu nehmen. Der Transport fand mit Hilfe eines Maglev-Zuges statt. Es wurde ein Plan formuliert den Zug während einer langsamen Stelle seiner Fahrt zu entern und unter Kontrolle zu bringen. Ein Transporter sollte dann docken und die Fracht und Gefangene aufnehmen.

Der Plan wurde entsprechend umgesetzt, die nicht ungefährliche Enteraktion konnten wir erfolgreich gestalten und den Zug unter unsere Kontrolle bringen. Lediglich einmal wurde ernsthaft Widerstand geleistet, diesen konnten wir mit vereinten Kräften aber überwinden. Es wurden einige Piraten gefangen genommen und die Flugabwehrgeschütze des Zuges außer Gefecht gesetzt, um das Andocken des Transportes zu ermöglichen. Die Bergung der Stoffe erfolgte problemlos, die Gefangenen wurden von den Allierten vn Padawan Gryth übernommen zum Verhör um hoffentlich mehr zu erfahren über Ihre Machenschaften. Das Jedi-Team wurde nicht ernsthaft verletzt.

Im Nachgang des Einsatzes begleitete uns Padawan Ashanea zur Enklave vor Ort wurde in einer durchaus lebhaften Diskussion entschieden das sie sich zu Entscheiden hat welchem Weg Sie folgen will, beim Orden verbleiben, oder den Dingen nachgehen die Sie in der Zeit der Trennung vom Orden vorfolgte. Ich möchte hier noch Anfügen das ich eine erzwungene kurzfristige Entscheidung für Kontraproduktiv halte.
Mit Padawan Gryth hatte ich noch keinen erneuten Kontakt um die Resultate zu verifizieren, werde diesen aber suchen. Ich werde ihn auch in Zukunft bei solchen Dingen unterstützen, da ich die Arbeit seiner Gruppe für wertvoll halte.

gez. Efroy Jarok, Jedi-Ritter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gryth (22.09.2017), Harlen Gregorius (22.09.2017)

107

Freitag, 22. September 2017, 11:21

DELETED - DOUBLE POST

Kari

Ordensmitglied

Beiträge: 128

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

108

Samstag, 23. September 2017, 16:19

An: Enklavenrat
Von: Jorruf Lerrm
Betreff: Ankunft auf Teya IV

Seid gegrüßt Brüder und Schwestern,

Ich schreibe diese paar Zeilen um über meine Ankunf zu informieren, ich bin ein weiterer derer, den die Macht hier her geführt hat.
Es freut mich wieder unter Ordensbrüdern und Schwestern zu sein. Doch werde ich die Enklave in einigen Tagen nochmals verlassen müssen um bisherigen Tarnung als Frachterpilot gerecht zu werden sowie noch einige Erledigungen zutätigen. Im Anschluss stehe ich sicher vollends zur Verfügung. Ich habe bereits mit Ritter D'nar gesprochen und werde demnächst ein provisorisches Dokument erstellen, was meinen Hintergrund erläutert. Sollten noch weitere Fragen auftreten, so stehe hier oder über meine hinterlegte Kom Adresse zur Verfügung.



gez. Jorruf Lerrm, Ritter des Ordens der Jedi
Es gibt kein Chaos, nur Harmonie

Athenae

Ordensmitglied

Beiträge: 25

Wohnort: Bochum

Beruf: Schüler & Praktikant

  • Nachricht senden

109

Samstag, 23. September 2017, 17:31

AN: Enklavenrat
VON: Athenae Nephal Sina'vi

Betreff: Ankunft & Anmeldung auf Teya IV


Sehr geehrte Mitglieder des Enklavenrates,

der Grund meiner Kontaktaufnahme zu Ihnen stellt in erster Linie meine Ankunft, auf Teya IV in der Jedi-Enklave, dar.

Jedi Raryks wies mich darauf hin, dass ich mich bei Ihnen melden soll, damit alle weiteren Daten von mir bearbeitet und fertiggestellt werden können.
Durch ein altes Sicherungsprogramm auf meinem Raumschiff, ist es mir möglich, Ihnen direkt meine Akte aus dem Jedi-Orden zukommen zu lassen, welche am Anhang beigefügt wurde. Hierbei muss ich bemerken, dass ich fehlende Daten über einen Nachtrag ergänzte.

Ich hoffe, dass sich bald ein Gespräch ergibt und ich Sie persönlich kennen lernen darf.


Möge die Macht mit uns sein.




Athenae Nephal Sina'vi, Jedi-Ritterin


Anhang:
1. Akte von Athenae Nephal Sina'vi
___________________________________

Mit freundlichen Grüßen
Athenae | Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Athenae« (25. September 2017, 12:24)


Seren Bentu

Ordensmitglied

Beiträge: 201

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

  • Nachricht senden

110

Freitag, 29. September 2017, 10:13

Von: Trayos Venn
An: Eklave_All

Betreff: Die Allianz

Verehrte Brüder und Schwestern,

sicher habt ihr in den letzten Tagen und Wochen von einer Gruppierung gehört, die sich "Die Allianz" nennt. Die Allianz ist eine neu gebildete Fraktion, die sich aus Elementen Anderer zusammengeschlossen hat um den Kampf gegen das ewige Imperium zu suchen. In ihren Reihen befinden sich Personen republikanischer, wie imperialer Herkunft im gleichen Maße. Ebenso Jedi und Sith. Dieses lose Bündnis wird zusammengehalten durch das Ziel das ewige Imperium zu vernichten.

In den letzten Wochen wurden außerdem Stimmen laut, die von einer möglichen Zusammenarbeit mit dieser Allianz sprachen. Vom Austausch von Informationen bis hin zu einer Form der Zusammenarbeit. Um herauszufinden ob es sich bei der Allianz um mehr als nur ein Zweckbündnis handelt um einen übermächtigen Gegner zu bekämpfen und um ihre Absichten und Hintergründe zu erfragen, wurde einem Treffen auf neutralem Boden zwischen Vertreter der Allianz und der Enklave beschlossen.

Nach diesem Treffen wurde im Enklavenrat ausgiebig abgewogen, wie wir uns der Allianz gegenüber verhalten sollten und der Rat hat nun einen Entschluss gefasst. Was die Enklave betrifft lehnen wir eine Zusammenarbeit mit der Allianz gänzlich ab. Es hat sich bewiesen, dass ihr Aufruf zum offenen Wiederstand ein zu großes Problem für unseren zerschlagenen Orden darstellt und nicht nur uns, sondern auch das Leben der Bewohner Teyas bedrohen könnte, falls wir einem solchen Aufruf nachkommen würden. Ebenso sind viele Ideologien der Allianz nicht mit denen des Ordens vertretbar.

Die Enklave auf Teya soll als sicherer Hafen für alle Ordensbrüder - und schwestern dienen und hierzu wir werden uns nicht in Handlungen verstricken, die diese Sicherheit in Gefahr bringen werden. Ich bitte euch alle um euer Verständnis und Vertrauen in die Entscheidung des Rates.


Möge die Macht mit uns allen sein!


gez. Jediritter Trayos Venn

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shifty (29.09.2017), Harlen Gregorius (29.09.2017)

Seren Bentu

Ordensmitglied

Beiträge: 201

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

  • Nachricht senden

111

Freitag, 29. September 2017, 10:27

Von: Enklavenrat der Jedi, Jediritter Trayos Venn
An: Militärdirektion Teya IV - Lilliana Mailstone -

Betreff: diplomatisches Treffen


Sehr geehrte Miss Mailstone,

als Adjutantin des Generals Nathan Luttrell ersuche ich euch mit der Bitte um ein persönliches Treffen mit dem General um mit etwaigen Misverstädnissen aufzuräumen und unsere beiden Parteien wieder näher zu bringen.


Hochachtungsvoll,


Jediritter Trayos Venn.

Kari

Ordensmitglied

Beiträge: 128

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

112

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:23

Von: Kari Patangaroa
An: Miranda Baleska
Betreff: Weiteres Training




Anwärterin Baleska,

Da wir bei unserem letzten Treffen nicht einwandfrei euer weiteres Training geklärt haben, möchte ich auf diesem Weg Abhilfe verschaffen. Ich bitte euch weiterhin die schon bekannten Schritte im Garten zu üben, damit ihr noch sicherer werdet und euch diese Schritte weniger Kraft kosten. Bei unserem nächsten Treffen werden wir auch noch andere Übungen machen um euch weiter im Umgang mit der Macht zu schulen. Desweiteren würde ich bitten, dass ihr euch nochmals mit dem Aufbau und der Zellteilung von Eukaryoten, genauer gesagt Pflanzenzellen zu wiederholen solltet ihr dort Wissenslücken aufweisen. Sollten noch Fragen auftreten, so bitte ich euch mit mir in Verbindung zutreten



Möge die Macht mit euch sein


gez. Ritterin Kari Patangaroa
Es gibt kein Chaos, nur Harmonie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mirànda (11.10.2017)

113

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12:45

 Spoiler



VON: Ritter Amena, Maeveen
AN: Ritter Athenae Nephal Sina'vi
CC: Meister Gregorius, Harlen; Ritter Venn, Trayos

Betreff: Ankunft & Anmeldung auf Teya IV

Die Macht mit Euch, Ritter Sina'vi und willkommen im Praxeum,

bitte wendet Euch für Details bezüglich Eurer Akte und deren Integration in die Praxeumsdatenbank an Ritter D'Nar.

Fernab davon lade ich Euch zu einem persönlichen Gespräch, um in diesem Rahmen weitere offene Fragen und Anliegen zu klären. Je nachdem, wie Eure Verpflichtungen Euch binden, können wir uns Dienstagabend oder Mittwoch vor bzw. nach der Gesprächsrunde unterhalten.

gez.
Maeveen Amena
Weltbester Avatar von der weltbesten Klott.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Athenae (15.10.2017), Harlen Gregorius (15.10.2017)

Athenae

Ordensmitglied

Beiträge: 25

Wohnort: Bochum

Beruf: Schüler & Praktikant

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15:11

 Spoiler



VON: Ritter Sina'vi, Athenae
AN: Ritter Amena, Maeveen
CC: Meister Gregorius, Harlen; Ritter Venn, Trayos

Betreff: Ankunft & Anmeldung auf Teya IV


Seid gegrüßt, Ritter Amena,

vielen Dank für die Information, in Kürze werde ich versuchen Ritter D'Nar zu kontaktieren.

Gerne möchte ich Ihrer Einladung zu einem persönlichen Gespräch folgen und würde, da ich bei der Gesprächsrunde anwesend sein werde, den Mittwoch bevorzugen. Anhand dessen würde ich Ihnen vorschlagen, dass wir die Unterhaltung nach der Gesprächsrunde stattfinden lassen, da ich leider vor dieser keine freie Zeit zur Verfügung stehen habe.


Möge die Macht mit uns sein.




Athenae Nephal Sina'vi, Jedi-Ritterin
___________________________________

Mit freundlichen Grüßen
Athenae | Jan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harlen Gregorius (15.10.2017)

115

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:31

VON: Ritter Efroy Jarok
AN: Verteiler Enklavenrat

Betreff: Status Padawan Aquae

Die Macht mit Euch Meister,

ich wende mich heute in der Sache des Padawan Morwena Aquae an euch. Wie ich feststellen musste ist sie immer noch nicht der Ritterprüfung unterzogen worden. Ich hatte bereits deutlich vor Jahresfrist mit Meisterin Eryada auf Tatooine darüber gesprochen und sie wollte sich dem annehmen.

Meiner Meinung nach hat sich Padawan Aquae oft genug bewiesen und große Geduld gezeigt, auch seit Ihr Meister verschlossen ist. Ich konnte zuletzt in unserem gemeinsamen Raumkampfeinsatz mit dem Militär von Teya wieder feststellen das Ihre Fähigkeiten und Initiative einem Ritter in nichts nachstehen. Ich bitte darum daher diese Angelegenheit mit Priorität in Angriff zu nehmen und die Prüfung von Padawan Aque in Angriff zu nehmen. Dies mag auch als weiteres Zeichen dienen das der Orden handlungsfähig ist.

gez.
Efroy Jarok, Ritter des Ordens

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harlen Gregorius (18.10.2017), Morwena (18.10.2017)

116

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11:00

AN: Enklavenrat, Ritterin Valen, Padawan Aquae

VON: EFROY JAROK

Betreff: Raumkampfeinsatz gegen Zakuul-Kreuzer in Kooperation mit dem Militär von Teya

Verehrte Brüder und Schwestern,

anbei mein Bericht zu dem gemeinsamen Einsatz mit den Raumstreitkräften von Teya.

Wie bereits hinlänglich bekannt wurde dieser bereits länger geplante Einsatz nun durchgeführt. Ich, sowie die Padawane Aquae und Valren wurden ausgewählt der Bombergruppe einen Weg durch das den Kreuzer umgebende Asteroidenfeld zu bahnen und Jagdschutz im Anflug zu geben. An Bord des etwas altersschwachen Trägerschiff wurde eine Einsatzbesprechung durchgeführt, die alle absehbaren Punkte abdeckte. Nach einem gründlichen Check der zur Verfügung gestellten Aurek-Jäger startete unsere Gruppe und nahm Kurs auf das Asteroidenfeld.

Der Weg durch die Asteroiden wurde durch den Einsatz unserer Kanonen so gut wie möglich verbreitert und von Asteroiden geräumt, vielfach waren die Trümmer jedoch zu groß um diese mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu beseitigen. hierbei zeigte sich auch die Schwäche des Materials, da die Maschine von Padawan Aquae bereits erste Schäden rein durch Manöver nahm.

Im Anflug auf den Kreuzer schalteten wir auch die aktiven Sensoren ab, um eine vorzeitige Ortung zu vermeiden, diese waren aufgrund der starken Interferenzen ohnehin kaum nutzbar, da die Reichweite allenfalls wenige Hundert Meter betrug.

Der Kreuzer selber zeigte sich inaktiv bei unserem Anflug, wir konnten allerdings feststellen das er ein aktives Reflektorschild besaß und von Hunderten kleiner Reparaturdroiden besetzt war die um beschädigte Sektionen geradezu Nester bildeten.

Nach einer eingehenden Inspektion des Schiffes und der Sichtung von insgesamt drei Schildemittern entschloss ich mich der Bomberstaffel das Startsignal zu geben mittels der Kommunikationsboje. Ebenso starteten wir nach der Bestätigung einen Angriff auf alle drei Schildemitter, der diese auch vernichtete. Der Kreuzer zeigte zu diesem Zeitpunkt Anzeichen aktiv zu werden, daher war ein weiteres Abwarten nicht zielführend. Dem Abwehrfeuer konnten wir entgehen, jedoch befanden sich meine Person und Padawan Valren danach in einem Nahkampf mit mehreren Abwehrdrohnen, die vom Kreuzer gestartet waren. Padawan Aquae griff unterdessen in Eigeninitiative die Abwehrtürme des Kreuzer im Bereich des Heck an, um den Bombern ein Fenster für einen Angriff zu ermöglichen.

Nachdem wir die Abwehrdrohnen neutralisieren konnten schlossen wir uns Padawan Aquae an und konnten bis zum eintreffen der Bomber weitere Beschädigungen vermeiden. Mit deren EIntreffen formierte sich ein Abwehrschirm aus den Huttball-grossen Reparaturdrohnen, das von uns durch Beschuss mit Torpedos jedoch deutlich geschwächt wurde. Der Angriff der Bomber selber erfolgte dann auch erfolgreich und der Zakuul-Kreuzer wurde zerstört. Der Rückweg zum Trägerschiff gestaltete sich langwierig aber ohne ernste Zwischenfälle.

Insgesamt kann fest gehalten werden das die Jäger und allgemein das Material des hiesigen Militär in schlechtem Zustand sind. Vor dem Krieg wäre die Maschinen bereits ausgemustert worden. Ich kann nur den (Todes-) Mut der teils recht unerfahrenen Piloten anerkennen diese weiterhin zu nutzen.

Mit den gezeigten Leistungen bin ich bei Padawan Aquae sehr zufrieden, Padawan Valren zeigt angemessene Fähigkeiten, aber doch deutlich weniger Erfahrung und Eigeninitiative. Ich würde sie derzeit nicht für Einsätze einteilen in der Ihr ein aktiver Part zugedacht ist.

Der Einsatz selber ist als voller Erfolg zu werten, da die taktischen Ziele ohne Verluste und mit nur leichten Materialschäden erreicht werden konnten.

gez. Efroy Jarok, Jedi-Ritter

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gryth (18.10.2017), Xine (18.10.2017), Athenae (18.10.2017), Harlen Gregorius (18.10.2017), Morwena (18.10.2017)

117

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 23:34

VON: Harlen Gregorius
AN: Ritter Efroy Jarok

Betreff: Status Padawan Aquae

Geehrter Ritter Jarok,

bevor wir auf Eure Anfrage eingehen, möchten wir Euch gerne bitten, Euch mit der Frage zuerst an Meisterin Eryada und Padawan Aquae selbst zurichten.
Sollte es um ein persönliches Interesse Eurerseits gehen und Meisterin Eryada/ Padawan Aquae damit einverstanden sein, werden wir unsere Position und die entsprechenden Gründe gerne an Euch weiterleiten.

Möge die Macht mit Euch sein.



Harlen Gregorius, i.A. des Enklavenrates