Sie sind nicht angemeldet.

61

Montag, 22. Juni 2015, 15:34

*Major* "In wie weit wir mit diesen Objekten vertraut sind, kann ich jemanden der potentielle Kontrolle über diese Objekte verfügt nicht mitteilen. Falls sie um unsere Sicherheit besorgt sind, dann lassen sie mich klar sagen, dass wir das andere dieser Dinge in sichere Verwahrung überführt haben."

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

62

Montag, 22. Juni 2015, 17:46

"Was wisst Ihr von den Jedi?"
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

63

Montag, 22. Juni 2015, 18:27

*von den Soldaten werden Jatara und Celebrien zu Norru und dem Major gebracht. Jatara wird dabei auch entsprechend ihr Lichtschwert abgenommen. Dieser spricht derweil zu Norru*
"Ich glaubte Dinge zu wissen. Dinge die sich offensichtlich als falsch erwiesen haben " *sein Blick schwenkt zu Celebrien* "Jede Minute die mehr ans Licht kommt, bemerke ich mehr Dinge die ihr mir offensichtlich vorenthalten wollt" *der Major wendet sich an die Soldaten* "Setzt sie in Hawk 3 ab. Hawk 2 bleibt hier. Lieutenant Deksin sie haben das Kommando bis Major Gexal eintrifft." *er deutet auf 4 der Soldaten mit jeweils einem Finger* "Sie kommen mit mir. " *wendet sich dann wieder an den Mann den er zuvor mit Lieutenant Deksin ansprach* "Wenn sie weitere Jedi ausmachen, dann agieren sie nicht bevor die Kavallerie hier ist. Ich will sie nach Möglichkeit alle lebend."
*Lieutenant Deksin* "Was machen wir mit dem ....Ding, Sir?" *Major* "Gexal wird die Sache handhaben" *Lieutenant Deksin salutiert knapp, der Major erwidert die Gestik*

*daraufhin bringt man die 3 Jedi in eines der Fluggeräte. Der Major und 4 der Soldaten steigen dazu*

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

64

Montag, 22. Juni 2015, 19:01

Norru setzt sich brav dort hin, wohin er gewiesen wird und verhält sich ruhig. Er behält den Major im Auge: "Sir, eure Nachbarnationen und die Botschafterin der Republik stehen mit Euren Regierungsvertretern in Kontakt." Der Gelbe versucht beim Offizier einen Mindtrick anzusetzen und spricht im normalen Gesprächston weiter. "Wenn Ihr uns zu ihnen bringt, haben wir die Gelegenheit das ganze ein für alle Mal aufzuklären. Wir haben uns Euch ergeben und sind unbewaffnet. Wir stellen keine Gefahr dar."
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

65

Montag, 22. Juni 2015, 20:50

Jatara sitzt ruhig da und sieht ich um. Sie mustert die Soldaten nach und nach und versucht einen Blick auf den Piloten zu erhaschen. Sie achtet nicht nur auf äußerliche Details wie Körperhaltung und Körpersprache, sondern sie konzentriert sich auf die Präsenz der Soldaten in der Macht. Als sie Norrus Geistestrick bemerkt bereitet sie sich vor ihn mit einem eigenen Geistestrick zu unterstützen. Sei es auf die Soldaten, den Major oder den Piloten gerichtet.

66

Montag, 22. Juni 2015, 21:22

*Der Major runzelt einen Moment die Stirn und schüttelt dann den Kopf* "So sicher bin ich mir da nicht und die Befehle stehen. Das kann alles nur Schadensbegrenzung sein. Die Sachen werden aufgeklärt werden und wenn keine Gefahr von ihnen besteht, dann wird man das feststellen. Ich sehe nicht das wir unter Handlungszugzwang stehen. "

*die Flugmaschine steuert dabei die Militärbasis an, zu der man den anderen Golem gebracht hat. Das Gebiet ist weiträumig umzäunt und abgesperrt. Hier befinden sich deutlich mehr Soldaten. Genau ist durch die Aura des Golems nicht abzuschätzen, wie viele mehr es sind. Die Flugmaschine landet dort und gleich begibt sich ein weiterer Trupp Soldaten. Die Jedi bringt man in einen Verhörraum und lässt sie für den Augenblick in diesem alleine. Der Raum ist kameraüberwacht und vor der Tür stehen 2 Wachen. Coms und ähnliches wurde dabei vorher entfernt, die Handfesseln bleiben vorhanden.*

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

67

Montag, 22. Juni 2015, 21:33

Norru spricht mehr zu sich und schüttelt den Kopf. "Keinen Zugzwang sagt er. Und dass Ihnen dabei die einzige Person die wirklich einen Link zu dieser ganzen Sache geben könnte durch die Lappen geht ignorieren sie dabei." Dabei geht er auf einen Stuhl zu, auf den er sich setzt und den Rücken gerade hält. Er schliesst die Augen und beginnt offenbar zu meditieren.
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

68

Montag, 22. Juni 2015, 22:55

Celebrien verhält sich die ganze Zeit über ruhig, auch wenn sie das Geschehen um sie herum aufmerksam zur Kenntnis nimmt. Ansonsten unterscheidet sich ihr Verhalten nicht sonderlich als jenes von Jatara und Norru.
"Ist jemand faul und dumm, dann wird nichts aus ihm. Ist jemand dumm und
fleißig, dann muß man ihn von allen wichtigen Aufgaben fernhalten. Ist
jemand faul und klug, dann ist er geeignet für die höchsten Positionen." - Moltke

69

Dienstag, 23. Juni 2015, 13:37

*2 Stunden lässt man die Jedi dort alleine verbringen bis 3 Mitglieder des xestunischen Militärs den Raum betreten. Major Raxef ist einer von den Personen. Er ergreift das Wort* "Wir haben die Situation vor Ort weiter analyisiert. Ich denke es ist im Interesse aller beteiligten, wenn sie uns nun die vollständige Wahrheit erzählen. Was wollten sie in Xestun? Was war der Ziel des Anschlages und was wird hier gespielt?"

*eine Mirialanerin in der Uniform einer xestunischen Armee schiebt sich neben dem Major und projiziert mit ihrem Pad den Raum in dem Celebrien gefangen gehalten wurde vor sich. Sie spricht in neutralem Ton* "Leugnen ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr nötig, die Sachlage spricht eine eindeutige Sprache. Die Wahrheitsfindung kann also nur im Interesse ihres Ordens und der Republik sein. Wir haben 14 Leichen in diesen Räumlichkeiten gefunden. 4 davon Polizeibeamte der Sonderermittlungsgruppe, die sich mit dem Anschlag befasst hat, alle von ihnen durch den Einsatz eines Lichtschwertes schwer verstümmelt. 8 tote Söldnerkräfte, 3 davon erschossen, der Rest mit dem Lichtschwert zugrunde gerichtet. Ein republikanischer Soldat und noch 3 unidentifizierte Tote, die alle mit dem Lichtschwert getötet worden sind. Die Einsatzkleidung der unidentifizierten Toten lässt vermuten, dass sie ebenso wie der Soldat Angehörige der republikanischen Streitkräfte sind. " *während sie die einzelnen Toten aufzählt wird mit dem Finger jeweils auf deren Leiche gezeigt)*
"Zudem haben wir eine Reihe an Einsatzpersonal gesichert, dass angibt von diesem Mann angeheuert worden zu sein um das Lagerhaus zu sichern" *sie deutet auf einen der toten Söldner* "Mit den Videoaufnahmen die sie uns freundlicherweise zukommen haben lassen, lässt sich vermuten, dass hier eine Säuberung an Zeugen begangen worden ist, die als die Sache nicht zeitlich genug erledigt werden konnte, als inszenierte Helferszene herhalten soll. Soweit richtig?"

*die dritte Person eine alte menschliche Frau. Hält sich zunächst im Hintergrund und spricht nicht. Sie hält ein Pad auf Höhe der Körpermitte. Sie hat schwarzes Haar und dunkel braune Haut. Mit viel Kulturwissen kann man ihr Merkmale ansehen, die aus der lorrdianischen Kultur stammen*

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 23. Juni 2015, 20:53

Norru öffnet die Augen und sieht die drei Leute an, als sie den Raum betreten. Er richtet den Oberkörper auf und wartet geduldig, bis sie zu Ende gesprochen haben. Er beginnt zu sprechen. Wie bereits vorhin beim Major schenkt er dabei reinen Wein ein. Bei seinem ersten Satz sieht er jeden der drei Personen nacheinander an: "Weder der Orden der Jedi noch die Republik stehen hinter diesen Anschlägen." Dann fasst er hauptsächlich die Mirialanerin ins Auge, da diese die meisten Fragen gestellt hat: "Ich werde ein wenig ausholen. Vor ein paar Monaten sind eine Gruppe Jedi während einer Mission in einer imperialen Anlage auf ein Konstrukt gestossen, welches wir als Golem oder Konstrukt bezeichneten, ähnlich denen, die Ihr hier auf Eurem Planeten habt. Nachforschungen haben ergeben, dass es sich dabei vermutlich um durch Sithalchemie oder andere Anwendungen der dunklen Seite der Macht veränderte Kriegsgeräte handelt. Wir haben bereits einen Schlag gegen eine Fabrik dieser Konstrukte gestartet. Ich selbst war dabei. Als wir die Berichte hörten und die Bilder von der Katastrophe in Eurer Zivilbevölkerung sahen, wurden wir von unserem Orden angewiesen zu Euch zu reisen und Euch bei der Verteidigung gegen diese Dinger zu helfen und wenn möglich eines für weitere Studien zu beschaffen, da uns das bisher nicht möglich war." Er rollt etwas mit den Schultern. "Als wir ankamen meldeten wir uns im Luftraum über Xestun an und baten um Landeerlaubnis. Wir wurden abgewiesen und uns wurde umgehend mit Waffengewalt gedroht, sollten wir dieser Aufforderung nicht nachkommen. Also nahmen wir Kontakt mit der Republikanischen Botschaft auf Sataron auf. Dort informierte uns die Botschafterin über die aktuelle Lage des Planeten und über die bisher getroffenen Vorkehrungen und Entscheidungen. Wir begannen also mit der Suche nach Informationen. Während ich versucht habe, unser Wissen an Eure Regierung weiterzugeben und meine Unterstützung während der Krise zu leisten anbot, fanden wir heraus, wo sich die beiden Konstrukte befanden. Wie ich bereits dem Major sagte, ist es für einen Jedi ein leichtes zu spüren, wo sich diese Konstrukte befinden.

Natürlich haben wir auch davon erfahren, dass angebliche eine Korvette der Defender-Klasse und Jedi auf dem Planeten sein sollen. Weder offiziell noch inoffiziell ist dies jedoch der Fall. Wir haben die Bilder gesehen. Dabei handelte es sich um Ritter Gloriel, die wir nach einer Mission als M.I.A. in den Händen eines Sith der mit alle dem hier zusammen hängt, einstufen mussten. Ihr habt Informationen und Beweise dafür bereits erhalten. Ich für meinen Teil war äusserst überrascht sie in der Anlage zu finden. Dazu komme ich gleich." Er räuspert sich kurz. "Während unserer Informationsbeschaffung fanden wir heraus, dass zwei Personen, eine Zabrak und ein Mensch. Sie sahen sich auf Rataron nach republikanischen Skalven die noch nicht lange in der Sklaverei sind. Wir haben Bilddaten. Ich nehme an, wenn ihr sie bei der Botschafterin anfordert und sie mit den angeblichen Republikanern auf Euren Beweismitteln abgleicht, werdet Ihr Übereinstimmungen finden. Jedenfalls würde es mich wenig überraschen. Die Zabrak hat kurz vor unserem Eingreifen in der Anlage die Selbige verlassen. Sie ist vermutlich auf der Flucht. Euer Major weiss davon und ich würde wirklich raten, die Fahndung zu starten, falls das nicht bereits zu spät ist. Generell möchte ich Euch ans Herz legen, so viele Informationen wie möglich bei der Botschafterin einzuholen. Sie wird euch alles zur Verfügung stellen." Er sieht kurz nacheinander die drei Leute an, ehe er wieder bei der Mirialanerin bleibt: "Um Euch zu unterstützen haben wir beschlossen tätig zu werden, auch wenn das bedeutet, dass wir uns gegen eine offizielle Weisung Eurer Regierung wenden mussten. Darum heuerten wir einige Kämpfer an und gingen gegen den zweiten Golem in dieser Lagerhalle vor. Dort, wo der Major auf uns gestossen ist. Die Anlage war von schlecht ausgerüsteten Amateuren bewacht. Wir fanden nach unserem Vorstoss dort den Golem, Ritter Gloriel in Gefangenschaft und die Leichen vor. Danach haben wir die Anlage verlassen und die Ankunft des Majors miterlebt. Wir gingen in Deckung, ich habe mich danach Gestellt, die angeworbenen Kämpfer haben die Nerven verloren, ein Feuer gelegt, die Sache unnötig eskalieren lassen und wir drei haben uns Euch ergeben." Er schliesst und sieht die drei nach dem Redeschwall abwartend an.
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

71

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:45

*die Mirialanerin* "Eine Herz allerliebste Geschichte die sie da haben. Aber wie genau sieht es mit Beweisen aus. Dafür das angeblich die Sith hierfür verantwortlich sind, haben wir erschreckend wenig von ihnen bisher gesehen und erschreckend viele Jedi. Wir haben die Bilddaten von ihrer Botschafterin bereits erhalten. Darauf ist zu sehen, wie sie gegen die Söldner vorgehen und dann den Raum erreichen in dem die gesuchte Terroristin bereits für das Massaker gesorgt hat. Von einer Zabrak ist auf diesen Aufnahmen nichts zu sehen. Wir haben nur ein Bild, von dem sie sagen, dass es auf Rataron aufgenommen ist von einer Frau und ihr Wort, welches im Augenblick sehr zweifelhaft ist. Aber gehen wir mal davon aus, dass sie die Wahrheit sagen. Das soll nicht heißen, dass wir ihnen glauben schenken. Dann müssten wir unsere Tätersuche im Personenkreis neu ausrichten und würden dann bei ihr landen" *sie deutet mit einem Finger auf Celebrien*
"Davon das Jedi vom Pfad abkommen hat man auch hier schon gehört. Die Geschichte der mysteriösen Zabrak klingt in meinen Ohren immer mehr wie ein Versuch die Schuld abzuwätseln. Vielleicht ist es gar nicht die Schuld die ihr von euch wegbekommen wollt, sondern von ihr. "

*die ältere Frau studiert während der ganzen Zeit die Körpersprache der Jedi. Erst ist Norru im Fokus und als sich die Mirialanerin gen Celebrien wendet scheint diese aufs genauste Beobachtet zu werden. Gefühlsmäßig strahlen alle 3 Personen unterschiedliche Profile aus. Die Mirialanerin wirkt zielstrebig und überzeugt. Der Major verwirrt und etwas zweifelnd. Die ältere Frau ist schwerer zu lesen, weil ihre Gefühlswendungen zu der Thematik sehr neutral sind, wohingegen für die anderen beiden das Thema einen hohen emotionalen Wert zu haben scheint*

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 23. Juni 2015, 22:17

"Ja, Ihr würdet bei ihr landen. Nur frage ich mich, was Ihr gegen sie in der Hand habt? Aufnahmen auf denen sie zu sehen ist und den Umstand, dass sie jetzt hier ist? Oder gibt es noch mehr, von dem wir hier nichts wissen?" Er sieht die Grüne fragend an und scheint ehrlich interessiert. "Ich versuche die Frau nicht in Schutz zu nehmen. Ich habe vermutlich mehr Gründe Ihr gegenüber misstrauisch zu sein, als jeder von euch." Er sieht die drei kurz an. "Das Erste was ich tat, war ihre Waffe zu sichern und den Befehl zu geben, sie in Fesseln zu legen. Sie war M.I.A. Und sie war bei einem Sith. Und ich kann derzeit noch nicht abschätzen welche Spuren das hinterlassen hat. Dennoch habe ich derzeit keinen Grund ihr weiter zu trauen als ich sie werfen kann. Ich begrüsse sie nicht als Freund. Aber dass sie etwas mit diesen Konstrukten zu tun hat, wage ich zu bezweifeln. Einerseits weil wir bereits vor ihrer Gefangenschaft auf die Golems gestossen sind, andererseits übersteigt das in meinen Augen ihren Horizont." Er wirft Celebrien einen Blick aus den Augenwinkeln zu, ehe er sich wieder der Mirialanerin zuwendet. "Unabhängig der Situation ist sie Jediangelegenheit." Er mustert die Mirialanerin ein wenig. "Ich habe nicht vor Euch zu erklären, wie Ihr Euren Job zu machen habt. Aber könnt Ihr es Euch in einer Situation wie dieser wirklich leisten, einem möglicherweise zielführenden Hinweis auf eine mögliche Terroristin und ihren Komplizen nicht nachzugehen? Sollten wir uns irren ist alles, was Ihr verliert eine Entschuldigung in Richtung der Frau. Aber wenn wir recht haben und sie entkommt euch, siehts weniger rosig aus. Der einzige wirkliche Unterschied, den Ihr in der Beweislage gerade habt um uns zu glauben oder nicht ist, dass Ihr in einem Fall Leute vor Euch habt die in Anbetracht der 'Beweise' ins Bild passen - und sich dennoch freiwillig gestellt, ergeben und ihre Absichten erklärt haben, wie ich anmerken möchte. Ich kann Euch hingegen nur Bilder, Aufnahmen und Aussagen bieten, die von der Aussage 'Euer Mann ist wohl da draussen.' gestützt werden." Er sieht zum Major. "Die gefährlichsten Sith sind nicht die, die zu Hauf Unschuldige abschlachten oder Kriege führen. Die wirklich gefährlichen Sith sind jene, die es verstehen Leute zu manipulieren, ihre Ängste und Bedürfnisse ausnutzen ohne dass sie es merken, die jenigen die nicht in Erscheinung treten. Eine Schusswunde kann man sehen und behandeln. Eine Vergiftung nur dann, wenn man sie auch als solche erkennt." Er sieht wieder zur Mirialanerin. "Der Sith, den ich persönlich hinter dieser Sache vermute nennt sich Kifdas. Und er hat in der Vergangenheit bewiesen wie gerissen er sein kann. Das was in diesem Raum gerade passiert ist der feuchte Traum eines jeden Intriganten."
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

73

Mittwoch, 24. Juni 2015, 00:19

Celebren verhält sich auch während des Verhörs die ganze Zeit über ruhig und scheint sehr interessiert darin zu sein, dem Gesagten von Norru sowie von der Mirialanerin zu folgen. In der Zeit, in der Norru spricht, nickt sie immer mal wieder leicht, mehr für sich selbst, aber man kann ihr ansehen, dass sie im Großen und Ganzen Norru stillschweigend zustimmt. Ohne auf all das Gesagte einzugehen, denn solange sie nicht direkt angesprochen wird, überlässt sie das Erklären erstmal dem Jedi-Meister, meint sie schließlich eher beiläufig: "Ich kann übrigens ein Phantombild der Zabrak-Sith liefern. Ich habe mir nämlich das Gesicht meiner Gefängsniswärterin genaustens eingeprägt." Sie blickt dann fragend zur Mirialanerin.
"Ist jemand faul und dumm, dann wird nichts aus ihm. Ist jemand dumm und
fleißig, dann muß man ihn von allen wichtigen Aufgaben fernhalten. Ist
jemand faul und klug, dann ist er geeignet für die höchsten Positionen." - Moltke

74

Mittwoch, 24. Juni 2015, 16:07

*die Mirialanerin hebt mit der Spur von Belustigung die Augenbrauen* "Was wir gegen sie in der Hand haben? Sie ist mit dem gleichen Schiff auf den Planeten gekommen, die die Konstrukte zu uns gebracht hat. Sie ist in einem Lagerhaus gewesen in dem eines der Konstrukte gefunden wurde. Die Söldner die mit ihr auf den Mond gekommen sind befanden sich tot mit ihr in einem Raum und wurden von einem Lichtschwert getötet." *die Frau schnaubt verächtlich und spricht zu Celebrien* "Wir werden nach der Zabrak fahnden. Ein Bild brauchen wir nicht, denn wir haben bereits Aufnahmen erhalten. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es nicht irgendeine kleine Kriminelle ist, wird man dann weiter sehen. In der Zwischenzeit allerdings werde ich förmliche Anklage gegen sie erheben. In wie weit ihre beiden Kollegen hierfür mitverantwortlich sind, wird dabei noch geprüft werden. Solange verbleiben sie selbstverständlich in Haft. Ich denke alles was gesagt werden muss, ist gesagt worden. " *die Mirilanerin wendet sich der Tür zu und schaut dann nochmal einmal herum um sicher zu gehen, dass ihr letzter Satz auch bestand hat*

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 24. Juni 2015, 17:35

Norru sitzt mit nach wie vor hinter dem Rücken gefesselten Händen auf dem Stuhl und sieht die drei Leute an, er sagt aber keinen Ton.
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

76

Donnerstag, 25. Juni 2015, 05:27

*die Mirialanerin verlässt daraufhin den Raum. Der Major wendet den Blick daraufhin zur älteren Frau* "Sie glauben zumindest was sie sagen, Sir. " *betont langsam nickt dieser daraufhin einmal knapp und spricht dann nochmals gen der 3 Jedi* "Nun ich denke ich werde sicherstellen können, dass wir nach der Zabrak, die sie ansprechen suchen werden. Unabhängig davon wird man sie aber sicher anklagen und ich bezweifele das ein Jury sie dann freisprechen wird. Es tut mir Leid, aber bei der Lage der Sache kann ich da wohl wenig für sie tun. "

Norru

Projektmeister

Beiträge: 1 515

Beruf: Network Engineer

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 25. Juni 2015, 07:12

Norru sieht den Major an. "Darf ich einen Anruf machen?"
You know the way that I feel
If you're with me you better hold on tighter
I'm only keeping it real
That's who I am, I'm just a non-stop fighter
- Judas Priest - "No Surrender"

78

Donnerstag, 25. Juni 2015, 20:10

*der Major schüttelt den Kopf * „Das kann ich sie nicht machen lassen. Die Befehle sind klar. Auch wenn es ihnen sicherlich wenig bringt. Sie haben mein Mitgefühl. Ich wünsche ihnen viel Glück.“ *darauf wendet sich auch der Major um und verlässt mit den Befragungsraum. Kurz daraufhin werden die Jedi dort von einer Gruppe Soldaten abgeholt und jeweils in einzelne Zellen verfrachtet. Dort verbleiben sie 5 Tage in Gefangenschaft wobei recht wenig Interaktion mit ihnen durchgeführt. Lediglich Celebrien wird etwas mehr „belästigt“, in dem Aufnahmen von ihr gemacht werden und sie mehrfach die Geschichte mit verschiedenen Befragungsbeamten durchgehen muss. In der Zwischenzeit wird Celebrien offiziell in Xestun für die Anschläge durch die dunklen Konstrukte angeklagt wird. An Sagesh und Ashanea geht jeweils eine Nachricht heraus, im Xestunbereich unter keinen Umständen mehr tätig zu werden. Mit dem Diplomaten-Korp wurde ein Kurs für das weitere vorgehen ausgearbeitet, dass von Ritter Jui'ik vertreten werden wird. Die Situation sei zwar bedenklich und was Xestun betrifft, auch für den Augenblick festgefahren, aber es gäbe eine klare Linie, um sowohl die gefangenen Jedi aus ihrer Lage zu bekommen, als auch eine zeitweise Berühigung der Lage auf Sataron. Das würde für den Augenblick sicherlich die Beziehungen zu Xestun belasten, aber man schätzt die Möglichkeit, dass hier die Würfel bereits gefallen sind als zu hoch ein, dass man alleine für den Apeacement Gedanken die eigenen Ordensbrüder opfern würde. In den anderen Staaten von Sataron reagiert man mit vorsichtigem Unverständnis auf den Kurs der xestunischen Regierung, den man als zu schnell und harsch ansieht. Die Bemühungen der republikanischen Diplomatie von Ritter Jui'ik konzentrieren sich daher auch vorerst auf die anderen Städte von Sataron.

Im Zuge dieser Bemühungen kommt es zu einer Tagung des Rates der Vereinten Bürger Satarons, die sich mit der Thematik befasst. Die genauen Gespräche und Verhandlungen sind hier nicht von offener Natur, aber am Ende steht eine Resolution, die Xestun zur Auslieferung der Angeklagten an die Rechtsprechung der Republik verpflichtet. Von offizieller xestunischer Seite vermeldet man, dass man die Resolution für sehr bedenklich halte und es als empörend empfinde, wie die anderen Städte sich in die Belange Xestuns einmischen. Man würde rechtliche Schritte prüfen gegen die Entscheidung vorzugehen. Am Ende der 5 Tage werden die Jedi allerdings dann trotzdem nach Coruscant überstellt. Während der Reise werden sie dabei noch wie Gefagene behandelt, bis man sie dann in republikanischer Kontrolle wieder frei stellt, wobei man bei Celebrien bestimmt darauf achtet, dass diese zunächst nach Tython überstellt wird.

Die xestunische Öffentlichkeit empfindet die Diktatur der Bedigungen durch die Vereinten Bürger Satarons als tiefe Kränkung ihres Staates. Hinter den Kulissen hat die Republik zudem einige Anreize an die anderen Städte Satarons ausgeteilt. Einerseits um die Entscheidung die man wollte herbeizuführen und andererseits auch diesen Städten ein Eigeninteresse zu geben, sich nicht gegen die Republik zu wenden. Offiziell werden erst mal alle Kräfte aus Xestun abgeordnet. Inoffiziell wird allerdings ein Aufklärungsteam vom SID für den Aufbruch nach Sataron bereit gemacht. Fokus liegt dabei auf Aufklärungen was Xestun betrifft, aber auch bei den anderen Regierungen sollen nach Möglichkeit diskrete Nachforschungen durchgeführt werden. Weiterhin geht man davon aus, dass das Imperium hier noch weitere Pläne hat.*

79

Freitag, 26. Juni 2015, 15:30

Auf Coruscant angekommen kontaktiert Jatara die republikanische Botschaft in Infwel und fragt nach den Schicksalen der festgenommenen Skullz. Gab es eine Verhandlung und eine Urteilsverkündung oder einen öffentlichen Bericht der xestunischen Regierung?

80

Freitag, 26. Juni 2015, 17:18

*Von den Skullz weiß man das einige geschnappt worden sind und sich noch in xestunischer Gefangenschaft befinden. Da die xestunische Regierung weiterhin die Jedi als Terroristen ansieht, gilt gleiches auch für alle Söldner die man dort geschnappt hat. Diese wurden bereits offiziell angeklagt. In der Botschaft befürchtet man, dass die Prozesse, die noch ausstehen, dafür genutzt werden um eine weitere Dosis Anti-Republik-Propaganda in auf Sataron zu verbreiten, in dem sie die Gefangenen bestimmte Dinge gestehen lassen, die die Jedi im schlechten Licht und die xestunische Regierung als fehlerlos dastehen lassen. Da mindestens 12 Leute von Kajem den Rückweg nicht geschafft haben und da zudem auch noch einige der anderen gefangenen Söldner sind, ist zu erwarten, dass sich einige für so einen Deal bereit erklären, weil bei einer Verurteilung sonst auch die Todesstrafe ausgesprochen werden könnte und angesichts des Verbrechens, diese auch die wahrscheinlichste Verurteilung ist, wenn man die Skullz als klar mitschuldig an der Attacke verurteilt *