Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SW:ToR: RP - Jedi Orden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. August 2014, 15:38

OOC zu Xine's Stories

Hi, bin immer für Kritik und Verbesserungsvorschläge zu haben also keine Hemmungen. :thumbsup:
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xine« (19. Oktober 2014, 16:47)


2

Sonntag, 31. August 2014, 16:03

Bitte benutze den Reiter Quellcode, wenn du einen Text aus einem anderen Dokument hierher kopierst. Sonst ergibt das eine unschöne Form, wie jetzt gerade.
Avatar Lineart by Hausschuh

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (31.08.2014)

3

Sonntag, 31. August 2014, 16:37

Oh danke, habs jetzt geändert. :)
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



4

Sonntag, 31. August 2014, 16:48

So kann ich es jetzt vielleicht auch lesen. :P
Aber dir sind damit die Links abhanden gekommen. Müsstest du nochmals einfügen, wenn sie dir wichtig sind. ^^
Avatar Lineart by Hausschuh

5

Sonntag, 31. August 2014, 20:32

Hehe, ups :D

Danke für den Hinweis, habs nochmal geändert.
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



6

Freitag, 5. September 2014, 22:29

Ich finde deine Geschichte spannend und mitreißend geschrieben!

Nur zwei Tips hätte ich für dich:

1. Es ist immer gut, sehr lange Abschitte in Absätze zu unterteilen (Stichwort Textwand). Es liest sich einfach leichter, gerade auf dem Monitor.

2.

Zitat

Mit Bedacht und Konzentration gelang es dem Meister das Holocron zu aktivieren. Daraufhin versuchte es jedoch Meister Sirkos zu beeinflussen. Sein intensives Training und die Erfahrung halfen ihm der Beeinflussung zu widerstehen. Die Macht, die das Holocron ausstrahlte, war jedoch größer als befürchtet, sodass es Xine erreichte und versuchte ihn zu beeinflussen. Überrascht von den Ereignissen verlor Xine sich in der Manipulation des Holocron, die seinen Blick für seine Umgebung trübte.
Hier erklärst du abstrakt, statt lebendig zu beschreiben, wie du es sonst machst. Darum wirkt dieser Abschnitt blass und fällt aus dem Rest heraus. Und gerade am Höhepunkt der Geschichte. Erzähl lieber: Was machte das Holocron mit Xine?
"In diesem Kurs geht es um Fakten. Wenn ihr an der Wahrheit interessiert seid, Meister Aldes Vorlesung befindet sich am Ende des Ganges." -- Norru Balnam

7

Montag, 8. September 2014, 22:28

Zunächst einmal vielen Dank.

1. Werde ich mal schauen wo sich sinnvolle Abschnitte machen lassen ohne den Fluss zu unterbrechen.

2.
Da muss ich gestehen, dass mich da die Faulheit übermannt hat. Ich werde mir etwas überlegen und eine Ergänzung vornehmen.

Anmerkung hierbei ist jedoch, dass die "Story" einen IC-Bezug besitzt und von Xine sowie von Meister Sirkos nachgestellt wurde. Jegliche Andeutungen in Richtung Emotionen, dunkler Vergangenheit etc. könnten ja tendenziell zu der Annahme führen das Xine nicht gefestigt ist.

Will nur darauf hinweisen das es eine lebhafter Augenzeugenbericht ist. Es ist also möglich das Xine absichtlich Teile weggelassen hat um keine unnötige Unruhe zu erzeugen.

Aber trotzdem vielen Dank, ich werde mir den Rat zu herzen nehmen. :thumbsup:
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



8

Mittwoch, 6. Mai 2015, 15:46

Hab mich mal an einem Holotagebuch versucht.

Ähm...ruhig draufhauen wenn jemand mag. :thumbsup:

Dankö!
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



9

Mittwoch, 6. Mai 2015, 21:56

Ich dachte hier

Zitat von »Xine«

"Ritterin Thaemer ist eine..besondere Persönlichkeit. Sie ist Diplomatin des Ordens und das merkt man zu jederzeit. Probleme packt sie mit Worten und ihrem Verstand an als mit ihrer Körperkraft. Dabei ist es jedoch nicht die Verwendung von Worten, die mich ehrlich gesagt fasziniert..."


passiert etwas anderes und du offenbarst, dass du der Ritterin an die Wäsche möchtest :D. Muss wohl an Cayennes Einfluss im JO-Channel liegen ;).

Sonst gefällt mir das gut, schön wie du auch visuelle Signale einbaust. Ich mag solche Tagebücher, da sie eine gewisse Leichtigkeit besitzen auch wenn sie schwere Themen behandeln. :thumbup:
Andenus Dexter| Story: Der Preis der Pflicht

"Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung"
- Zhuangzi

10

Mittwoch, 6. Mai 2015, 22:00

Und mir wird hinterher gesagt versaut zu sein...ich muss da wohl mal was überarbeiten.

Danke für diese...interessante Sichtweise. ^^
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



11

Freitag, 18. März 2016, 19:58

Dein letzter Beitrag ist wirklich exzellent geworden, Xine!
Andenus Dexter| Story: Der Preis der Pflicht

"Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung"
- Zhuangzi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (18.03.2016), Talasha (19.03.2016)

12

Freitag, 18. März 2016, 21:41

Oh vielen Dank. *blush*

Ich hab einen etwas anderen Stil ausprobiert.

Freut mich, wenn es gefallen hat. :-D
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



13

Montag, 4. April 2016, 11:30

Jetzt auch mal eine echte Kritik :):

Die Dialoge in dem letzten Post wirken auf mich etwas hölzern, so würde man häufig einfach nicht sprechen:

Ein Beispiel:

Zitat

"Ihr seid ein Jedi? Cool!"
"Ja, bin ich. Habt ihr noch nie einen Jedi gesehen?"


Man würde glaube ich eher sagen, "Ihr seid ein Jedi? Cool!" "Ja, bin ich. Habt ich denn noch nie einen gesehen." Das kann aber auch an meinem Geschmack liegen, mich haben die Dialogpassagen immer etwas rausgeworfen.

Ich glaube zudem, dass die gute Frau Dencers, eine Mrs. Dancers ist und keine Miss, schließlich ist sie verheiratet.
Andenus Dexter| Story: Der Preis der Pflicht

"Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung"
- Zhuangzi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (04.04.2016)

14

Montag, 4. April 2016, 11:34

*grummel*

Ich fand die Dialoge auch etwas sperrig oder hölzern, hab mich nur nicht getraut das anzusprechen weil ich mir echt überlegte wie ich es hätte besser gemacht, mir aber nix einfiel. :S

Es ist, in meinen Augen, immer so schwierig die Begeisterung eines Dritten über meinen Char selbst zu schreiben, weil es nachvollziehbarer Weise sehr konstruiert klingt. Wie soll man denn über den Char begeistert sein wenn man ihn doch selbst so gemacht habe? Das ist wie Eigenlob oder Überraschung über ein Geschenk, welches man sich selbst gemacht hat. Als würde man als SL seinen eigenen Plot mit dem eigenen Char lösen.

Dementsprechend muss ich doch loben. Ich finde du hast solche, zumindest für mich, schwierige Dialoge souverän gemeistert. :)
Ich bin das beste Beispiel, dass selbst mehr als zehn Jahre Rollenspielerfahrung keinen perfekten Char hervorbringt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jade-Lynx« (4. April 2016, 11:42)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (04.04.2016)

15

Montag, 4. April 2016, 11:55

Ich findeDialoge schreiben auch sehr schwierig - deswegen benutze ich das Mittel so selten wie möglich.

Ich finde diese Hinweise allerdings hilfreich. Kern der Frage ist für mich: Bringt der Dialog die Geschichte weiter? Charakterisiert er die Personen? Welchen Zweck erfüllt er?
Wenn er nichts dergleichen tut, versuche ich ihn wegzulassen.

Zitat von »Jade«

Es ist, in meinen Augen, immer so schwierig die Begeisterung eines Dritten über meinen Char selbst zu schreiben, weil es nachvollziehbarer Weise sehr konstruiert klingt. Wie soll man denn über den Char begeistert sein wenn man ihn doch selbst so gemacht habe? Das ist wie Eigenlob oder Überraschung über ein Geschenk, welches man sich selbst gemacht hat. Als würde man als SL seinen eigenen Plot mit dem eigenen Char lösen.

Hier machst du einen Fehler, es geht nicht darum, dass du von deinem Char begeistert bist, sondern wie der Gesprächspartner auf deinen Char reagiert. Das kann gut oder schlecht sein und hat wenig mit meinem Char zu tun. Es ist nur die Wahrnehmung des ganzen.
Beispiel: Andenus ist sehr höflich, weil für ihn Respekt sich besonders in der formellen Höflichkeit ausdrückt. Das finde ich persönlich super, das kann aber auch als kühl und distanziert wahrgenommen werden. Wenn ich jetzt ein Kompliment darüber schreiben will, überlege ich mir wer da was sagt, was ist seine Agenda, was ist sein Hintergrund, warum findet er es gut und warum gibt er ein Kompliment. In der Szene ist das jetzt ein schleimiger Verhandlungspartner, der den Jedi von etwas überzeugen will und ihm etwas Honig ums Maul schmieren möchte:

"Meister Jedi ... also ich sag' das einfach so. Ich bin immer wieder faszinierd, wie höflich Sie und .. ähm ... Mitglieder Ihres Ordens sind. Das ist wirklich beeindruckend." Der Mann benetzte sich mit der flinken Zunge die Lippen.
"Habt Dank, Mr. Theruun, doch die Ehre gebührt euch, mich hier empfangen zu haben. Ihnen Respekt zu zollen, ist deshalb nur natürlich" - Andenus verzog keine Miene und in seine Stimme schwang ein Hauch Freundlichkeit mit, die die übliche Neutralität flankierte.


Ich weiß nicht ob das hilft, aber vielleicht tut es das ja ;)
Andenus Dexter| Story: Der Preis der Pflicht

"Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung"
- Zhuangzi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (04.04.2016), Jade-Lynx (04.04.2016)

16

Montag, 4. April 2016, 12:05

Danke für die Kritik. Ich fand es selbst auch etwas stumpf von der Dialogführung her. Ich schaue da immer wieder drüber und überlege mir nochmal wie ich es anpassen kann.

@Dexter
Ich weiß nicht wie ich dein Beispiel deuten soll. Bis auf das "denn" ist es doch 1 zu 1 derselbe Satz oder?

@Jade
Problem kenn, hatte ich in dem speziellen Moment nicht. ^^

Ich überlege mir nochmal wie ich die Dialoge etwas untermale. Manchmal kann man sich in ein konstruiertes Gespräch einfach nicht reinfinden, ich zumindest.

Danke dafür! :)
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter



17

Montag, 4. April 2016, 12:11

Nope, beim zweiten Satz habe ich den Jedi rausgenommen. Das hatte ich noch irgendwo gelesen, meine ich: Das du einen Begriff in einem vorherigen Satz verwendest und dann im nächsten gleich wieder. Obwohl offensichtlich ist, worum es geht und man einfach einen unbestimmten Artikel nehmen kann.
Andenus Dexter| Story: Der Preis der Pflicht

"Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung"
- Zhuangzi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xine (04.04.2016)

18

Montag, 4. April 2016, 12:21

Dein Beispiel ist mir vollkommen klar, Dexter.

Das Problem welches sich mir bei Dialogen meist offenbart und was in der Vielzahl meiner Geschichten dafür sorgt, dass die Menge an Dritter eher überschaubar ist, ist, dass ich meine Char so spiele wie ich denke. Ich frage mich, wie ich reagieren würde, und lass es dann meinen Char umsetzen.
Und da ich meines Wissens nach nicht unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung leide, fällt es schon schwer zwei verschiedene Chars darzustellen. Darum spiele ich auch kaum Twinks sondern nur einen Main. Würde ich meinen einen Twink intensiver spielen, wäre er immer weiter wie mein Main. ^^
Ich bin das beste Beispiel, dass selbst mehr als zehn Jahre Rollenspielerfahrung keinen perfekten Char hervorbringt.

Kinman

Meister

Beiträge: 2 323

Wohnort: Kärnten (Österreich)

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

19

Montag, 4. April 2016, 13:23

Um Dialoge lebendig(er) zu gestalten gibt es ein paar Tricks:
1. Nicht nur schreiben, was gesagt wird, sondern auch wie es gesagt wird. Stimmlage, Ausdruck, etc. Wobei man dabei darauf achten muss, es nicht zu übertreiben und jede Zeit zu kommentieren bzw. allgemein auch etwas um die Dialoge herumbauen und nicht nur Satz für Satz ohne Anker hinknallen. Das funktioniert nur bei sehr kurzen, schlagkräftigen Sätzen, wo dadurch das nochmals unterstrichen werden sollte.

2. Dialoge nachsprechen. Fühlt es sich gekünstelt an, dann ist es nicht gut.

3. Wurde schon gesagt: der Dialog muss auch etwas bringen. Charakterisiert er, bringt er die Geschichte weiter oder ist er schlicht unterhaltsam?


Hier mal ein Beispiel, ohne an den Worten selbst was zu ändern:


Zitat

Wir bekommen nicht all zu oft Jedi zu Gesicht. Ihr seid also eine kleine Attraktion", erklärte Susan mit einem nachsichtigen Lächeln. "Hoffentlich stört euch das nicht."
"Nein, keineswegs", erwiderte Xine. Es war eine angenehme Abwechslung, durch schlichte Anwesenheit etwas geben zu können. "Wie verläuft es denn hier? Kommt ihr zurecht?"
"Ja, kein Problem. Tran passt ja auf uns auf und die Nachbarschaft ist nett. Wieso fragt ihr?" Ihre Neugierde war nicht zu übersehen. Xine winkte ab. "Nichts, nicht so wichtig. Ich wollte nur höflich fragen."
"Oh, okay. Stört es euch wenn die Kinder euch gleich ausfragen?"
"Nein, keinesfalls."
"Gut dann gewähre ich euch noch etwas Schonzeit und dann schick ich sie zu euch." Mit diesen Worten erhob sich Susan und...


Meiner Meinung nach ist die Formatierung hier auch ungemein wichtig. Ich würde eine Dialogzeile nie zwischen zwei Texten "einsperren", sondern immer nur am Beginn oder am Ende eines Absatzes stellen. Aber es darf auch gerne sowohl am Beginn als auch am Ende eine Dialogzeile sein.

Und ganz, ganz wichtig:
Es muss immer eindeutig klar sein, wer spricht. Manche nutzen unterschiedliche Farben, was ich persönlich als furchtbaren Stil empfinde, da es mMn. aus dem Text sofort hervorgehen muss, wer was sagt. Darum sind auch die Ankersätze mitunter sehr wichtig.

lg Kinman

Community-Plattform: http://vc-rp.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dexter (04.04.2016), Xine (04.04.2016)

20

Montag, 4. April 2016, 15:38

@Dexter
Ah ja gesehen. Sorry hab das nicht mitbekommen, dass da "Jedi" fehlte. Danke!

@Kinman
Vor allem das umschreiben wollte ich auch noch anpassen. Es kann den Satz vollkommen anders klingen lassen.

"Ja, richtig" - kann total platt klingen.
"Ja, richtig" bestätigte er mit einem bewussten Nicken. - Gibt da dann doch etwas Leben wie ich finde.

Vielen Dank für die tollen Beiträge. Ich werde es wie gesagt nochmal anpassen.
"RP ist kein Singleplayer"
Ich


Dem Tauntaun-Prinzip sein offizieller Verfechter